Ausstellungen & Kunstprojekte

»Stille Autorität«

a3redaktion
12. Juni 2015

Bezirkstagspräsident Jürgen Reichert (Foto links) verlieh den mit 5.000 Euro dotierten Kunstpreis im Schwäbischen Volkskundemuseum Oberschönenfeld: »Hansjürgen Gartners Werken begegnet man vielerorts in unserer Heimat. In rund fünfzig kreativen Schaffensjahren ist er zu einem der schöpferischsten Künstlerpersönlichkeiten gereift, die wir in Schwaben haben.« Zur feierlichen Preisverleihung kamen zahlreiche Gäste aus Kunst und Politik.

Bezirksheimatpfleger Dr. Peter Fassl (Foto rechts) begründete als Juryvorsitzender die Entscheidung: »Seit einem halben Jahrhundert prägt er in Augsburg und Schwaben als Kunstförderer, Organisator, vielseitiger Kunstvermittler und engagierter Vertreter der Künstler mit großem Einsatz das Gesicht der modernen Kunst in Schwaben.« Als Sprecher der Jury würdigte Laudator Dr. Thomas Elsen, stellvertretender Direktor der Museen und Kunstsammlungen Augsburg, den Preisträger als »stille Autorität und intellektuellen Partner, der immer initiativ arbeitend, viele sehr kluge Konzepte für Ausstellungen verwirklicht hat.«

Hansjürgen Gartner wurde 1945 in Steinschönau/Böhmen geboren, schloss Anfang der 60er Jahre seine künstlerische Ausbildung in Wien mit einem Diplom als Textildesigner ab und kam bereits 1965 gemeinsam mit seinem ebenfalls künstlerisch tätigen Zwillingsbruder Lothar nach Augsburg. Bereits 1973 erhielt Hansjürgen Gartner den Kunstförderpreis der Stadt Augsburg. In der Region trat er mit zahlreichen Ausstattungsarbeiten für Theater und Oper hervor. Herausragende Gestaltungen für Kunst am Bau machten ihn in der Region bekannt, wie zum Beispiel die große Glasskulptur im Eingangsbereich der Landespolizeidienststelle in Augsburg. Hansjürgen Gartners Werke werden regelmäßig in Einzelausstellungen und Ausstellungsbeteiligungen im In- und Ausland präsentiert. Im kommenden Jahr werden seine Arbeiten in einer großen Retrospektive in der Schwäbischen Galerie in Oberschönenfeld gezeigt.

www.bezirk-schwaben.de

Weitere Nachrichten

26.01.2022 - 07:00 | a3redaktion

Die Stadt Augsburg veranstaltet am Donnerstag, 27. Januar eine Online-Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus.

25.01.2022 - 08:00 | Martin Schmidt

Neuer Videoclip zur neuen Single »Dämonen zum Hochzeitstag« stellt Raphael Kestlers kommendes neues Album vor. »Innen und außen« erscheint im März beim neuen Augsburger Label Selma Records.

24.01.2022 - 20:00 | Anna Hahn

Eins der ganz großen Werke der Operngeschichte feiert am Samstag, 29. Januar seine Premiere im Staatstheater Augsburg: »Faust – Margarethe«.

24.01.2022 - 12:37 | Anna Hahn

Am Sonntag, 6. Februar lädt das Stadtmuseum Kaufbeuren zu einem »Date mit der Schürze« ein.

24.01.2022 - 12:28 | a3redaktion

Noch immer sind Menschen in Deutschland unsicher, wie sie zu Krediten im Internet stehen sollen. Dabei unterscheidet sich das Verfahren im Vergleich zu einer herkömmlichen Bank mit lokaler Filiale kaum. Die Zahl der Kreditnehmer auch unter Kulturschaffenden wächst, aber gleichzeitig haben Interessierte immer noch viele Fragen.

21.01.2022 - 09:26 | a3redaktion

Bayerische Museen fordern eine 2G-Regelung.

21.01.2022 - 09:11 | Martin Schmidt

Ausnahmegitarrist Dimitri Lavrentiev präsentiert im Parktheater einen Mix aus Folk, Pop, Ragtime, Klassik und iberischen Einflüssen.

21.01.2022 - 07:00 | Manuel Schedl

Warum dürfen jüdische Gräber nicht aufgelöst werden? Wann sind Produkte des täglichen Bedarfs »koscher«? Zwei Führungen im Januar 2022 wollen Einblicke in die jüdische Lebensweise in Augsburg vermitteln und Wissen an die Stelle von Klischees setzen.

20.01.2022 - 18:00 | Martin Schmidt

»Ich wollt' ich wär ein Huhn«: Das Duo Kaktus & Co spielt am Samstag, 22. Januar, im Wittelbacher Schloss in Friedberg.

20.01.2022 - 07:00 | Anna Hahn

Das Duo »Text will Töne« bringt am Freitag, 21. Januar und Samstag 12. Februar weitere Vorstellungen seines neuen Stücks auf die Bühne des Abraxas Theaters.