Ausstellungen & Kunstprojekte

Apps im Museum

Gastautor

fabulApp ist ein Baukasten für digitales Storytelling im Museum. Er wurde 2015 von der Landesstelle für die nichtstaatlichen Museen in Bayern initiiert und wird seither mit Unterstützung durch die Bayerische Sparkassenstiftung umgesetzt. In Augsburg arbeiten das Diözesanmuseum, die Fuggerei und das Haus der Bayerischen Geschichte mittlerweile damit. Für das Fugger und Welser Erlebnismuseum Augsburg ist nun eine erste digitale Anwendung entstanden. Mit ihr können Jugendliche ab 12 Jahren sowie interessierte Erwachsene das Museum auf ganz neue Weise entdecken. Die App bietet Geschichten der Kaufmannsfamilien Fugger und Welser im frühen 16. Jahrhundert und erweitert das multimediale Konzept des Hauses. Mit einer Rallye für Smartphones werden Jugendliche auf die Spur des Sklaven Perico geführt, der im 16. Jahrhundert im Besitz der Augsburger Kaufmannsfamilie Welser war. Das Rätsel beginnt im Jahr 1536, als das Schicksal für den Sklaven eine neue, gefährliche Wendung nimmt. Was geschieht mit Perico? Über Hinweise, Codes und Fragen werden Besucher*innen zu verschiedenen Stationen geführt. Die Fugger und Welser standen für die wirtschaftliche Expansion Europas im atlantischen Raum. Für ihre Beteiligung am Sklavenhandel wurden sie durchaus heftig kritisiert.