Festival

Kultur mit Ausblick

a3redaktion
16. Juni 2015

Viele gute Erinnerungen hat man in Friedberg an das vergangene Jahr. Dank des Stadtjubiläums 2014 konnten viele Bürger und Gäste der Stadt die Bergbühne bereits als außergewöhnlichen Spielort für Veranstaltungen erleben. Wer damals keinen Platz fand, dem bietet sich nun vom 19. bis 21. Juni im Rahmen des Friedberg Open Airs zum zweiten Mal die Chance Kunst mit einem grandiosen Ausblick zu erleben.

Am 19. Juni startet das Event mit dem bereits zum Kult avancierten Poetry Slam »Moët für den Poet«. Moderator Horst Thieme und zahlreiche Wortakrobaten wollen ab 20:30 Uhr die Zuschauer in ihren Bann ziehen. Am 20. Juni wird dann zur gleichen Zeit das fastfood Improvisationstheater sein Programm »Best of life« auf der wohl außergewöhnlichsten Bühne der Region zum Besten geben. Karten zum Preis von 8 Euro für den Poetry Slam und 15 Euro für das Improtheater sind beim Bürgerbüro im Rathaus erhältlich. Restkarten an der Abendkasse. Einlass wird jeweils ab 19:45 Uhr sein.

Ganz ohne Eintrittskarten kommen die Besucher hingegen beim innerstädtische Fest der Musik – Fête de la Musique am 21. Juni aus. Fête de la Musique geht auf eine Idee aus dem Jahr 1982 zurück: Der damalige französische Kulturminister Jack Lang, wollte mit einfachsten Mitteln globale Musikrichtungen der breiten Masse zugänglich machen. Was als wilde Idee begann, hat sich inzwischen zu einem globalen und populären Ereignis entwickelt. Inzwischen verbindet das Fest der Musik die Menschen in 540 Städten weltweit, davon allein 300 in Europa. Zu einem der rund 50 Austragungsorte in Deutschland zählt auch Friedberg, das neben zwei großen Bühnen am Friedberger Berg und im Archivhof auch mit zahlreichen Nebenschauplätzen glänzen wird. In den Innenhöfen und auf den Terrassen der Innenstadt werden dabei verschiedenste Musikrichtungen von über 20 Bands präsentiert.

Weitere Informationen zu den Veranstaltungen und einzelnen Auftritten der Künstler bei Fête de la Musique finden Sie unter: www.facebook.com/friedberginbayern

Weitere Nachrichten

22.10.2021 - 09:37 | Anna Hahn

Das erste inklusive Theater in Bayern spielt am Sonntag, 24. November um 18 Uhr auf der Brechtbühne »Peer Gynt«.

22.10.2021 - 07:09 | Martin Schmidt

Am Sonntag, 24. Oktober treffen im Wittelsbacher Schloss Musik- und Bildwelten aufeinander. Das Hornensemble von »Carnaval du Cor« lässt in zwei Konzerten die fulminante »Alpensinfonie« von Richard Strauss erklingen, dazu werden auf Großleinwand Bilder aus Friedberg und dem Wittelsbacher Land gezeigt.

21.10.2021 - 07:36 | Martin Schmidt

Die Auszeichnung wird einmalig zum Roystart 2021 – mit fünf z.T. neuen Kategorien. Kulturschaffende können sich bis 14. November bewerben.

20.10.2021 - 19:37 | Manuel Schedl

Ausgezeichnet wurden Sanierungen, die sich durch die fachliche Qualität der Maßnahme, das finanzielle Engagement der Eigentümer*innen, die Kreativität bei der Durchführung und die Bedeutung des Denkmals hervorheben.

20.10.2021 - 15:15 | Manuel Schedl

Die Augsburger Innenstadt ist mit ihrer geschichtsträchtigen Architektur an sich schon ein Gesamtkunstwerk. Diese Kulisse setzt Augsburg Marketing mit den »Light Nights« spektakulär in Szene und macht die Innenstadt drei Abende lang zu einem begehbaren Freiluftkunstwerk.

20.10.2021 - 13:56 | Martin Schmidt

Das Festival der Kulturen wird 2022 zum Weltmusikfestival »WATER&SOUND«. Das neue Format wird Spielorte entlang der Augsburger Wasserwege bekommen und thematisch das Thema Wasser als globale Ressource angehen.

20.10.2021 - 12:49 | a3redaktion

Die Kunstsammlungen und Museen Augsburg beteiligen sich am 22., 23. und 24. Oktober mit Bildwelten aus der Deutschen Barockgalerie erstmals an den diesjährigen Light Nights Augsburg.

19.10.2021 - 16:34 | Manuel Schedl

In der Nacht zu Dienstag haben die Täter die grüne Neon-Skulptur »Burn« vom Designwalk.Art am Holbeinplatz in Augsburg entwendet.

19.10.2021 - 07:12 | Manuel Schedl

Zum 20. Jubiläum wartet das Medienkunstfestival lab30 mit einer Doppelausgabe auf. Im Stammhaus abraxas und an anderen Augsburger Orten lädt die junge europäische Avantgarde zwei Wochen lang zum interaktiven Spiel mit der Ästhetik der neuen Technologien. Manuel Schedl informiert über das Angebot an Medienkunst, Martin Schmidt zum Livemusik-Programm.

18.10.2021 - 09:00 | Juliana Hazoth

Am Mittwoch, den 10. November um 19:30 Uhr liest Thomas Meyer in der Stadtbücherei aus seinem neuesten Werk. Gemeinsam mit Schriftstellerin Elisa Diallo sprechen die beiden über ihre persönlichen Erfahrungen mit Antisemitismus und Rassismus.