Winterreise (Tanztheater)

Winterreise (Tanztheater)

3. Februar 2022 - 19:30

martini-Park

»Fremd bin ich eingezogen, Fremd zieh’ ich wieder aus.« Franz Schuberts Liederzyklus »Winterreise« entführt seine Hö­rer:innen in eine kalte Winterlandschaft. Ein einsamer Wanderer begibt sich aus Liebeskummer auf die Suche nach Zu­gehörigkeit, Heimat und Wahrheit, er trifft auf Krähen und Irrlichter, träumt von Frühling und Liebe.

Seit ihrer Entstehung 1827 wühlt diese Flucht in die innere wie äußere Emigration aus verlorener Liebe ihr Publikum auf. 1993 inspirierte sie Hans Zender zu einer »komponierten Interpretation« für Kammerorchester. »Als noch die Stürme tobten, war ich so elend nicht«, »Die Post« und »Am Brunnen vor dem Tore« erklingen darin in einer Mischung aus altbekannter und neuer Eindringlichkeit.

Dabei wohnt dem Miteinander von plastischen Worten und lautmalerischer Musik eine ungewöhnlich starke visuelle Assoziationskraft inne. Zusammen mit der emotionalen wie räumlichen Bewegung des lyrischen Ichs in die Entfremdung entsteht ein unaufhaltsamer Sog, der geradezu nach der Übersetzung in den Tanz verlangt, um die existenziellen Gefühle greifbar vor den Augen des Publikums entstehen zu lassen.

Musik Franz Schubert & Hans Zender
Libretto Wilhelm Müller

www.staatstheater-augsburg.de