Theater & Bühne

La traviata (Musiktheater)

Weitere Termine:

Eine rauschende Abendgesellschaft und mittendrin die von Verehrern umringte Pariser Schönheit Violetta Valéry. Der junge Alfredo ist verzückt und trägt Violetta seine unsterbliche Liebe an. Zur allgemeinen Überraschung geht sie auf seine Avancen ein. Gemeinsam ziehen sie sich aus Paris aufs Land zurück. In die Idylle platzt Alfredos Vater Germont: Er fordert Violetta auf, den guten Ruf und die Zukunft seines Sohnes zu schützen und ihn zu verlassen. Violetta, seit längerem schwer erkrankt und im Wissen um ihren nahenden Tod, sagt zu.
Ein weiterer Ball, ein weiteres rauschendes Fest: Durch Violettas scheinbare Untreue wie von Sinnen, demütigt Alfredo sie vor der versammelten Pariser Gesellschaft. Als er von seinem Vater die Wahrheit erfährt, bereut er, doch es ist zu spät – Violetta stirbt an Tuberkulose.

Giuseppe Verdi lässt die bewegende Liebesgeschichte der Kameliendame mit ihren Themen Demütigung, Ausgrenzung und Tod musikalisch zu Herzen gehen. Obwohl Verdi unter starkem Zeitdruck beim Komponieren stand und die Oper in nur fünf Wochen fertigstellte, erschuf er ein in sich geschlossenes, komplexes Psycho- und Sozialdrama. Zwischen gesellschaftlichen Zwängen und Standesdünkeln zeichnet er die Liebe als reine, doch unglücklicherweise machtlose Emotion.
Die junge Regisseurin Eva-Maria Melbye ist für ihre Verknüpfung von Musik und Szene bekannt. Nach erfolgreichen Arbeiten an bedeutenden Theatern wie der Königlichen Oper Kopenhagen und der Nationaloper Bergen gibt sie mit »La traviata« ihr Deutschland-Debüt.

martini-Park

Provinostraße 52
86153 Augsburg
Deutschland