Architektur
Vortrag/Workshop

Lebensthema Kirchenbau

a3kultur-Redaktion

Zum 50. Todestag des Architekten Thomas Wechs lädt das Akademische Forum der Diözese Augsburg für Freitag, 17. Juli, 17 Uhr, zu einem Vortragsabend im Haus St. Ulrich unter dem Titel »Lebensthema Kirchenbau« ein. Der gebürtige Allgäuer Thomas Wechs (1893 – 1970) war einer der wenigen Vertreter moderner Architektur in Bayern. Der Vorkämpfer für den Kirchenbau der Gegenwart prägte die Entwicklung des Sakralbaus in der Diözese Augsburg maßgeblich. Don Dosco (siehe Bild) gilt als einer der schönsten Sakralbauten der Nachkriegszeit in Süddeutschland. Während seiner 50jährigen Berufstätigkeit entwarf er über 40 Kirchen als Neu- oder Erweiterungsbauten Auch ist Wechs Schöpfer der Augsburger Wohnhöfe Schuberthof und Lessinghof – Architektur, die zum Besten gehört, was das Neue Bauen in den zwanziger Jahren hervorbrachte.

 

Referenten sind Dr. Sabine Klotz, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Stabstelle „Kirchliches Bauwesen und Kunst“ in der Diözese Augsbug, und Dr. Michael A. Schmid, Diözesankonservator im Bistum Augsburg und Leiter der Stabstelle Kirchliches Bauwesen und Kunst. Es moderiert Dr. Robert Schmucke.

 

Sabine Klotz refereriert zum Thema »Bauen für die Kirche – Thomas Wechs und der Kirchenbau der Gegenwart«, Michael A. Schmid spricht rt zum Thema »Kunst für die Kirche – Thomas Wechs und seine Künstler«.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist erforderlich, um die vorgegebenen Corona-Schutzmaßnahmen einhalten zu können, die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Anmeldung per Telefon (0821) 31 66 88 11 oder per E-Mail: akademisches-forum@bistum-augsburg.de. Weitere Infos auf www.bistum-augsburg.de/forum

 

 

Bild: Don Bosco Augsburg, Kruzifix vor Lichtfenster. Foto: Martin Schmidt