Film

Killerpilz trifft Semmelrogge

a3redaktion
4. März 2020

»Limbo« handelt von der jungen Managerin Ana (Elisa Schlott), die ungewöhnlich hohen Rechnungsbeträge in den Firmenunterlagen entdeckt und noch nicht ahnt, was für eine Lawine sie damit lostreten wird. Der verdeckte Ermittler Carsten (Tilman Strauß) arbeitet am selben Fall. Er steht kurz davor sich mit Hilfe des Kleinganoven Ozzy (Martin Semmelrogge) Zutritt zum Inner Circle des Geldwäsche-Netzwerks zu verschaffen. Ozzy, der es satt hat immer nur der Laufbursche der großen Geldmacher zu sein, lässt sich auf den gefährlichen Deal ein. Für Carsten kommt jedoch die Wendung, als plötzlich Ana vor ihm steht. In ihr erkennt er seine entfremdete Schwester, die nichts von seiner Tätigkeit als verdeckter Ermittler weiß. Jetzt muss er sich entscheiden: Wahrt er seine Scheinidentität oder hilft er seiner Schwester?

Die Besonderheit: »Limbo« wurde ähnlich wie »Victoria« oder »1917« als »One Shot«, also in nur einem Take gedreht. Der 90-minütige Film wirkt daher nicht wie eine Aneinanderreihung einzelner Szenen, sondern wie aus einem Guss. Für den gebürtigen Dillinger Fabian Halbig, der von 2012 bis 2017 Filmproduktion an der HFF München Produktion und Medienwirtschaft studierte, lag hier auch die besondere Herausforderung am Film: »Der Film musste also bereits vor dem Dreh gewissermaßen zu Ende gedacht sein – und zwar im Gleichschritt mit allen Schauspielern und einem fünfzigköpfigen Team sowie zum Teil 100 Komparsen am Set. Denn: Jeder Fehler hat Auswirkungen auf die gesamte Choreographie und damit den Ausgang des Filmes. All das galt es, in ein auch finanzielles Korsett (Abschlussfilm-Budget) zu integrieren. Genau hier offenbart sich für mich der Sinn und Reiz des Produzierens: Gemeinschaftlich, kreativ und konstruktiv Lösungen für Probleme zu finden, die zuerst unüberwindbar scheinen, dann aber mutig angegangen werden. ›Limbo‹ wird hierfür immer ein für mich persönlich beispielhaftes Projekt sein«.

Weitere Informationen unter: www.lechflimmern.de

Trailer auf www.youtube.com/watch?v=kGXLwUkzIx


Weitere Nachrichten

22.10.2021 - 09:37 | Anna Hahn

Das erste inklusive Theater in Bayern spielt am Sonntag, 24. November um 18 Uhr auf der Brechtbühne »Peer Gynt«.

22.10.2021 - 07:09 | Martin Schmidt

Am Sonntag, 24. Oktober treffen im Wittelsbacher Schloss Musik- und Bildwelten aufeinander. Das Hornensemble von »Carnaval du Cor« lässt in zwei Konzerten die fulminante »Alpensinfonie« von Richard Strauss erklingen, dazu werden auf Großleinwand Bilder aus Friedberg und dem Wittelsbacher Land gezeigt.

21.10.2021 - 07:36 | Martin Schmidt

Die Auszeichnung wird einmalig zum Roystart 2021 – mit fünf z.T. neuen Kategorien. Kulturschaffende können sich bis 14. November bewerben.

20.10.2021 - 19:37 | Manuel Schedl

Ausgezeichnet wurden Sanierungen, die sich durch die fachliche Qualität der Maßnahme, das finanzielle Engagement der Eigentümer*innen, die Kreativität bei der Durchführung und die Bedeutung des Denkmals hervorheben.

20.10.2021 - 15:15 | Manuel Schedl

Die Augsburger Innenstadt ist mit ihrer geschichtsträchtigen Architektur an sich schon ein Gesamtkunstwerk. Diese Kulisse setzt Augsburg Marketing mit den »Light Nights« spektakulär in Szene und macht die Innenstadt drei Abende lang zu einem begehbaren Freiluftkunstwerk.

20.10.2021 - 13:56 | Martin Schmidt

Das Festival der Kulturen wird 2022 zum Weltmusikfestival »WATER&SOUND«. Das neue Format wird Spielorte entlang der Augsburger Wasserwege bekommen und thematisch das Thema Wasser als globale Ressource angehen.

20.10.2021 - 12:49 | a3redaktion

Die Kunstsammlungen und Museen Augsburg beteiligen sich am 22., 23. und 24. Oktober mit Bildwelten aus der Deutschen Barockgalerie erstmals an den diesjährigen Light Nights Augsburg.

19.10.2021 - 16:34 | Manuel Schedl

In der Nacht zu Dienstag haben die Täter die grüne Neon-Skulptur »Burn« vom Designwalk.Art am Holbeinplatz in Augsburg entwendet.

19.10.2021 - 07:12 | Manuel Schedl

Zum 20. Jubiläum wartet das Medienkunstfestival lab30 mit einer Doppelausgabe auf. Im Stammhaus abraxas und an anderen Augsburger Orten lädt die junge europäische Avantgarde zwei Wochen lang zum interaktiven Spiel mit der Ästhetik der neuen Technologien. Manuel Schedl informiert über das Angebot an Medienkunst, Martin Schmidt zum Livemusik-Programm.

18.10.2021 - 09:00 | Juliana Hazoth

Am Mittwoch, den 10. November um 19:30 Uhr liest Thomas Meyer in der Stadtbücherei aus seinem neuesten Werk. Gemeinsam mit Schriftstellerin Elisa Diallo sprechen die beiden über ihre persönlichen Erfahrungen mit Antisemitismus und Rassismus.