Film

Kinodreieck erneut ausgezeichnet

a3redaktion
2. Dezember 2019

In diesem Jahr feierten Ellen Gratza und Franz Fischer Jubiläum: Schon zum 30. Mal in Folge erhielten sie die Auszeichnung vom Freistaat Bayern. Begonnen hatte alles im Jahr 1989 mit der Auszeichnung für das Programm des Stadtteilkinos Schauburg in Lechhausen. 1999 erfolgte dann der Einstieg in das Augsburger Kinodreieck. »Diese Auszeichnungen sehen wir in erster Linie als Kompliment an das überaus treue und begeisterungsfähige Augsburger Publikum«, so Ellen Gratza und Franz Fischer.

Staatsministerin Judith Gerlach betonte anlässlich der Verleihung der Prämie das große Interesse der Staatsregierung für die Erhaltung einer lebendigen Kinoszene Bayerns. Das Thalia Augsburg wurde für seine für eine herausragende Programmgestaltung ausgezeichnet. Besonders hervorgehoben wurden zudem die zahlreichen Gäste aus der Filmwelt in Augsburg. 
 
So konnten alleine 2019 zahlreiche Regisseure, Schauspieler und Filmschaffende im Kinodreieck Augsburg begrüßt werden. Zuletzt unter anderem: die für den Oscar nominierte »Systemsprenger«-Regisseurin Nora Fingscheidt, Schauspiellegende Mario Adorf und die fast schon legendären Besuche des »Eberhofer«-Teams beim Lechflimmern Kino Open Air im Familienbad am Plärrer.

Im Dezember soll an den Erfolg angeknüpft werden: Regisseurin Neele Leana Vollmar zeigt ab 5. Dezember das »Auerhaus« – die Verfilmung des Bestsellers von Bov Bjerg über eine ungewöhnliche Wohngemeinschaft in einem kleinen Dorf. Ab Mitte Dezember werden Peter Wohllebens »Das Geheime Leben der Bäume« und Caroline Links Verfilmung des bekannten Jdith Kerr Bestsellers »Als Hitler das rosa Kaninchen stahl« exklusiv für Vorabpremieren im Kinodreieck Augsburg buchbar. Pünktlich zur Schulkinowoche Bayern folgt die aufwändige Verfilmung von Hermmann Hesses »Narziss und Goldmund«.

www.lechflimmern.de

Weitere Nachrichten

28.10.2021 - 12:11 | Anna Hahn

Mit der Preisübergabe an junge Kreativschaffende findet am Donnerstag, 18. November im Goldenen Saal des Rathauses die 62. Runde des Kunstförderpreises der Stadt Augsburg ihren feierlichen Abschluss.

27.10.2021 - 12:20 | Manuel Schedl

Intervention in der Dauerausstellung: Ab Freitag, 29. Oktober ist »Judenbilder« im Jüdischen Museum Augsburg Schwaben zu sehen.

26.10.2021 - 10:59 | a3redaktion

Am Donnerstag, 28. November steht im Wittelsbacher Schloss in Friedberg der »Godfather of Slow-Comedy« Rüdiger Hoffmann auf der Bühne.

26.10.2021 - 08:01 | Martin Schmidt

Das Freiwilligen-Zentrum Augsburg präsentiert ein dreiwöchiges Programm zum Thema UNESCO-Welterbe Wassermanagement-System. Die »Wasserwochen« gehen vom 26. Oktober bis 19. November.

25.10.2021 - 12:59 | Anna Hahn

Die Stadt Augsburg veranstaltet in Zusammenarbeit mit dem Regionalverband deutscher Sinti und Roma Schwaben e.V. und dem Fanprojekt des Stadtjugendrings Augsburg am Dienstag, 26. Oktober, 19 Uhr, eine öffentliche Diskussionsrunde über die Diskriminierung von Sinti und Roma.

25.10.2021 - 10:05 | Anna Hahn

Am Mittwoch, 27. Oktober zeigt das Cineplex in Königsbrunn den neuen Blockbuster »Das Alpenhotel«. Die Heimatfilm-Telenovela ist auch als DVD erhältlich.

23.10.2021 - 07:07 | Martin Schmidt

Die Stadthalle Gersthofen wechselt ab November 2021 zu 3G PLUS.

22.10.2021 - 09:37 | Anna Hahn

Das erste inklusive Theater in Bayern spielt am Sonntag, 24. November um 18 Uhr auf der Brechtbühne »Peer Gynt«.

22.10.2021 - 07:09 | Martin Schmidt

Am Sonntag, 24. Oktober treffen im Wittelsbacher Schloss Musik- und Bildwelten aufeinander. Das Hornensemble von »Carnaval du Cor« lässt in zwei Konzerten die fulminante »Alpensinfonie« von Richard Strauss erklingen, dazu werden auf Großleinwand Bilder aus Friedberg und dem Wittelsbacher Land gezeigt.

21.10.2021 - 07:36 | Martin Schmidt

Die Auszeichnung wird einmalig zum Roystart 2021 – mit fünf z.T. neuen Kategorien. Kulturschaffende können sich bis 14. November bewerben.