Theater & Bühne

Neue Perspektiven am Staatstheater

Anna Hahn
26. März 2021

Die gute Nachricht vorab: Das Staatstheater Augsburg könnte theoretisch ab 17. April den Spielbetrieb ohne Schwierigkeiten aufnehmen. Nun die schlechte Nachricht: Daran glauben, mag aber kaum jemand – auch der Intendant selbst nicht. Derzeit gibt es wenig Planbarkeit für Vorstellungen in geschlossenen Räumen, so das Fazit der Pressekonferenz des Staatstheaters Augsburg Ende März. Zahlreiche für die Spielzeit 2020/21 geplante Vorstellungen müssen demnach in die kommenden Spielzeiten verschoben werden. Stattdessen arbeite man derzeit daran, das Angebot in der digitalen Sparte weiter auszubauen. Das Stück »Judas« soll beispielsweise mit Gebärdensprache zu ordern sein und in dem Ballett »Kinesphere« steht ein Roboter der Firma KUKA AG mit auf der virtuellen Bühne. Auch das Orchester wird mit »Bilder einer Ausstellung« als VR-Erlebnis zu sehen sein. Laut Bücker seien bisher 3.000 Bestellungen der VR-Brillen eingegangen. Der Intendant zeigt sich mit der Nachfrage äußerst zufrieden.

Große Hoffnung setzt die Theaterleitung auf die angekündigte enge Zusammenarbeit mit der Stadt Augsburg, bei der notwendige Öffnungsszenarien entwickelt werden sollen. Nach dem Vorbild des Tübinger Modells soll nach Ostern vor allem über eine intensive Testung und möglichen Teststationen gesprochen werden. Details sind zum jetzigen Zeitpunkt aber noch unklar. Bessere Planbarkeit versprechen die Open-Air-Bühnen. Das Erfolgsmusical »Chicago« soll an 23 Abenden die Ränge der Freilichtbühne (Foto © Jan-Pieter Fuhr) wieder füllen – zumindest soweit die Auflagen es erlauben. 550 Zuschauer*innen durften letzten Sommer am Roten Tor Platz nehmen. Bücker hofft, wieder mindestens so vielen Menschen Einlass gewähren zu dürfen, wenn nicht noch mehr. Zudem soll am 24. Juni und 21. Juli die Konzertgala »Oper unterm Sternenhimmel« auf der Freilichtbühne aufgeführt werden. Das Fugger-Musical »Herz aus Gold« muss leider entfallen, da es unter den derzeitigen Abstandsregeln mit seinem hohen Personalaufwand nicht durchführbar sei.

Auf dem Kunstrasen im martini-Park sollen unterschiedliche Programmpunkte, wie das Schauspiel »Cyrano de Bergerac« oder das »Sunset Clubbing«, das Kulturangebot in der Stadt bereichern. Der Vorverkauf für beide Spielstätten startet bereits am 12. April. Ganz ohne Ticket können Interessierte das alljährliche Theaterfest am 4. Juli besuchen.

Bücker verkürzte sogar die Spielzeitpause, um im Spätsommer früher auf die Bühne zurückkehren zu können – sollte dies zu diesem Zeitpunkt möglich sein. Der neue Spielplan für die kommende Spielzeit 2021/22 wird von der Theaterleitung am 11. Mai bekannt gegeben. Man kann nur hoffen, dass die erste Premiere, die für den 11. September geplant ist, (unter normalen Umständen) stattfinden kann.

www.staatsheater-augsburg.de

Weitere Nachrichten

22.09.2021 - 14:19 | Anna Hahn

Klimawandel weltweit und die Konsequenzen für jeden – dieses dringliche und herausfordernde Thema vertieft das Staatstheater Augsburg künstlerisch und wissenschaftlich an seinem Themenwochenende »Global Denken, lokal Handeln!« vom Freitag, 24. bis Sonntag, 26. September.

22.09.2021 - 13:19 | Martin Schmidt

Interview mit Nina Petri: Am Freitag, 24. September, um 20:00 Uhr liest die Autorin im Wittelsbacher Schloss aus ihrem Buch »Nimm das Glück, wo es Dir lacht!«.

22.09.2021 - 10:00 | Sarvara Urunova

Die Bayerische Kammerphilharmonie präsentiert in der neuen Saison 2021/2022 ein Programm voller Sanftheit und Leidenschaft.

21.09.2021 - 15:56 | Juliana Hazoth

Das Projekt Faces of Moms* bietet eine Plattform, auf der Mütter* über ihre Erfahrungen sprechen und sich austauschen können.

21.09.2021 - 10:00 | Juliana Hazoth

Am Freitag, 24. September, um 20:00 Uhr liest Nina Petri im Wittelsbacher Schloss in Friedberg unter dem Motto »Nimm das Glück, wo es Dir lacht!«

20.09.2021 - 13:05 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 23. September, um 19:30 Uhr, liest Sharon Dodua Otoo aus ihrem Roman »Adas Raum« und spricht mit Simone Bwalya.

18.09.2021 - 07:58 | Manuel Schedl

Eine ganze Nacht lang gibt es am 18. September Kunst, Musik und Literatur in der Doppel-Donaustadt.

18.09.2021 - 07:00 | Anna Hahn

Mit dem Schauspiel »Der Zauberberg« nach dem Roman von Thomas Mann wird die Saison 2021/22 auf der Großen Bühne der Spielstätte martini-Park des Staatstheater Augsburg eröffnet. Regisseur und Staatsintendant André Bücker entdeckt das Opus Magnum der deutschen Klassiker-Literatur vor dem Hintergrund des aktuellen Welt-Geschehens neu.

17.09.2021 - 15:04 | Anna Hahn

Ab Freitag, den 17. September, spielt das Theaterteam wieder das Stück der Stunde: Wahlschlacht!

17.09.2021 - 10:00 | Martin Schmidt

Virtuoses Verschmelzen der Genres mit traditionell heimischer Volksmusik im Kloster Thierhaupten.