Vortrag/Workshop

Über die Stille

a3redaktion
9. Dezember 2018

Stille – was ist das? Besungen von Dichtern, erbetet von Heiligen, erforscht von Musikern und Psychologen – während Tucholsky noch sagen konnte, es gebe vielerlei Lärm, aber nur eine Stille, scheint klar zu sein: Diese eine Stille ist mehr, Stille ist ein unfassbares Phänomen. Dem einen heilsam, dem anderen zerstörerisch.

Unter dem Titel »Kaleidoskop der Stille« hält a3kultur-Autor Martin Schmidt am Mittwoch, 12. Dezember, 19 Uhr, im Evangelischen Forum Annahof einen Vortrag über die Stille. Welche Bedeutung hat das Lautlose in Religion, Kultur und Kunst? Die Reise geht dabei vom schalltoten Raum über das Schweigen der Mönche bis zu Lessings »Antilärm-Verein« (1908), von der Entstehungsgeschichte der Schweigeminute über die Weiße Folter bis zum Bindestrich bei Heinrich von Kleist. Der Vortrag ist reich bebildert und – trotz und mit aller Stille – mit Hörbeispielen.

Das Thema Stille führt Martin Schmidt dabei in einer Vortragsreihe im November und Dezember durch zehn Städte in drei Bundesländern. Zu den Veranstaltern gehören neben dem Evangelischen Forum Annahof unter anderem das Domschatzmuseum Regensburg oder RELíGIO – Westfälisches Museum für religiöse Kultur.

Als Lyriker und Klangkünstler (unter dem Künstlernamen Martyn Schmidt), aber auch als ständiger Schüler der Kontemplation und der Meditation setzt sich Schmidt seit Jahren mit dem Thema Stille auseinander. Schmidt studierte Sonderpädagogik, Literaturwissenschaften, Pädagogik, Psychologie und Erwachsenenbildung. »Stille umgibt uns wie ein Rudel weißer Löwen«, sagt Schmidt, »sie macht uns in dieser rätselhaften und gefährlichen Schönheit Angst. Stille kann aber auch ein Raum der Geborgenheit, von Heilung und sogar von Klang sein.«             

Eine Variante erfährt der Vortrag dann, wenn Martin Schmidt sich anlässlich des 200-jährigen Jubiläums des Weihnachtsliedes »Stille Nacht« der Entstehungsgeschichte dieses berühmten Liedes, das die UNESCO als immaterielles Kulturerbe anerkannte, widmet. Schmidt, der auch im Bereich moderner Sakralmusik arbeitet, lässt die Verweise und Referenzpunkte in Liedtitel und Liedtext auf kontemplative Stille im Christentum lesbar werden und vertieft in diesem Vortrag die Stille-Bezüge in der christlichen Religion. Dies wird geschehen in den Veranstaltungen in Donauwörth am Mittwoch, 5. Dezember (Gemeindehaus Christuskirche, 20 Uhr), und in Nördlingen am Donnerstag, 6. Dezember (Gemeindezentrum St. Georg, 20 Uhr). In Ichenhausen bei Günzburg (Freitag, 7. Dezember, 19 Uhr) wird der bebilderte Vortrag in der St.-Peter-und-Paul-Kirche umrahmt von live dargebotener feierlicher Weihnachtsmusik. Weitere Vortragsabende finden in Ulm, Regensburg, Ingolstadt, Aalen und Telgte (Nordrhein-Westfalen) statt.

Mittwoch, 12. Dezember, 19.30 Uhr: »Kaleidoskop der Stille – das Lautlose in Religion, Kunst, Geschichte und Wissenschaft«. Bebilderter Vortrag mit Hörbeispielen. Evangelisches Forum Annahof, Hollbau.

www.annahof-evangelisch.de
www.martynschmidt.de

Abbildung: Fresko der heiligen Anna (8. Jahrhundert n. Chr., Faras), Nationalmuseum Warschau. Foto: Martin Schmidt

Weitere Nachrichten

15.10.2021 - 13:44 | a3redaktion

Stadt Augsburg richtet Beratungstelefon zur Radikalisierungsprävention ein. Angehörige, Befreundete und Lehrkräfte von Betroffenen erhalten kostenlos und anonym Hilfe.

15.10.2021 - 09:00 | Martin Schmidt

Der Spectrum-Club öffnet wieder: Beim Einstand mit dabei ist »Geisterfahrer« Silvano Tuiach.

14.10.2021 - 14:22 | Martin Schmidt

Bezirk Schwaben vergibt Kunstpreis an Jonas Maria Ried: Der im Allgäu ansässige Aktionskünstler überzeugte die Jury mit seinen außergewöhnlichen Video-Performances in Ställen.

14.10.2021 - 12:13 | Manuel Schedl

Vier Künstler*innen sind bis Sonntag, 31. Oktober zu Gast bei Augsburg Contemporary - ihre Arbeitsprozesse und Werke könnten nicht unterschiedlicher sein.

13.10.2021 - 11:05 | Juliana Hazoth

Am Freitag, den 29. Oktober um 19:00 Uhr liest Christina Walker in der Schlosser’schen Buchhandlung aus ihrem Roman »Auto« und nimmt dabei die beschleunigte Erfolgsgesellschaft aufs Korn.

12.10.2021 - 09:00 | Anna Hahn

Das Junge Theater Augsburg begibt sich mit seinem neuen Bürgerbühnenstück »Unter einem Dach?« auf eine autobiographische Spurensuche zum Thema Wohnen.

11.10.2021 - 09:18 | Sarvara Urunova

Während der 1. Jüdischen Kulturwoche Schwaben, die vom Sonntag, 10. bis Sonntag, 17. Oktober stattfindet, spielt das Ensemble der Bayerischen Kammerphilharmonie ein großes Festkonzert in der Augsburger Synagoge.

09.10.2021 - 10:00 | Martin Schmidt

Uraufführung in Schwabmünchen: Das Joachim Rocky Knauer Septett & The Contemporary Music Orchestra spielen »Menkingen Highlights«.

07.10.2021 - 11:34 | Manuel Schedl

Der Holzbildhauer Olli Marschall lädt wieder zum traditionellen Gar­tenatelier »MarsArt« in Vogelsang ein und präsentiert seine neuesten Holz­skulpturen, die dieses Jahr ganz im Zeichen eines Gestaltungselements stehen: des Lochs.

06.10.2021 - 07:21 | Sarvara Urunova

Das 3. Festival für Alte Musik Augsburg (FAMA) findet dieses Jahr im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Fuggerschen Stiftungen statt. Vom 8. bis 10. Oktober präsentieren international renommierte Akteure des Genres Alten Musik fünf Konzerte, Workshops und Vorträge rund um das Thema »Musik für das Haus Fugger.«