Politik & Gesellschaft

63. Kunstförderpreis

a3redaktion
3. Mai 2022
Preisträgerin Lisa Frühbeis und Kulturreferent Jürgen Enninger beim 62. Kunstförderpreis 2021 © Michael Eichhammer, Stadt Augsburg

Vom 1. bis zum 31. Mai können sich Kreativschaffende in sieben Kategorien für den Kunstförderpreis der Stadt Augsburg bewerben.

Der Kunstförderpreis der Stadt Augsburg zeichnet junge Talente aus und fördert erstmals auch eine Einreichung in der neu hinzugekommenen Sparte Design. Die Preisträgerinnen und Preisträger werden von einer Fachjury ermittelt und im Herbst 2022 vom Kulturausschuss ernannt. Sie erhalten eine Urkunde und einen Geldbetrag. Das Gesamtpreisgeld für alle sieben Sparten beträgt in diesem Jahr 21.000 Euro.

Bereits zum 63. Mal wird der Kunstförderpreis vergeben. In diesem Jahr richtet sich die Ausschreibung an Bewerber*innen aus den Bereichen Architektur, Ballett, Bildende Kunst, Design, Literatur, Musik (Instrumental oder Komposition klassisch) und Schauspiel.

Interessierte Künstler*innen, die ihren Wohnsitz seit mindestens drei Jahren im Raum Augsburg (Augsburg und angrenzende Nachbargemeinden) haben oder hier geboren sind, können ihre Bewerbung vom 1. bis zum 31. Mai 2022 per Post oder E-Mail an das Kulturamt der Stadt Augsburg schicken.

Kulturamt der Stadt Augsburg

Bahnhofstr. 18 1/3 a

86150 Augsburg

kulturamt@augsburg.de

Es gilt das Datum des Poststempels oder Maileingang

Informationen: Kulturamt, Tel. 324-3251, -3260

 

Zu beachten sind dabei die unterschiedlichen Altersbegrenzungen für die einzelnen Sparten:

* Bewerberinnen und Bewerber in den Bereichen Architektur, Bildende Kunst, Design und Literatur müssen bei Ablauf der Bewerbungsfrist zwischen 17 und 39 Jahren alt sein.

* Im Fachbereich Ballett gilt eine Altersspanne zwischen 14 und 20 Jahren.

* Im Fachbereich Musik Instrumental zwischen 17 und 34 Jahren.

* Im Fachbereich Komposition klassisch zwischen 17 und 39 Jahren.

* Im Fachbereich Schauspiel zwischen 16 und höchstens 23 Jahren.

 

Die Ausschreibung mit den detaillierten Teilnahmebedingungen ist ab sofort unter www.augsburg.de/kunstfoerderpreis einsehbar. Der gedruckte Ausschreibungsflyer liegt im Kulturamt und in der Bürgerinformation am Rathausplatz aus.

Weitere Nachrichten

28.06.2022 - 15:00 | a3redaktion

Das Theater Eukitea spielt wieder auf der Waldbühne in Anhausen. Auf dem Programm steht »Der Alchimist«.

28.06.2022 - 14:08 | Manuel Schedl

Das tim bildet von 29. Juni bis 23. Oktober 2022 die große Bühne für Arbeiten der aus Innsbruck stammenden, österreichischen Künstlerin, Filmemacherin und Autorin Sabine Groschup.

28.06.2022 - 13:25 | Martin Schmidt

Von 28. Juni bis 4. September gibt es eine Forsetzung der beliebten Reihe »Steinklang – Sternklang«, den Neuen Sommermusiken in der Annakirche 2022.

28.06.2022 - 07:00 | Fabian Linder

Vom 1. bis 30. Juli verwandelt sich der Vorplatz am Oberhauser Bahnhof wieder zur Festivalarea.

27.06.2022 - 15:00 | a3redaktion

Die Wanderausstellung »Deine Anne. Ein Mädchen schreibt Geschichte« wird am Mittwoch, 29. Juni um 18 Uhr im Unteren Rathausfletz eröffnet.

27.06.2022 - 07:00 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 30. Juni um 19 Uhr lesen Roland van Oystern (Augsburg) und Ferdinand Führer (Stuttgart) im Kulturhaus Abraxas in Augsburg aus ihrem Buch »Kritik am Mitmensch«.

26.06.2022 - 15:00 | a3redaktion

Das Sensemble Theater zeigt ab Freitag, 1. Juli wieder sein Erfolgsstück »Marathon«.

26.06.2022 - 07:00 | a3redaktion

Stefan Temmingh gilt als »König der Blockflöte« – und royal ist auch das Programm, mit dem er nun erstmals auf Schloss Höchstädt am Samstag, 2. Juli um 19 Uhr zu erleben ist.

25.06.2022 - 08:30 | Manuel Schedl

Dillingen an der Donau ehrt seinen Sohn, den Erfinder und Tauchpionier Wilhelm Bauer, zum 200. Geburtstag mit einer Sonderausstellung im Stadt- und Hochstiftmuseum.

25.06.2022 - 07:00 | a3redaktion

In den vergangenen zwei Jahren wurden Teile der Dauerausstellung des Fugger und Welser Erlebnismuseums unter postkolonialen Gesichtspunkten überarbeitet. Dabei entstand auch ein Kunstwerk, das deutlich macht, wie der Reichtum Augsburger Kaufleute auch erwirtschaftet wurde: Das Kunstwerk »4,578 (4.578)« der US-amerikanischen Künstlerin Veronica Jackson wird am Montag, 4. Juli um 19 Uhr der Öffentlichkeit vorgestellt.