Theater & Bühne

Debüt

Gastautor

Verdis Oper »La traviata« ist ab Sonntag, 2. Oktober wieder in Augsburg zu sehen.

Giuseppe Verdi lässt in »La traviata« die bewegende Liebesgeschichte der Kameliendame mit ihren Themen Demütigung, Ausgrenzung und Tod musikalisch zu Herzen gehen. Obwohl Verdi unter starkem Zeitdruck beim Komponieren stand und die Oper in nur fünf Wochen fertigstellte, erschuf er ein komplexes Psycho- und Sozialdrama. Zwischen gesellschaftlichen Zwängen und Standesdünkeln zeichnet er die Liebe als reine, doch unglücklicherweise machtlose Emotion.


Verdis Oper ist ab Sonntag, 2. Oktober wieder in Augsburg zu sehen. Die junge Regisseurin Eva-Maria Melbye (Foto) gibt mit »La traviata« ihr Deutschland-Debüt.

www.staatstheater-augsburg.de