Ausstellungen & Kunstprojekte
Club & Livemusik

Kunst. Sound. Diskurs. Vernetzung.

a3kultur-Redaktion

Heute geht der ArtClub von a3kultur an den Start. Der Kulturaustausch zwischen Bar- & Clubbetreiber*innen und Künstler*innen und den Kunstsammlungen Augsburg lädt heute vormittags ins Pow Wow (mit Lisa McQueen im Talk) und abends ins Hallo Werner. Der Artclub geht bis Samstag, 10. Juli.

Zum Thema »Kunst und Politik« ist am Donnerstag, 8. Juli, 10 Uhr, Lisa McQueen (Die Partei) im Pow Wow im Gespräch zu Gast. Die a3kultur-Redaktion nützt mit ihren Gästen die Bar als Open Space, Info- und Kommunikationszentrale sowie für den ArtClub-Shop. Ab 18 Uhr zeigt contemporallye (Kurator: Sebastian Lübeck) im Hallo Werner Arbeiten von Ulu Braun, Sebastian Giussani und Roland Rauschmeier – die Ausstellung im Club geht bis 22 Uhr. Für den Besuch der Ausstellung im Hallo Werner ist eine bestätigte Online-Reservierung notwendig (siehe unten).

Der ArtClub ist ein Vernetzungstool für Kulturmacher*innen. ArtClub ermöglicht einen Kulturaustausch zwischen Clubs/Bars, Kurator*­innenteams und den Kunstsammlungen. ArtClub schafft Arbeitsmöglichkeiten für Künstler*innen, macht Kulturorte sichtbar. ArtClub ist Livekultur in Pandemiezeiten und eine Option post Corona. Das Konzept ist einfach: Kurator*innenteams entwickelten Konzepte für die Clubs. Die Künstler*innen aus Europa, Afrika und Mittelamerika nutzen diese Orte und deren Infrastrukturen und präsentieren vor Ort ihre Arbeit. Zeitgleich bespielen DJ-Sets Zeitfenster im H2, dem Zentrum für Gegenwartskunst der Kunstsammlungen und Museen Augsburg, mit den für ihre Clubs typischen Sounds – als performativer Act, als Position und oder heuer auch als Zitat aus Prä-Corona-Zeiten. Ergänzend dazu lädt die a3kultur-Redaktion täglich zum Austausch mit Künstler*innen, DJs und Besucher*innen in die ArtClub-Locations.

ArtClub wird natürlich unter zu den aktuell geltenden Corona-Regeln umgesetzt. Die Besucher*innen von ArtClub haben mit einer bestätigten Online-Reservierung und den damit vergebenen Stunden-Timeslots Zugang zu den Ausstellungen in den Clubs/Bars und ins H2. Reservierungen auf https://a3kultur.de/artclub.

 

Vorausschau:

Freitag, 9. Juli:

10 Uhr, Pow Wow | Gespräch: »Kunst und Club« mit Ivo Mannheim und Mina Minzki
18 – 20 Uhr, Ballonfabrik | Ausstellung: Mukenge / Schellhammer / Gabriella Torres-Ferrer
14 – 17 Uhr, H2 | DJ-Sets Ivo Mannheim (Pow Wow), Jürgen Branz (Hallo Werner) und The Rüpedelics (Ballonfabrik)
18 - 22 Uhr, Hallo Werner | Ausstellung »contemporallye« mit Arbeiten von Ulu Braun, Sebastian Giussani und Roland Rauschmeier
20 Uhr | Online über Zoom | Gespräch: »Fiction, exoticism and (post)colonial aesthetic)« mit Mukenge / Schellhammer und Gabriella Torres-Ferrer
(https://zoom.us/j/92819683075?pwd=MGNSTnlBZTk2WUxEL0lKS0t6RnQ1UT09 | Meeting-ID: 928 1968 3075 | Kenncode: 082556)

Samstag, 10. Juli:

10 Uhr, Pow Wow | Gespräch: »Kunst und Geld« mit Sebastian Lübeck und Roland Rauschmeier (Künstler)
14 – 17 Uhr, H2 | DJ-Sets mit The Black Elephant (Ballonfabrik), David Kochs (Hallo Werner) und Mina Minzki (Pow Wow)
16 – 20 Uhr, Ballonfabrik | Ausstellung: Mukenge / Schellhammer / Gabriella Torres-Ferrer
18 - 22 Uhr, Hallo Werner | Ausstellung »contemporallye« mit Arbeiten von Ulu Braun, Sebastian Giussani und Roland Rauschmeier
18 Uhr, H2 | Diskussion: »Clubkultur – wer braucht denn das?« mit Thomas Elsen (H2), David Kochs (DJ), Barbara Friedrichs (Popkulturbeauftragte), Matthias Mörtl (Hallo Werner), Annekathrin Gehre-Horváth (Provinoclub) und Bernhard Klassen (Club- und Kulturkommission).

Unser Bild zeigt einen Screenshot aus dem Clip »Your Exoticisms is My Daily Bread« von Mukenge/Schellhammer (zu sehen Freitag, 9. Juli (18 bis 20 Uhr), und Samstag, 10. Juli (16 - 20 Uhr) in der Ballonfabrik.