Theater & Bühne

VR-Theater im Wohnzimmer

a3redaktion
9. April 2020

Bereits bei der Pressekonferenz zur eigentlich für Mai geplanten VR-Opernproduktion »Orfeo ed Euridice« hatte Staatsintendant André Bücker den Weg hin zu einer fünften Sparte für digitale Theaterwelten skizziert. Nun nimmt eben diese Sparte – durch die Corona-Krise früher als gedacht – ganz konkrete, wenngleich ungewöhnliche Formen an: Pünktlich zu den Osterfeiertagen startet das Vierspartenhaus seinen »VR-Theater-Lieferser­vice«, mit dem »Judas« Einzug in die Wohnzimmer hält.

Dabei handelt es sich um eigens für diesen Einsatz produzierte Inszenierungen, die an die Erfordernisse der 360-Grad-Perspektive angepasst und künstlerisch umgesetzt werden. Bücker: »Mit dem Aufbau eines VR-Repertoires wollen wir das digitale Theater auf eine neue Ebene heben. Solange die Bretter, die die Welt bedeuten, nicht für unser Publikum zugänglich sind, sorgen wir mit unserem VR-Theater-Lieferservice für digitale Theatererlebnisse, die man exklusiv zuhause erleben kann.« Den Anfang macht das Ein-Personen-Stück »Judas«, das vergangene Woche mit Roman Pertl in der Goldschmiedekapelle von St. Anna in Augsburg in einer modifizierten Inszenierung aufgezeichnet wurde. Das Angebot wird Stück für Stück ausgebaut, auch eine Ballett-Produktion und eine weitere Schauspielinszenierung für die Virtual Reality sind bereits in Arbeit.

Der »VR-Theater-Lieferservice« kann auf www.staatstheater-augsburg.de gebucht werden. Ein Ticket kostet 9,90 Euro, wobei Lieferung und Abholung der VR-Brille mit aufgespielter Theater-Produktion inklusive sind. Die VR-Brillen werden von Mitarbeiter*innen des Staatstheater Augsburg zum vereinbarten Zeitpunkt geliefert und auch wieder abgeholt. Eine kontaktlose Übergabe ist möglich. Die Brillen werden selbstverständlich nach jeder Nutzung gereinigt und desinfiziert, zudem liefert das Theater zu jeder Bestellung eine Einwegmaske für die VR-Brille mit aus.

Foto: David Ortmann

Weitere Nachrichten

19.05.2022 - 10:45 | a3redaktion

Augsburgs Kulturreferent Jürgen Enninger lädt heute zum ersten Teil der Gesprächsreihe in den Pavillon auf den Rathausplatz.

19.05.2022 - 09:12 | Martin Schmidt

Die Songwriterinnen Ala Cya und Aleyna bringen FemPop ins Abraxas. Am Freitag, 20. Mai präsentieren sie ihre mal träumerischen, mal kraftvollen Kompositionen.

19.05.2022 - 08:00 | Marion Buk-Kluger

Live-Nachrichten im Comedy-Format bietet das Programm der Macher hinter dem Online-Magazin »Der Postillon« am Montag, 23. Mai, 19:30 Uhr, in der Stadthalle Gersthofen.

18.05.2022 - 07:00 | Marion Buk-Kluger

Am Freitag, 20. Mai, 20 Uhr, geht es im Friedberger Schloss um »Männer, die auf Handys starren«.

17.05.2022 - 13:30 | Manuel Schedl

Drei Meisterschüler*innen derselben Professorin zeigen ihre neuesten Arbeiten aus Malerei und Zeichnung.

17.05.2022 - 07:00 | Gast

In Augsburg soll die Zukunft des Geldes neu gedacht werden. Ein Gastbeitrag von Sylvia Schaab

16.05.2022 - 09:00 | Martin Schmidt

Der Herr Polaris und die Tänzerin Chrissy Kuck machen gemeinsame Sache: Das Video zum Song »Ablenkungen« führt durch das nächtliche Augsburg.

Klimafestival
16.05.2022 - 07:00 | a3redaktion

Unter Beteiligung deutschlandweit renommierter Akteur*innen beginnt am Donnerstag 19. Mai am Staatstheater Augsburg das Klimafestival »endlich«

15.05.2022 - 07:00 | Martin Schmidt

Der Theologe und Publizist Uwe Birnstein gibt am Dienstag, 17. Mai Einblicke in den jüdisch-mystischen Glauben von Leonard Cohen. Live dazu: Birnsteins Acoustic Cohen Project »Stine & Stone«.

14.05.2022 - 07:00 | Martin Schmidt

Rund um den Aichacher Musiker Andreas Matthes setzen 25 Musiker*innen weltweit mit einem internationalen Friedenssong ein Zeichen: Eine 12-minütige Version des Songs gibt es auf Youtube.