Festival

Mozart der nächsten Generation

Sarvara Urunova
2. September 2021

Sebastian Knauer kommt mit seinem fulminanten Festival wieder nach Augsburg.

Das Festival »Mozart@Augsburg« sorgte jährlich in der Mozartstadt für viel Resonanz, Prominenz und hohes Niveau, bis es vor drei Jahren nicht mehr stattfand. Nun kommt die neue Auflage des Festivals wieder nach Augsburg, genauso stark prominent besetzt und wie neu geboren.  Von Sonntag, 5. bis Sonntag, 12. September werden dem Publikum die neuen Facetten in sechs Konzerten offenbart.

Bei der Eröffnungsgala (5.9., Ev. St. Ulrichskirche) stehen der Gastgeber des Festivals Sebastian Knauer, der Pianist Alexey Botvinov und Jereon Berwaerts (Trompete) auf der Bühne. Neben den traditionellen Werken von W.A. Mozart erklingt an diesem Abend auch Musik von Dmitri Schostakowitsch. Beim zweiten Konzert (7. 9., Herrenhaus Bannacker) präsentieren Mitglieder der Bayer­ischen Kammerphilharmonie  »Bach & Söhne«. Der weltweit gefragte Cellist Daniel Müller-Schott spielt mit Sebastian Knauer Beethoven am dritten Abend (8.9., Ev. St Ulrichskirche) des Festivals. Ein Duo, das immer für Begeisterung sorgt, Daniel Hope an der Violine und Sebastian Knauer am Klavier wird am nächsten Abend (9.9., Ev. St Ulrich) auftreten.  

Einen neuen Anstrich verpasst dem Festival der Pianosommer (11.9., Ev. St. Ulrich), zu dem vier Klaviervirtuosen aus dem Klassikbereich sowie dem Jazz- / Popbereich auf der Bühne eintreffen, um mit höchster Intensität und Farbenvielfalt zu improvisieren.

Zu einem der Highlights des Festivals gehört definitiv der letzte Abend (12.9., Autohaus Reisacher) mit dem Soloauftritt von Sebastian Knauer, der die Werke von W.A. Mozart und Michael Nyman in einer Art Synergie vereinen wird. Der britische Komponist Michael Nyman ist dem breiteren Publikum durch seine Filmmusik bekannt. Unvergessen ist sein Soundtrack zum Film »Piano«.  Im Auftrag von Sebastian Knauer schuf der Komponist »6 Piano Pieces«, die nun der Pianist auf innovative Art und Weise in seinem Programm präsentiert.

Außerdem werden im Rahmen der »Next Generation«-Förderung von Mozart@Augsburg die Violinistin Madina Adamova und die Cellis­tin Teresa Alvarez-Garciá ihre Gastauftritte haben.

www.mozartaugsburg.com

 

Zum Festivalstart erscheint ein Interview mit Sebastian Knauer online auf www.a3kultur.de

Weitere Nachrichten

06.12.2021 - 09:44 | Martin Schmidt

Die Gewinner*innen des Roystart Pop stehen fest: David Kochs, Matze Semmler, Wide Horizon Films, Mollo und Plan B. Für die Kategorien Club und Urban Art gab es es keine Bewerbungen.

06.12.2021 - 00:15 | Manuel Schedl

Unter der Federführung von Fotografin Frauke Wichmann entstand spontan ein »Online-Spenden-Schaufenster«, in dem Werke von Augsburger Künstler*innen für einen guten Zweck eingestellt und gegen Spenden erstanden werden können.

05.12.2021 - 09:00 | Anna Hahn

Doctor Döblingers geschmackvolles Kasperltheater präsentiert seine neue Hörspiel-CD »Kasperl und der Kornkreis«. Für die Musik verantwortlich Wolfgang Lackerschmid.

04.12.2021 - 09:00 | Juliana Hazoth

Am Mittwoch, 8. Dezember lesen Lisa Bühler (Bluespots Productions) und Susanne Reng (Junges Theater Augsburg) um 19 Uhr im Kulturhaus Abraxas Texte von Überlebenden des KZ-Außenlagers Augsburg-Kriegshaber.

03.12.2021 - 09:42 | a3redaktion

Der Intendant des Staatstheaters Augsburg verlängert seinen Vertrag um sieben Jahre bis 2028.

03.12.2021 - 09:00 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 9. Dezember ist der spanische Lyriker Janero Tarens im Augsburger Brechthaus zu Gast und liest aus seinen Werken.

02.12.2021 - 21:03 | Manuel Schedl

Die diesjährigen Preisträger*innen der Ausstellung »das kleine format« der Künstlervereinigung Die Ecke stehen fest.

02.12.2021 - 18:00 | Anna Hahn

Am Freitag, 10. und Samstag, 11. Dezember ist eine interaktive Livestream-Performance über die Cancel-Culture-Debatten online zu sehen.

02.12.2021 - 09:00 | Marion Buk-Kluger

Matthias Matuschik ist mit seinem Programm »Gerne wider« am Samstag, 4. Dezember in der Kresslesmühle zu Besuch.

30.11.2021 - 13:07 | Manuel Schedl

Der Kunstverein Aichach präsentiert große Kunst in kleinem Format – pandemiebedingt als Gastausstellung im geräumigen Aichacher Stadtmuseum.