Klassik

Große Werke, große Künstler

a3redaktion
22. August 2018

Der künstlerische Leiter und Dirigent Karl-Heinz Steffens hat für das diesjährige Programm eigens ein Festivalorchester zusammengestellt. Als Solist kommt Kolja Blacher (Violine), der langjährige Konzertmeister der Berliner Philharmoniker, nach Friedberg. Ein Wiedersehen gibt es mit Katharina Thalbach (Foto: Andreas Schmidt). Organisiert wird das Festival ehrenamtlich von den »Bürgern für Friedberg«, denen wieder zahlreiche Helfer zur Seite stehen werden.

»Back to the Future« (Mittwoch, 29. August, 20.30 Uhr, Rothenberghalle): Thomas Zoller gestaltet die Eröffnung des Musiksommers im Little-Big-Band-Format-Plus mit zwei Sängerinnen, einem klassischem Orchesterperkussionisten und Karl Heinz Steffens an der Klarinette.

»Jahreszeiten« (Donnerstag, 30. August, 19.30 Uhr, Rothenberghalle) mit Werken von Antonio Vivaldi, Claude Debussy und Gabriel Fauré: Kolja Blacher spielt mit den Friedberger Festivalsolisten die vier Concerti grossi des Barockkomponisten. Im zweiten Teil wird diese Naturschilderung durch impressionistische Musik aus dem Frankreich des »Fin de Siècle« ergänzt. 

»Mozarts musikalisches Vermächtnis« (Freitag, 31. August, 19.30 Uhr, Stadtpfarrkirche St.Jakob): Im Sommer 1788 komponierte Mozart in wenigen Wochen seine letzten drei Sinfonien. Viele Legenden ranken sich um die Entstehungsgeschichte dieser Meisterwerke. Warum komponierte Mozart ohne direkten Auftrag? Wollte er sie als sein Vermächtnis überliefern? Die Stadtpfarrkirche St. Jakob bietet einen wunderbaren Rahmen für diese Höhepunkte der Klassik.

»Musikalische Begegnungen großer Künstler« (Samstag, 1. September, 19.30 Uhr, Rothenberghalle) mit Katharina Thalbach und Nadine Schori sowie mit den Festivalsolisten: Begegnungen zweier Menschen sind in der Geschichte der Kunst stets von entscheidender Bedeutung gewesen. Friedrich der Große mit Johann Sebastian Bach in Sanssouci, Robert und Clara Schumann, Mozart und Antonio Salieri. Dieser Abend erweckt all diese Personen wieder zum Leben. Dazu gibt es Musik von Bach, Mozart, Schumann und das berühmte Oktett von Mendelssohn-Bartholdy. 

Matinee »Felix Mendessohn-Bartholdy und seine hochtalentierte Schwester Fanny« (Sonntag, 2. September, 10.30 Uhr, Rothenberghalle): Dieser Vormittag ist schon Kult für die Besucher des Musiksommers, denn da erleben sie »ihren« Karl-Heinz Steffens, wie sie ihn mögen – wenn er über Musik plaudert. Gemeinsam mit einigen Solisten des Festivals spricht er diesmal über Mendessohn-Bartholdy und seine Schwester Fanny.

Tickets: Tel. 0821–609299,info@friedberger-musiksommer.de
www.friedberger-musiksommer.de

Weitere Nachrichten

21.10.2021 - 07:36 | Martin Schmidt

Die Auszeichnung wird einmalig zum Roystart 2021 – mit fünf z.T. neuen Kategorien. Kulturschaffende können sich bis 14. November bewerben.

20.10.2021 - 19:37 | Manuel Schedl

Ausgezeichnet wurden Sanierungen, die sich durch die fachliche Qualität der Maßnahme, das finanzielle Engagement des Eigentümers, die Kreativität bei der Durchführung und die Bedeutung des Denkmals hervorheben.

20.10.2021 - 15:15 | Manuel Schedl

Die Augsburger Innenstadt ist mit ihrer geschichtsträchtigen Architektur an sich schon ein Gesamtkunstwerk. Diese Kulisse setzt Augsburg Marketing mit den »Light Nights« spektakulär in Szene und macht die Innenstadt drei Abende lang zu einem begehbaren Freiluftkunstwerk.

20.10.2021 - 13:56 | Martin Schmidt

Das Festival der Kulturen wird 2022 zum Weltmusikfestival »WATER&SOUND«. Das neue Format wird Spielorte entlang der Augsburger Wasserwege bekommen und thematisch das Thema Wasser als globale Ressource angehen.

20.10.2021 - 12:49 | a3redaktion

Die Kunstsammlungen und Museen Augsburg beteiligen sich am 22., 23. und 24. Oktober mit Bildwelten aus der Deutschen Barockgalerie erstmals an den diesjährigen Light Nights Augsburg.

19.10.2021 - 16:34 | Manuel Schedl

In der Nacht zu Dienstag haben die Täter die grüne Neon-Skulptur »Burn« vom Designwalk.Art am Holbeinplatz in Augsburg entwendet.

19.10.2021 - 07:12 | Manuel Schedl

Zum 20. Jubiläum wartet das Medienkunstfestival lab30 mit einer Doppelausgabe auf. Im Stammhaus abraxas und an anderen Augsburger Orten lädt die junge europäische Avantgarde zwei Wochen lang zum interaktiven Spiel mit der Ästhetik der neuen Technologien. Manuel Schedl informiert über das Angebot an Medienkunst, Martin Schmidt zum Livemusik-Programm.

18.10.2021 - 09:00 | Juliana Hazoth

Am Mittwoch, den 10. November um 19:30 Uhr liest Thomas Meyer in der Stadtbücherei aus seinem neuesten Werk. Gemeinsam mit Schriftstellerin Elisa Diallo sprechen die beiden über ihre persönlichen Erfahrungen mit Antisemitismus und Rassismus.

15.10.2021 - 13:44 | a3redaktion

Stadt Augsburg richtet Beratungstelefon zur Radikalisierungsprävention ein. Angehörige, Befreundete und Lehrkräfte von Betroffenen erhalten kostenlos und anonym Hilfe.

15.10.2021 - 09:00 | Martin Schmidt

Der Spectrum-Club öffnet wieder: Beim Einstand mit dabei ist »Geisterfahrer« Silvano Tuiach.