Ausstellungen & Kunstprojekte

Artist Talk No. 2 mit Magdalena Jetelová

Anna Hahn
18. August 2021

Gesprächsreihe zur Ausstellung »The Blue Planet« im H2 – Zentrum für Gegenwartskunst geht weiter

Mit Magdalena Jetelová wird im H2- Zentrum für Gegenwartskunst im Glaspalast die Reihe von Gesprächen mit Künstlerinnen und Künstlern, deren Werke in der Ausstellung »The Blue Planet« zu sehen sind, wiederaufgenommen. Nach Olaf Otto Becker, der noch vor dem Lockdown im vergangenen Herbst im H2 zu Gast war, findet am Donnerstag, 19. August, 18:00 Uhr, das nächste Live-Gespräch der Reihe statt.

Die 1946 in Semily in der ehemaligen Tschechoslowakei geborene Künstlerin und Documenta-Teilnehmerin greift in ihrem Werk »Pacific Ring of Fire« das Thema der Naturgrenze und geologischen Nahtstelle auf. Sie nimmt es zum Anlass, auf die drastischen geologischen Veränderungen durch den Klimawandel hinzuweisen. Ihre eindrücklichen Schwarz-weiß-Fotos der menschenleeren Eislandschaft von Patagonien zeigen Schriften und Formen, die sie mit einem starken gebündelten Lichtstrahl vor Ort erzeugte.

In der Ausstellung geht es ganz grundsätzlich um das, was jeder Tag für Tag intensiver erfahren kann – wie eklatant unser Lebensraum Erde durch vom Menschen selbst herbeigeführte Ursachen nicht mehr nur bedroht, sondern mutwilligen Zerstörungen ausgesetzt ist. Die Verschmutzung von Luft und Gewässern,
eine überbordende Abfallproduktion, CO2-Ausstoß und die damit verbundene Klimaerwärmung sind nicht nur die medialen Schlagworte dazu. Der Kontext im Ganzen stellt alle, gemeinsam mit den großen sozialen Umwälzungen der Gegenwart, vor ein grundsätzliches, alle angehendes und globales Existenzproblem. Längst ist die Kunst der Gegenwart dabei, sich ästhetisch, visuell und ganz handfest an damit verbundenen Fragestellungen zu beteiligen und sie in starke, selbst Fragen stellende Bilder zu fassen.

Die Ausstellung läuft noch bis 26. September 2021, Di – Do von 10 bis 17 Uhr.

www.kunstsammlungen-museen-augsburg.de

Weitere Nachrichten

18.10.2021 - 09:00 | Juliana Hazoth

Am Mittwoch, den 10. November um 19:30 Uhr liest Thomas Meyer in der Stadtbücherei aus seinem neuesten Werk. Gemeinsam mit Schriftstellerin Elisa Diallo sprechen die beiden über ihre persönlichen Erfahrungen mit Antisemitismus und Rassismus.

15.10.2021 - 13:44 | a3redaktion

Stadt Augsburg richtet Beratungstelefon zur Radikalisierungsprävention ein. Angehörige, Befreundete und Lehrkräfte von Betroffenen erhalten kostenlos und anonym Hilfe.

15.10.2021 - 09:00 | Martin Schmidt

Der Spectrum-Club öffnet wieder: Beim Einstand mit dabei ist »Geisterfahrer« Silvano Tuiach.

14.10.2021 - 14:22 | Martin Schmidt

Bezirk Schwaben vergibt Kunstpreis an Jonas Maria Ried: Der im Allgäu ansässige Aktionskünstler überzeugte die Jury mit seinen außergewöhnlichen Video-Performances in Ställen.

14.10.2021 - 12:13 | Manuel Schedl

Vier Künstler*innen sind bis Sonntag, 31. Oktober zu Gast bei Augsburg Contemporary - ihre Arbeitsprozesse und Werke könnten nicht unterschiedlicher sein.

13.10.2021 - 11:05 | Juliana Hazoth

Am Freitag, den 29. Oktober um 19:00 Uhr liest Christina Walker in der Schlosser’schen Buchhandlung aus ihrem Roman »Auto« und nimmt dabei die beschleunigte Erfolgsgesellschaft aufs Korn.

12.10.2021 - 09:00 | Anna Hahn

Das Junge Theater Augsburg begibt sich mit seinem neuen Bürgerbühnenstück »Unter einem Dach?« auf eine autobiographische Spurensuche zum Thema Wohnen.

11.10.2021 - 09:18 | Sarvara Urunova

Während der 1. Jüdischen Kulturwoche Schwaben, die vom Sonntag, 10. bis Sonntag, 17. Oktober stattfindet, spielt das Ensemble der Bayerischen Kammerphilharmonie ein großes Festkonzert in der Augsburger Synagoge.

09.10.2021 - 10:00 | Martin Schmidt

Uraufführung in Schwabmünchen: Das Joachim Rocky Knauer Septett & The Contemporary Music Orchestra spielen »Menkingen Highlights«.

07.10.2021 - 11:34 | Manuel Schedl

Der Holzbildhauer Olli Marschall lädt wieder zum traditionellen Gar­tenatelier »MarsArt« in Vogelsang ein und präsentiert seine neuesten Holz­skulpturen, die dieses Jahr ganz im Zeichen eines Gestaltungselements stehen: des Lochs.