Ausstellungen & Kunstprojekte

Barockgalerie geht Online

a3redaktion
25. März 2021

Neben einer zoombaren Ansicht bietet die virtuelle Barockgalerie fundierte Hintergrundinformationen über die Malerinnen und Maler, die Entstehungszeit und die eigentliche Größe der Gemälde. Auch einen Literaturhinweis und Informationen zur Herkunft gibt es.

Die Deutsche Barockgalerie im Schaezlerpalais umfasst Meisterwerke aus den Sammlungsbeständen der Stadt und verschiedener Leihgeber mit einem Schwerpunkt auf ehemals in Augsburg tätige Maler. Sie würdigt die besonderen Leistungen der Malerei des 17. und 18. Jahrhunderts, als die Stadt ein stilbildendes Zentrum der Künste war. Das deutsche Rokoko wurde deshalb einst auch als Augsburger Geschmack bezeichnet. Zu den besten ihrer Zunft zählten z.B. Joseph Heintz d. Ä. Matthäus Gundelach und Johann König im 17. Jahrhundert. sowie Johann Evangelist Holzer und Matthäus Günther im 18. Jahrhundert. Während die Gemälde von Johann Heinrich Schönfeld und des Künstlerkreises der frühen Augsburger Akademie einen Eindruck der Malerei des Hochbarock vermitteln, zeichnen die Werke der Bergmüller-Schüler Holzer und Günther die Entwicklung zur Rokokomalerei nach. Deren Ausklang ist anhand von Arbeiten etwa von Anton Graff, Anton Raffael Mengs und Heinrich Friedrich Füger nachzuvollziehen.

Während der letzten Monate haben die Kunstsammlungen und Museen Augsburg ihr digitales Angebot stetig erweitert. Unter www.kmaugsburg.de/museum-digital erzählen Künstlerinnen und Künstler zu ihren Werken und teilen ihre Gedanken. Die Kuratorinnen und Kuratoren stellen Highlights ihrer Ausstellungen vor und es gibt spannende Einblicke in die Abläufe des Museumsbetriebs hinter den Kulissen.

Foto © Monika Harrer/Kunstsammlungen & Museen Augsburg

Weitere Nachrichten

27.09.2021 - 07:00 | Sarvara Urunova

Die Augsburger Philharmoniker beginnen die neue Saison nach der Zwangspause ausdrucksstark.

24.09.2021 - 11:05 | Jürgen Kannler

Julian Warner wird die Jubiläumsausgabe zu Brechts 125. Geburtstag 2023 und die beiden darauffolgenden Festivalausgaben als Kurator gestalten.

22.09.2021 - 14:19 | Anna Hahn

Klimawandel weltweit und die Konsequenzen für jeden – dieses dringliche und herausfordernde Thema vertieft das Staatstheater Augsburg künstlerisch und wissenschaftlich an seinem Themenwochenende »Global Denken, lokal Handeln!« vom Freitag, 24. bis Sonntag, 26. September.

22.09.2021 - 13:19 | Martin Schmidt

Interview mit Nina Petri: Am Freitag, 24. September, um 20:00 Uhr liest die Autorin im Wittelsbacher Schloss aus ihrem Buch »Nimm das Glück, wo es Dir lacht!«.

22.09.2021 - 10:00 | Sarvara Urunova

Die Bayerische Kammerphilharmonie präsentiert in der neuen Saison 2021/2022 ein Programm voller Sanftheit und Leidenschaft.

21.09.2021 - 15:56 | Juliana Hazoth

Das Projekt Faces of Moms* bietet eine Plattform, auf der Mütter* über ihre Erfahrungen sprechen und sich austauschen können.

21.09.2021 - 10:00 | Juliana Hazoth

Am Freitag, 24. September, um 20:00 Uhr liest Nina Petri im Wittelsbacher Schloss in Friedberg unter dem Motto »Nimm das Glück, wo es Dir lacht!«

20.09.2021 - 13:05 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 23. September, um 19:30 Uhr, liest Sharon Dodua Otoo aus ihrem Roman »Adas Raum« und spricht mit Simone Bwalya.

18.09.2021 - 07:58 | Manuel Schedl

Eine ganze Nacht lang gibt es am 18. September Kunst, Musik und Literatur in der Doppel-Donaustadt.

18.09.2021 - 07:00 | Anna Hahn

Mit dem Schauspiel »Der Zauberberg« nach dem Roman von Thomas Mann wird die Saison 2021/22 auf der Großen Bühne der Spielstätte martini-Park des Staatstheater Augsburg eröffnet. Regisseur und Staatsintendant André Bücker entdeckt das Opus Magnum der deutschen Klassiker-Literatur vor dem Hintergrund des aktuellen Welt-Geschehens neu.