Ausstellungen & Kunstprojekte

#trotzdemnah

a3redaktion
6. Oktober 2020

Die Pläne für die Werkschau der Fakultät für Gestaltung der Hochschule Augsburg im Sommersemester 2020 sahen ursprünglich ganz anders aus. Doch aufgrund der Pandemie mussten die Studierenden umdenken und nicht nur vom eigentlich angedachten Datum, sondern auch vom geplanten Ausstellungsformat abweichen. Während des Lockdowns suchten sie nach neuen Wegen, die Werkschau umzusetzen und entwickelten viele gute Ideen. So wird die Ausstellung am 9. und 10. Oktober virtuell stattfinden und unter dem Motto #trotzdemnah stehen. Offizielle Eröffnung via Stream ist am Freitag, 9. Oktober, 10 Uhr.

Im Zentrum stehen die Absolvent*innen des vergangenen Sommersemesters und ihre Abschlussarbeiten. Vorgestellt werden die Bachelorarbeiten der Studiengänge Kommunikationsdesign und Interaktive Medien sowie die Masterarbeiten der Studiengänge Design- und Kommunikationsstrategie und Interaktive Mediensysteme.

Neben einer neu gestalteten Webseite wird es für die Werkschau einen virtuellen Ausstellungsraum geben – den HUB –, durch den die Besucher*innen auf eigene Faust virtuell spazieren können. Zusätzlich erscheint ein dreibändiger Katalog, der die Arbeit der Bachelor- und Master-Absolvent*innen umfangreich abbildet. Ganz bewusst analog, als Printprodukt, handfest – als Ausgleich zum digitalen Angebot. Der Katalog kann über die Homepage der Werkschau bestellt werden.

Darüber hinaus nutzt das Werkschau-Team das Medium der digitalen Konferenz und hat internationale Künstler*innen und Gestalter*innen aus aller Welt eingeladen, um live und öffentlich mit den Absolvent*innen über ihre Arbeit zu sprechen. Mit dabei sind unter anderem Erwin Wurm, Carsten Nicolai, Kathleen McDermott, Olav Christopher Jenssen, Lisa Frühbeis, Sebastian Onufszak und viele weitere. Außerdem werden ehemalige Studierende in sogenannten Speaker Talks via Zoom über ihren Weg nach dem Studium sprechen.

Weitere Informationen und den genauen Zeitplan gibt es unter:
werkschau.hs-augsburg.de

Foto: »Zentrale für Mentales« von Michelle Pham 

Weitere Nachrichten

22.10.2021 - 09:37 | Anna Hahn

Das erste inklusive Theater in Bayern spielt am Sonntag, 24. November um 18 Uhr auf der Brechtbühne »Peer Gynt«.

22.10.2021 - 07:09 | Martin Schmidt

Am Sonntag, 24. Oktober treffen im Wittelsbacher Schloss Musik- und Bildwelten aufeinander. Das Hornensemble von »Carnaval du Cor« lässt in zwei Konzerten die fulminante »Alpensinfonie« von Richard Strauss erklingen, dazu werden auf Großleinwand Bilder aus Friedberg und dem Wittelsbacher Land gezeigt.

21.10.2021 - 07:36 | Martin Schmidt

Die Auszeichnung wird einmalig zum Roystart 2021 – mit fünf z.T. neuen Kategorien. Kulturschaffende können sich bis 14. November bewerben.

20.10.2021 - 19:37 | Manuel Schedl

Ausgezeichnet wurden Sanierungen, die sich durch die fachliche Qualität der Maßnahme, das finanzielle Engagement der Eigentümer*innen, die Kreativität bei der Durchführung und die Bedeutung des Denkmals hervorheben.

20.10.2021 - 15:15 | Manuel Schedl

Die Augsburger Innenstadt ist mit ihrer geschichtsträchtigen Architektur an sich schon ein Gesamtkunstwerk. Diese Kulisse setzt Augsburg Marketing mit den »Light Nights« spektakulär in Szene und macht die Innenstadt drei Abende lang zu einem begehbaren Freiluftkunstwerk.

20.10.2021 - 13:56 | Martin Schmidt

Das Festival der Kulturen wird 2022 zum Weltmusikfestival »WATER&SOUND«. Das neue Format wird Spielorte entlang der Augsburger Wasserwege bekommen und thematisch das Thema Wasser als globale Ressource angehen.

20.10.2021 - 12:49 | a3redaktion

Die Kunstsammlungen und Museen Augsburg beteiligen sich am 22., 23. und 24. Oktober mit Bildwelten aus der Deutschen Barockgalerie erstmals an den diesjährigen Light Nights Augsburg.

19.10.2021 - 16:34 | Manuel Schedl

In der Nacht zu Dienstag haben die Täter die grüne Neon-Skulptur »Burn« vom Designwalk.Art am Holbeinplatz in Augsburg entwendet.

19.10.2021 - 07:12 | Manuel Schedl

Zum 20. Jubiläum wartet das Medienkunstfestival lab30 mit einer Doppelausgabe auf. Im Stammhaus abraxas und an anderen Augsburger Orten lädt die junge europäische Avantgarde zwei Wochen lang zum interaktiven Spiel mit der Ästhetik der neuen Technologien. Manuel Schedl informiert über das Angebot an Medienkunst, Martin Schmidt zum Livemusik-Programm.

18.10.2021 - 09:00 | Juliana Hazoth

Am Mittwoch, den 10. November um 19:30 Uhr liest Thomas Meyer in der Stadtbücherei aus seinem neuesten Werk. Gemeinsam mit Schriftstellerin Elisa Diallo sprechen die beiden über ihre persönlichen Erfahrungen mit Antisemitismus und Rassismus.