Politik & Gesellschaft

Zusammen Digitalisierung erleben!

Gast
17. Juni 2022

Erster Augsburger Digitaltag 2022. Ein Gastbeitrag von Horst Thieme

Wie wir uns informieren, wie wir einkaufen, lernen, miteinander kommunizieren, ärztlichen Rat einholen oder Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung in Anspruch nehmen – Digitalisierung verändert unseren Alltag und unser Berufsleben tiefgreifend. Wir alle leben mittlerweile in einer Welt, die ohne digitale Vernetzung kaum mehr vorstellbar ist. Das macht Spaß, das erleichtert vieles – aber hat natürlich auch seine Schattenseiten … Beim Augsburger Digitaltag am Freitag, 24. Juni vor und in der Stadtbücherei werden wir darüber sprechen.

Der Augsburger Digitaltag ist eingebettet in eine bundesweite Aktion des Städtetags zum Stand der Digitalisierung in Deutschland. Trägerin ist die Initiative »Digital für alle«. Dahinter steht ein breites Bündnis von 27 Organisationen aus den Bereichen Zivilgesellschaft, Kultur, Wissenschaft, Wirtschaft, Wohlfahrt und öffentliche Hand. Alle Menschen in Deutschland sollen in die Lage versetzt werden, sich selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen. So auch in Augsburg.

Hier werden mit zahlreichen Aktionen vor und in der Augsburger Stadtbücherei die unterschiedlichen Aspekte der Digitalisierung thematisiert. Es soll über Sorgen und Ängste diskutiert werden – und über die Chancen, die vor uns liegen. Was ist alles heute schon möglich? Wie schaffen wir es, dass jede und jeder in die Lage versetzt wird, sich souverän und sicher, selbstbewusst und selbstbestimmt in der digitalen Welt zu bewegen? Es ist also Zeit, die digitalen Themen der verschiedenen Lebensbereiche zu beleuchten.

Die Stadt Augsburg bringt zu diesem Anlass Expertinnen und Experten auf die Bühne, die über künstliche Intelligenz in der Produktion (Prof. Dr. Markus Sause, Direktor des KI-Produktionsnetzwerk an der Universität Augsburg), Digitalisierung in der Medizin (Dr. Pavlos Tsantilas) und neue Arbeitsformen und Wandel im Journalismus (der ehemalige Augsburger-Allgemeine-Chefredakteur Rainer Bonhorst zusammen mit dem amtierenden Yannick Dillinger) berichten werden. Bei Podiumsdiskussionen zwischen Politik und Wirtschaft erleben wir, wie eine Stadt sich von einer Textilstadt zu einem Digital Player entwickelt – als Live-Podcast mit Oberbürgermeisterin Eva Weber. Und welche digitalen Möglichkeiten sich für Künstler, Produzenten und Kulturvermittler ergeben. Dabei wird über ein grandioses Potenzial zu sprechen sein, aber auch Risiken werden thematisiert werden müssen, um einen kontroversen, gesellschaftlichen Dialog anzustoßen. Letztendlich gibt es nur einen Treiber, den die digitale Transformation haben sollte: unser Leben liebens- und lebenswerter zu gestalten.

Neben den Speakern aus Industrie und Forschung sind auch Vertreter des Augsburger Digitalrats wie Richard Goerlich (Klassikradio), Fabian Ziegler (Team23), Svaantje Seiler (Trainer, Berater, Coach) und Robin Kara (OpenLab e.V.) mit auf der Bühne: Als Treiber dient das Gremium der Stadtverwaltung als Begleiter bei der vielschichtigen Transformation ins digitale Zeitalter.

Welche digitalen Lösungen und Technologien bereits im Einsatz sind, soll an diesem Tag in verschiedenen kreativen Formaten erlebbar gemacht werden. Im Ausstellerbereich oder bei spannenden Workshops innerhalb der Stadtbücherei gibt es Digitalisierung zum Anfassen.

Mit dem Augsburger Digitaltag kuratiert die Geschäftsstelle Smart City der Stadt Augsburg einen spannenden Tag in Augsburg. Die Veranstaltung soll live gestreamt und im Nachhinein verfügbar gemacht werden. Die Agenda und alle weiteren Informationen finden sich unter: www.augsburg.de/digitaltag

Horst Thieme ist stellvertretender Leiter der Geschäftsstelle Smart City bei der Stadt Augsburg.

Weitere Positionen

14. August 2022 - 7:00 | Gast

Nach »Die Synchronisierung der Welt« hier nun der zweite Teil des Gastbeitrags von Dr. Karl Borromäus Murr anlässlich der Sonderausstellung »design goals«.

12. August 2022 - 7:00 | Fabian Linder

Menschen in Schwaben und ihre Geschichten über Grenzen, eine Sonderausstellung über Engel oder traditioneller Anbau von Spalierobst und die letzten Kathreintänze des Jahres – hier finden Sie eine Auswahl aus dem neuen Kulturprogramm des Bezirks Schwaben.

7. August 2022 - 7:00 | Gast

In »Der doppelte (T)Raum« zeigt das tim Ausstellungsarchitektur. Ein Gastbeitrag von Katinka Temme

5. August 2022 - 13:35 | Marion Buk-Kluger

Wo, wenn nicht beim gemeinsamen Essen erzählt man sich die besten, spannendsten, tiefgehendsten Geschichten. a3kultur hat mit dem Projekt »Süper Cantina« ein Format geschaffen, in dem genau das passiert.

5. August 2022 - 7:00 | Bettina Kohlen

Die österreichische Künstlerin Sabine Groschup macht die Ausstellungshalle im Obergeschoss des tim zur Bühne ihrer groß angelegten Intervention.

4. August 2022 - 7:00 | Fabian Linder

Beim Friedensfest*22 widmet sich eine Vielzahl an Veranstaltungen von Mitte Juli bis zum 8. August dem Thema #Zusammenhalt. a3kultur blickt auf das Programm aus Ausstellungen, Vorträgen und gemeinsamen Friedenstafeln.

3. August 2022 - 18:00 | Annika Berger

Im Rahmen des Water & Sound-Festivals fanden am Donnerstag (28. Juli) und Sonntag (31. August) im Handwerkerhof an den Wassertürmen zwei Panel-Talks statt. Die Journalistin Nabila Abdel Aziz moderierte die Gespräche zu den Themen Wasser, Musik, Ökologie und Politik der Sahararegion und Sahelzone, auf welche in diesem Jahr der Schwerpunkt des Water & Sound-Festivals gelegt worden ist.

3. August 2022 - 12:00 | Gast

Museen dürfen zu keiner reinen Verfügungsmasse bei möglichen Schließungsszenarien werden! Ein offener Brief der Arbeitsgemeinschaft der Museen in Bayern.

3. August 2022 - 7:00 | Fabian Linder

Zusammenhalt, Solidarität, Rücksichtnahme waren wahrscheinlich die Wörter, die wir am häufigsten im letzten Jahr gehört hatten und von denen sehr viele Menschen sehr schnell sehr müde wurden. Leider ist es so, dass das Wort »Zusammenhalt« seit dem 24. Februar 2022 eine neue Dringlichkeit bekommen hat. Ein Gastbeitrag von Olga Grjasnowa

Die Parade des Wasservogels zog vom Siebentischpark zum Annahof. Fotos: Manuel Schedl
2. August 2022 - 9:00 | Manuel Schedl

Mit der »Parade des Wasservogels« wurde die zweite Nacht des »Water and Sound«-Festivals eingeleitet. Unbefangene Kunst- und Spaßaktion oder mehr?