Club & Livemusik

Willkommen am Kiez

Martin Schmidt
19. Juni 2017

Direkt am Bahnhof Augsburg-Oberhausen spielen dann an 15 Tagen 30 Bands. Und das ist, bei all den Imageproblemen, mit denen sich der Bahnhofsvorplatz herumschlagen muss(te), einmal Gentrifizierung in Gut, Sozio-Strukturwandel durch Musik. Farbe, positive Vibrations, Community-Schwung für Oberhausens busy Herz. Und: An neun von 15 Tagen sind die Konzerte kostenfrei. Mit dabei: ein Biergarten am Festivalgelände.

Die sommerliche Klangbelagerung startet am Donnerstag, 22. Juni, fast punk(t)genau zum Sommeranfang und geht bis Samstag, 29. Juli. Das Programm des (Kürzel, Kürzel!) »SAK 17« geht dabei von Musketier-Rock bis hin zu Dialekt-Reggae. Im Juni spielen am Donnerstag, 22. Juni, The O’Reillys and The Paddy Hats (Foto, Irish Folk-Punk) & John Garner (Folk-Pop-Rock), am Freitag, 23. Juni, präsentieren Donkeyhonk Company bayerischen Outlaw-Blues und The Rolling Headless hemdsärmeligen Rock ’n’ Roll. Am Samstag, 24. Juni, spielen Kärbholz versierten Knüppelrock, als Support lärmen Sehnsucht (Punk aus Augsburg). Am Donnerstag, 29. Juni, gehen die Wonderdocs (Coverrock) & Marc Terry (Deutschrock) auf die Bühne; und am Freitag, 30. Juni, spielt, unterstützt von einem Special Guest, Mandowar, welche mit Mandoline, Gitarre und Ukulelen-Bass Rock- und Metalsongs interpretieren. Könnte ein Spaß werden. Alle Konzerte außer Samstag, 24. Juni, sind kostenlos. Im Juli warten auf den Hörer unter anderem Ton Steine Scherben (8. Juli, Vorband: Augsburgs Impotenz!!), die Punk-Legenden Dritte Wahl (28. Juli) und, noch mal Legende, aber im Folk-Rock: Fiddler’s Green (29. Juli).

Tickets für die Konzerte gegen Eintrittskarte und weitere Infos gibt’s unter www.sak.mein-bobs.de/tickets/.

Weitere Positionen

25. Oktober 2021 - 10:26 | Juliana Hazoth

Am Sonntag, den 17. Oktober konnte das Junge Theater Augsburg mit »Unter einem Dach?« nach pandemiebedingten Verschiebungen nun endlich Premiere feiern.

25. Oktober 2021 - 10:19 | Renate Baumiller-Guggenberger

Lange mussten die Zuschauer*innen auf die Premiere von »In der Strafkolonie« warten – nun ging sie endlich über die Bühne.

21. Oktober 2021 - 14:00 | Jürgen Kannler

Der erfreuliche Fund von 15 Kilogramm römischer Silbermünzen bringt die Augsburger Politik einmal mehr in Verlegenheit.

18. Oktober 2021 - 16:29 | Sophia Colnago

In der ersten Folge des neuen Podcasts »Lisa & me« geht es um das Gaswerkquartier und die Umsetzung von Kreativraum für Künstler*innen.

18. Oktober 2021 - 15:26 | Sarvara Urunova

Am Wochenende wurde das Mozartfest feierlich eröffnet.

16. Oktober 2021 - 9:00 | Bettina Kohlen

Gerold Sauter arbeitet ausschließlich mit Metall. Als Künstler, Handwerker und Unternehmer gelingen ihm immer wieder überzeugende Lösungen für das ganz Spezielle … Ein Portrait

15. Oktober 2021 - 10:00 | Gast

Seit Juni läuft im tim die Schau »Who cares? Solidarität neu entdecken«. Jürgen Kerner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, nahm zum Ausstellungsstart in einer Rede Stellung zum Thema Solidarität. Hier seine Rede in Auszügen.

15. Oktober 2021 - 9:00 | Anna Hahn

Das Volkstheater München eröffnet die Spielzeit im Theaterneubau im Schlachthofviertel. Beim Bau blieb man in der veranschlagten Bauzeit und im vorgegebenen Budget von 131 Millionen Euro.

14. Oktober 2021 - 11:18 | Jürgen Kannler

Noch vor den Sommerferien traf a3kultur-Chefredakteur Jürgen Kannler den Augsburger Kulturreferenten Jürgen Enninger und den Kulturpark-West-Geschäftsführer Peter Bommas zum gemeinsamen Interview. Das ist ein Novum.

14. Oktober 2021 - 10:32 | Renate Baumiller-Guggenberger

Am Samstag startete die dreiteilig konzipierte Reihe »Zukunft(s)musik« des Staatstheaters im MAN-Museum. Unter der Leitung von GMD Domonkos Héja vermittelten die vier ausgewählten Werke eindrucksvoll die kompositorische Bandbreite, die hörbaren Gegensätze und das visionäre Vermögen des 2006 in Wien gestorbenen György Ligeti.