Ausstellungen & Kunstprojekte

MedienKunstPerformance

a3redaktion
26. Oktober 2015

Das 14. Augsburger Kunstlabor im Kulturhaus abraxas vereint eine international besetzte Medienkunstausstellung und ein hochkarätiges Performance-Programm – in diesem Jahr erstmals auch in der Kirche St. Thaddäus. Neben Soundbastlern, Medienkunstexperten und Computernerds gehören mittlerweile auch Familien und Kunstinteressierte zum Stammpublikum. Die interaktive Ausstellung präsentiert heuer 17 Exponate, im Live-Programm tummeln sich Künstler aus ganz Europa und Kanada. Ein besonderer Höhepunkt konnte durch die Zusammenarbeit mit der Kirche St. Thaddäus realisiert werden. Hier präsentiert der tschechische Klangkünstler Michael Rataj an zwei Abenden seine »Missa abstracta«. Und im lab30-Club im Nordflügel des abraxas kann man die Festivalabende in bester Tanz-Atmosphäre ausklingen lassen.

Wahrhaftig atemberaubend ist gleich das erste Konzert des diesjährigen Live-Programms am Donnerstag: Die Kanadierin Myriam Bleau präsentiert zur Eröffnung des Festivals ihr neuestes Projekt »Soft Revolvers«, eine Performance mit vier technoid klingenden Acryl-Kreiseln, die im Zusammenspiel mit LED-Lämpchen verblüffende Leuchtringe und ein audiovisuelles Gesamtkunstwerk entstehen lassen, das bereits auf der Transmediale in Berlin und bei der ars electronica in Linz gefeiert wurde. Der Freitagabend wird von dem Franzosen Alex Augier eingeläutet, der in seiner audiovisuellen Performance »oqpo_oooo« digitale Daten entschlüsselt und in eine klare, einfache Formsprache im realen Raum übersetzt. Ein großer Würfel wird dafür zur Projektionsfläche und erlaubt räumliche Illusionen, die in einem schwarz-weißen Minimalerlebnis münden. Datenströme erfahrbar machen wollen auch die beiden Augsburger Stefanie Sixt und Markus Mehr, die mit ihrem Projekt »Re-Directed« der Frage nach dem Verlust der Selbstbestimmung im digitalen Zeitalter nachgehen.

Zum Anfassen, Nachfragen und Mitmachen lädt die lab30-Kunstlaborausstellung ein. Von der Großen Halle des BBK bis unter das Dach zeigen Künstler und Studierende aktuelle Projekte. Sie spielen mit unserer Wahrnehmung, verblüffen mit Illusionen und hinterfragen unsere Gewohnheiten und Sichtweisen. So untersucht die raumgreifende Installation »Auto Observatory« der niederländischen Künstlerin Mischa Daams die komplexen und oft unsichtbaren Systeme, die unseren Lebensraum gestalten. In choreografierten Wolkenformationen bildet sie die Luftströme ab, die uns umgeben. Geschick und Schnelligkeit sind am »Digigripper« (Foto) von Olaf Val aus Kassel gefragt, einem überdimensionalen Display, das zur Kletterwand wird und sicherlich insbesondere (aber nicht nur) für das jüngere Publikum einen Höhepunkt des diesjährigen Programms darstellt.

Alle Performances, Exponate und Workshops im Überblick finden Sie unter: www.lab30.de

Weitere Nachrichten

28.06.2022 - 15:00 | a3redaktion

Das Theater Eukitea spielt wieder auf der Waldbühne in Anhausen. Auf dem Programm steht »Der Alchimist«.

28.06.2022 - 14:08 | Manuel Schedl

Das tim bildet von 29. Juni bis 23. Oktober 2022 die große Bühne für Arbeiten der aus Innsbruck stammenden, österreichischen Künstlerin, Filmemacherin und Autorin Sabine Groschup.

28.06.2022 - 13:25 | Martin Schmidt

Von 28. Juni bis 4. September gibt es eine Forsetzung der beliebten Reihe »Steinklang – Sternklang«, den Neuen Sommermusiken in der Annakirche 2022.

28.06.2022 - 07:00 | Fabian Linder

Vom 1. bis 30. Juli verwandelt sich der Vorplatz am Oberhauser Bahnhof wieder zur Festivalarea.

27.06.2022 - 15:00 | a3redaktion

Die Wanderausstellung »Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte« wird am Mittwoch, 29. Juni um 18 Uhr im Unteren Rathausfletz eröffnet.

27.06.2022 - 07:00 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 30. Juni um 19 Uhr lesen Roland van Oystern (Augsburg) und Ferdinand Führer (Stuttgart) im Kulturhaus Abraxas in Augsburg aus ihrem Buch »Kritik am Mitmensch«.

26.06.2022 - 15:00 | a3redaktion

Das Sensemble Theater zeigt ab Freitag, 1. Juli wieder sein Erfolgsstück »Marathon«.

26.06.2022 - 07:00 | a3redaktion

Stefan Temmingh gilt als »König der Blockflöte« – und royal ist auch das Programm, mit dem er nun erstmals auf Schloss Höchstädt am Samstag, 2. Juli um 19 Uhr zu erleben ist.

25.06.2022 - 08:30 | Manuel Schedl

Dillingen an der Donau ehrt seinen Sohn, den Erfinder und Tauchpionier Wilhelm Bauer, zum 200. Geburtstag mit einer Sonderausstellung im Stadt- und Hochstiftmuseum.

25.06.2022 - 07:00 | a3redaktion

In den vergangenen zwei Jahren wurden Teile der Dauerausstellung des Fugger und Welser Erlebnismuseums unter postkolonialen Gesichtspunkten überarbeitet. Dabei entstand auch ein Kunstwerk, das deutlich macht, wie der Reichtum Augsburger Kaufleute auch erwirtschaftet wurde: Das Kunstwerk »4,578 (4.578)« der US-amerikanischen Künstlerin Veronica Jackson wird am Montag, 4. Juli um 19 Uhr der Öffentlichkeit vorgestellt.