Politik & Gesellschaft

»Rom« bedeutet Mensch

Anna Hahn
25. Oktober 2021

Die Stadt Augsburg veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Regionalverband deutscher Sinti und Roma Schwaben e.V. und dem Fanprojekt des Stadtjugendrings Augsburg am Dienstag, 26. Oktober, 19 Uhr, eine öffentliche Diskussionsrunde über die Diskriminierung von Sinti und Roma.

Der Mannheimer Rapper Neco 309 (Foto) und Romani Rose fühlen sich mit ihren jeweils unterschiedlichen Biografien ihrer Heimat Deutschland zugehörig. »Für meine Großeltern war es gar keine Frage, dass wir beides waren: Sinti und Deutsche, deutsche Sinti. Patriotismus und kulturelle Identität als Minderheit waren für sie kein Widerspruch,« sagt Romani Rose und unterstreicht damit, was eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein sollte: dass nämlich Sinti und Roma Teil der deutschen Gesellschaft sind. Neco 309, der in seinen Songs seiner Identität als deutscher Sinto selbstbewusst eine Stimme gibt, zeigt allerdings auf, dass die immer noch alltägliche Diskriminierung der Sinti und Roma eine gesellschaftliche Realität ist.

Zwei von drei Deutschen geben an, dass sie keine Sinti und Roma als Nachbarn haben wollen und in den sog. sozialen Netzwerken macht sich mitunter offener Hass breit. Auch der jüngst von der Bundesregierung herausgegebene Bericht der unabhängigen »Kommission Antiziganismus« bestätigt, dass Rassismus gegen Sinti und Roma immer noch ein gegenwärtiges Phänomen ist – in der Schule, am Arbeitsplatz, im Alltag beim Einkaufen oder beim Kontakt mit Behörden.

Woher rührt diese Verachtung und Benachteiligung durch die Mehrheitsgesellschaft? Wie konnte sich nach dem Völkermord an den Sinti und Roma durch die Nationalsozialisten die Ausgrenzung der größten Minderheit in Europa fortsetzen? Liegt der Grund für die Stigmatisierung und Ausgrenzung in einer historisch nahezu lückenlosen Kontinuität von Gesetzen, die beispielsweise in Bayern noch bis 1970 die Gruppe der Sinti und Roma unter Generalverdacht stellte?

Die Diskussion möchte für ein gesellschaftliches Thema sensibilisieren, das auch von der europäischen Wertegemeinschaft noch immer zu wenig beachtet wird. Der Abend, der von Sabine Pusch vom Bayerischen Rundfunk moderiert wird, soll insbesondere den Sinti und Roma selbst ein Podium und eine Stimme geben. Neben Rapper Neco 309, der seine Songs auch live performen wird, nehmen an der Diskussion teil: Romani Rose, der Vorsitzende des Zentralrats Deutscher Sinti und Rom, Marcella Reinhardt vom Regionalverband deutscher Sinti und Roma Schwaben e.V. sowie Mitglieder einer Sinto- und einer FCA-Fußballmannschaft.

 

Hinweis zur Veranstaltung

Es gilt die 3 G-Regel (geimpft, genesen, getestet). Entsprechende Dokumente sind zur Einsicht am Eingang bereit zu halten.

Die Veranstaltung findet im Sensemble Theater (Bergmühlstraße 34) statt. Der Eintritt ist frei. Voranmeldungen sind erbeten an veranstaltung.d3@augsburg.de.

Weitere Informationen unter: www.augsburg.de/erinnerungskultur

Weitere Nachrichten

03.12.2021 - 09:42 | a3redaktion

Der Intendant des Staatstheaters Augsburg verlängert seinen Vertrag um sieben Jahre bis 2028.

03.12.2021 - 09:00 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 9. Dezember ist der spanische Lyriker Janero Tarens im Augsburger Brechthaus zu Gast und liest aus seinen Werken.

02.12.2021 - 21:03 | Manuel Schedl

Die diesjährigen Preisträger*innen der Ausstellung »das kleine format« der Künstlervereinigung Die Ecke stehen fest.

02.12.2021 - 18:00 | Anna Hahn

Am Freitag, 10. und Samstag, 11. Dezember ist eine interaktive Livestream-Performance über die Cancel-Culture-Debatten online zu sehen.

02.12.2021 - 09:00 | Marion Buk-Kluger

Matthias Matuschik ist mit seinem Programm »Gerne wider« am Samstag, 4. Dezember in der Kresslesmühle zu Besuch.

30.11.2021 - 13:07 | Manuel Schedl

Der Kunstverein Aichach präsentiert große Kunst in kleinem Format – pandemiebedingt als Gastausstellung im geräumigen Aichacher Stadtmuseum.

30.11.2021 - 09:00 | Marion Buk-Kluger

In diesen Zeiten fällt es schwer, Tipps für den Kabarettbesuch zu geben. Aber mit Lachen konnte schon so manche schwierige Phase durchgestanden werden. Sicher nicht abgesagt wird die Ausstrahlung der dreiteiligen Sendung »Beim Pelzig auf der Bank« auf 3sat am Mittwoch, 1. Dezember.

29.11.2021 - 09:54 | Anna Hahn

Eine interaktive Mozart-App führt ab sofort Interessierte durch die Mozartstadt Augsburg.

29.11.2021 - 09:00 | Manuel Schedl

Die traditionelle Winterausstellung »das kleine format« der Künstlervereinigung Die Ecke e. V. öffnet auch diesen Dezember wieder ihre Pforten – am angestammten Platz.

28.11.2021 - 10:00 | Manuel Schedl

Philipp Zrenner und Tabata van der Locht spielen gemeinsam auf dem Groundfloor Playground #3 des Kunstvereins Augsburg.