Film

Fehlende Planungssicherheit

a3redaktion
23. Oktober 2015

Bereits geflossene Zuschussmittel, so die Pressemitteilung, werden an die Stadt zurückbezahlt. Nachfolgend lesen Sie die heute unserer Redaktion zugesandte Erklärung in voller Länge.

 

Erfolgreiche Kultur- und Festivalarbeit bedarf der langfristigen Planung. Der jetzige Vertrag bezüglich der Förderung der Filmtage (90 000 Euro) bezieht sich auf die Filmtage 2015. Verhandlungen über eine längerfristige Vereinbarung mit der Stadt scheiterten bislang. Eine weitere Hängepartie wie in den letzten Jahren ist für das Filmbüro e.V. nicht mehr darstellbar.
 
Die „Signale“ seitens der Stadt – hier in erster Linie vom zuständigen Kulturreferenten Thomas Weitzel und Mitgliedern des Stadtrates – gingen eindeutig in die Richtung der Ablehnung einer dauerhaften Förderung. Auch über die notwendige Höhe einer Förderung bestand keine Einigkeit. Zudem gibt es einen immer noch gültigen Grundsatzbeschluss für Kulturprojekte diese nur alle zwei Jahre zu fördern.
 
Das Filmbüro hat Verständnis für die schwierige Haushaltslage der Stadt Augsburg. Das Kulturbudget der Stadt ist im Vergleich zu anderen Großstädten recht gering. Eigene städtische Festivals binden einen hohen Anteil der Mittel. Die Diskussion über die Finanzierung des Großprojektes Theatersanierung lässt perspektivisch wenig Besserung erwarten.
 
Politisch wurde in der Vergangenheit immer wieder  die Wichtigkeit der Filmtage für das städtische Kulturleben betont. Das Festival musste in der Vergangenheit durch diverse Sparmaßnahmen  eine Reduzierung des Festivaletats um mehr als die Hälfte hinnehmen. Dies ging an die Substanz, die fehlende Planungssicherheit verhinderte zudem die Einwerbung von Drittmitteln.
 
Das Filmbüro ist stolz auf das bisher Geleistete und bedankt sich bei allen Kooperationspartnern und Unterstützern. Es war eine spannende und erfolgreiche Zeit. Und an erster Stelle der Dank an das Augsburger Publikum für die Begeisterungsfähigkeit  in den letzten Jahrzehnten.
 
Wie geht es weiter? Die Filmtage 2015 werden stattfinden. Die Betreiber des Augsburger Kinodreiecks werden mit sofortiger Wirkung die Durchführung der Filmtage 2015 und folgende Jahre in Eigenverantwortung und auf eigenes Risiko übernehmen. Die bereits veröffentlichten Termine für das 31.Augsburger Kinderfilmfest, die 25. Tage des unabhängigen Films sowie das 20. Kurzfilmwochenende bleiben bestehen.
 
Das Festival wird sich als „Festival über das ganze Jahr“ im Sinne einer nachhaltigen „Kulturlandschaftspflege“ in die Arbeit des Augsburger Kinodreiecks einfügen.
 
Das Programm wird auf der Homepage www.filmtage-augsburg.de in den nächsten Tagen aktualisiert. Das Filmbüro ist sicher, dass eine dauerhafte Lösung für die Weiterentwicklung und Zukunft der Filmtage gefunden wurde.

Augsburg 23.10.2015, Dr. Harald Munding, 1. Vorsitzender, Filmbüro Augsburg e.V.

Weitere Nachrichten

27.11.2021 - 10:00 | Sarvara Urunova

Am Freitag, 10. Dezember spielt das Johanna Summer Trio im Jazzclub Augsburg.

26.11.2021 - 23:46 | Manuel Schedl

Zum Jahresausklang gibt es ein Triple-Release von drei Augsburger Klangkünstlern auf dem Augsburger Sprachkunst-Label »atemwerft«

26.11.2021 - 09:00 | Gast

Bernd Rummert ist der Kunstpreisträger der Stadt Augsburg 2021. Von Norbert Kiening

24.11.2021 - 18:00 | Anna Hahn

Am Samstag, 27. November eröffnet die 73. Große Schwäbische Kunstausstellung in der Halle 1 im Glaspalast.

24.11.2021 - 12:32 | Anna Hahn

In Diedorf zeigt das Theater Eukitea einen Klassiker der Märchenerzählung: »Dornröschen«.

24.11.2021 - 10:25 | Bettina Kohlen

Die Galerie Noah zeigt im Glaspalast neue Arbeiten des Wiener Aktionskünstlers Hermann Nitsch, darunter auch die Bayreuther Walküre-Schüttbilder vom letzten Sommer.

23.11.2021 - 11:49 | Anna Hahn

Meggie, Dornröschen und das kleine Engele nehmen Kinder und die ganze Familie mit auf eine Reise in fantastische Welten.

22.11.2021 - 09:17 | Manuel Schedl

Der Fotograf Fabian Schreyer hat sich der stolzen Wasservögel angenommen und manch komisches Element bei ihnen entdeckt.

18.11.2021 - 13:31 | Martin Schmidt

Henge bringen intergalaktischgen Rave nach Augsburg. Das spacig-funkadelisches Raumschiff der Band aus Manchester landet am Samstag, 27. November im City Club.

18.11.2021 - 07:09 | Martin Schmidt

Der Vorstand der Club & Kulturkommission Augsburg wurde im Amt bestätigt. Das dreiköpfige Vorstandsteam ist für zwei Jahre im Amt.