Club & Livemusik

Neue Bühne für Künstler*innen

Martin Schmidt
3. August 2020

Künstler*innen der Freien Kulturszene steht ab sofort der Brunnenhof im Zeughaus als Auftrittsmöglichkeit zur Verfügung. Solange die geltenden coronabedingten Auflagen das Kulturleben extrem einschränken, übernimmt das Kulturamt im Rahmen seines Förderauftrags die Nutzungsgebühr und stellt den Hof und die vorhandene Bühne kostenfrei zur Verfügung. Voraussetzung ist, dass die interessierten Kulturschaffenden mehrheitlich ihren Wohnsitz in Augsburg haben.

Der malerische Hof im historischen Gebäudekomplex des Zeughauses ist bereits für die Dixie-Matinéen des Jazzsommers oder auch die LangeKunstnacht eine beliebte Spielstätte, die für jedes Kulturprogramm einen stimmungsvollen Rahmen bietet. »Mit der überdachten Bühne und der Biergartenbestuhlung ist im Brunnenhof eine perfekte Grundausstattung für Konzerte jeden Genres von Jazz, Pop, Rock bis zur Klassik vorhanden. Auch Lesungen finden hier ohne Umgebungsgeräusche eineangemessene Aufmerksamkeit«, beschreibt Kulturamtsleiterin Elke Seidel die Vorteile der Auftrittsmöglichkeit. Der Hof ist über den Haupteingang des Zeughauses und den Biergarten der Zeughausstuben erreichbar, über den auch Getränke bezogen werden können.

 

 

Belegung über Zeughaus und Kulturamt

 

Die Belegung des Brunnenhofes wird von der Verwaltung des Zeughauses in Rücksprache mit dem Kulturamt abgestimmt.Interessierte Künstler*innen können mit dem Zeughaus unter Tel. 0821 324 3960, -3961, oder mit dem Kulturamt unter Tel. 324 3250, -3253 Kontakt aufnehmen. Das Ensemble Feygele hat sich den Sonntag, 23. August,bereits für einen Klezmerabend mit zwei Konzerten(18 und 20Uhr) reserviert.

 

 

 

Einhaltung der Auflagen ist Sache der Veranstalter

 

DieVeranstaltungen sollen 90 Minuten nicht überschreiten und sind vorrangig von Donnerstag bis Samstag von 20 bis 22 Uhr möglich.Unter Berücksichtigung der Abstandsregeln finden bei Paarbestuhlung 100 Gäste im Hof Platz. Eine kleine Tonanlage und ein einfaches Bühnenlicht werden ebenfalls gestellt. Ein Hygienekonzept für die Nutzung des Hauses einschließlich des Brunnenhofs ist von der Hausleitung bereits erarbeitet worden. Wie das Kulturamt erläutert, müssen sich die Künstler*innen um die Einhaltung der Veranstaltungsauflagen selbst kümmern. Dies betrifft etwa dieA bstandsregeln auf der Bühne, die namentliche Registrierung des Publikums und die Umsetzung aller geforderten Hygienemaßnahmen.

Bild: Der Brunnenhof im Zeughaus steht Künstlerinnen und Künstlern der Freien Szene als Auftrittsmöglichkeit zur Verfügung. Foto: Fabian Schreyer

 

Weitere Nachrichten

23.10.2021 - 07:07 | Martin Schmidt

Die Stadthalle Gersthofen wechselt ab November 2021 zu 3G PLUS.

22.10.2021 - 09:37 | Anna Hahn

Das erste inklusive Theater in Bayern spielt am Sonntag, 24. November um 18 Uhr auf der Brechtbühne »Peer Gynt«.

22.10.2021 - 07:09 | Martin Schmidt

Am Sonntag, 24. Oktober treffen im Wittelsbacher Schloss Musik- und Bildwelten aufeinander. Das Hornensemble von »Carnaval du Cor« lässt in zwei Konzerten die fulminante »Alpensinfonie« von Richard Strauss erklingen, dazu werden auf Großleinwand Bilder aus Friedberg und dem Wittelsbacher Land gezeigt.

21.10.2021 - 07:36 | Martin Schmidt

Die Auszeichnung wird einmalig zum Roystart 2021 – mit fünf z.T. neuen Kategorien. Kulturschaffende können sich bis 14. November bewerben.

20.10.2021 - 19:37 | Manuel Schedl

Ausgezeichnet wurden Sanierungen, die sich durch die fachliche Qualität der Maßnahme, das finanzielle Engagement der Eigentümer*innen, die Kreativität bei der Durchführung und die Bedeutung des Denkmals hervorheben.

20.10.2021 - 15:15 | Manuel Schedl

Die Augsburger Innenstadt ist mit ihrer geschichtsträchtigen Architektur an sich schon ein Gesamtkunstwerk. Diese Kulisse setzt Augsburg Marketing mit den »Light Nights« spektakulär in Szene und macht die Innenstadt drei Abende lang zu einem begehbaren Freiluftkunstwerk.

20.10.2021 - 13:56 | Martin Schmidt

Das Festival der Kulturen wird 2022 zum Weltmusikfestival »WATER&SOUND«. Das neue Format wird Spielorte entlang der Augsburger Wasserwege bekommen und thematisch das Thema Wasser als globale Ressource angehen.

20.10.2021 - 12:49 | a3redaktion

Die Kunstsammlungen und Museen Augsburg beteiligen sich am 22., 23. und 24. Oktober mit Bildwelten aus der Deutschen Barockgalerie erstmals an den diesjährigen Light Nights Augsburg.

19.10.2021 - 16:34 | Manuel Schedl

In der Nacht zu Dienstag haben die Täter die grüne Neon-Skulptur »Burn« vom Designwalk.Art am Holbeinplatz in Augsburg entwendet.

19.10.2021 - 07:12 | Manuel Schedl

Zum 20. Jubiläum wartet das Medienkunstfestival lab30 mit einer Doppelausgabe auf. Im Stammhaus abraxas und an anderen Augsburger Orten lädt die junge europäische Avantgarde zwei Wochen lang zum interaktiven Spiel mit der Ästhetik der neuen Technologien. Manuel Schedl informiert über das Angebot an Medienkunst, Martin Schmidt zum Livemusik-Programm.