Ausstellungen & Kunstprojekte

Eine neue Adresse auf Augsburger Kulturkarte

Iacov Grinberg
23. Juli 2020

Die Zeit großer geografischer Entdeckungen ist vorbei, doch entdeckt man auf der gut erkundeten Erde manchmal etwas Neues. Manchmal Zeitgebundenes, wenn nach einem Vulkanausbruch eine neue Insel entsteht oder nach einem nachfolgendem Vulkanausbruch verschwindet. Manchmal Dauerhaftes: Neulich hörte man von Schüler aus einer ländlichen Schule, die Satellitenaufnahmen analysierten und dabei eine neue Insel in Polarmeer entdeckten. Ich habe auch etwas Neues während eines Spazierganges in Augsburg entdeckt: die Galerie Artinova am Bäckergasse 38

Betrieben wird sie von der aus dem Iran stammenden Künstlerin Golnesa Shirazi, die früher in Mailand arbeitete und 2018 eine ähnliche Galerie in Iran eröffnete. In der Galerie Artinova sind nun ihre Gemälde und Collagen ausgestellt. Zwei Bilder, die Leben auf dem Mars verbildlichen, zeigen etwas, was an blühende Bäume in roter und gelber Umgebung erinnerte. Das überraschte mich in meine wissenschaftlichen Vorstellungen eines schon lebenslosen Planeten. Das Bild „»Everglade« dagegen erfreute mich: Es erinnerte aus der Entfernung an eine blühende Weide mit hohem Gras. »Blooms« und »Earth Mother« waren auch sehr schön. Die ausgestellten, von 1 bis 70 nummerierten Collagen aus Gewebe und teilweise Papier waren schön, auch wenn es im engen Raum der Galerie es nicht einfach war, sie detailliert zu betrachten.

Golnesa Shirazi zeigt Interessierten in ihrer Galerie auch, wie man aus speziellen Sorten von Gips bis fünf Zentimeter hohe Rosen selbst kreieren kann. Solche Rosen sind wirklich schön, wie es an der Abbildung sichtbar ist.

Die Ausstellung kann bis 30. September 2020 besucht werden.

Weitere Positionen

16. Oktober 2021 - 9:00 | Bettina Kohlen

Gerold Sauter arbeitet ausschließlich mit Metall. Als Künstler, Handwerker und Unternehmer gelingen ihm immer wieder überzeugende Lösungen für das ganz Spezielle … Ein Portrait

15. Oktober 2021 - 10:00 | Gast

Seit Juni läuft im tim die Schau »Who cares? Solidarität neu entdecken«. Jürgen Kerner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, nahm zum Ausstellungsstart in einer Rede Stellung zum Thema Solidarität. Hier seine Rede in Auszügen.

15. Oktober 2021 - 9:00 | Anna Hahn

Das Volkstheater München eröffnet die Spielzeit im Theaterneubau im Schlachthofviertel. Beim Bau blieb man in der veranschlagten Bauzeit und im vorgegebenen Budget von 131 Millionen Euro.

14. Oktober 2021 - 11:18 | Jürgen Kannler

Noch vor den Sommerferien traf a3kultur-Chefredakteur Jürgen Kannler den Augsburger Kulturreferenten Jürgen Enninger und den Kulturpark-West-Geschäftsführer Peter Bommas zum gemeinsamen Interview. Das ist ein Novum.

14. Oktober 2021 - 10:32 | Renate Baumiller-Guggenberger

Am Samstag startete die dreiteilig konzipierte Reihe »Zukunft(s)musik« des Staatstheaters im MAN-Museum. Unter der Leitung von GMD Domonkos Héja vermittelten die vier ausgewählten Werke eindrucksvoll die kompositorische Bandbreite, die hörbaren Gegensätze und das visionäre Vermögen des 2006 in Wien gestorbenen György Ligeti.

12. Oktober 2021 - 13:05 | Iacov Grinberg

Im Kulturhaus Abraxas tanzen derzeit die Puppen: Im Rahmen der Klapps PuppenSpielTage 2021 besuchte Iacov Grinberg für a3kultur eine Vorstellung des »Theaters con cuore«.

11. Oktober 2021 - 12:15 | Juliana Hazoth

Die erste Premiere der Saison erfreut das Publikum des Sensemble Theaters mit einer amüsanten Komödie und unerwarteten Wendungen.

8. Oktober 2021 - 7:26 | Jürgen Kannler

Alfred Müllner ist Geschäftsführer der Stadtwerke Augsburg. Er »brennt« für das Projekt Gaswerk und macht zahlreiche Themen und Termine zur Chefsache. Demnächst erweitert sich sein Gaswerkteam um eine entscheidende Position.

7. Oktober 2021 - 16:05 | Tanja Blum

Am vergangenen Samstag, dem Vorabend des Tages der Deutschen Einheit, veranstaltete der Bezirksjugendring Schwaben zum dritten Mal die Lange Nacht der Demokratie in der Augsburger Stadtbücherei – diesmal unter dem Motto: »Und jetzt?«

7. Oktober 2021 - 11:20 | Dieter Ferdinand

Auf der Brechtbühne spielt das Staatstheater Augsburg die Märchenkomödie »Der Drache« von Jewgeni Schwarz.