Festival

Modular jedes Jahr!

Patrick Bellgardt
7. Juni 2015

Gleich zur Eröffnung des dreitägigen Events am Donnerstagabend wurde die Richtung vorgegeben – zunächst in Person von Benni Benson. Der Augsburger Singer-Songwriter ließ es sich nicht nehmen im Rahmen seiner Laudatio zum Pop-Preis »Roy« das inoffizielle Motto des Festivals auszurufen: »Modular jedes Jahr!« Alles, was danach folgte, sollte diese Forderung unterstreichen: Eine spannende Neuauflage des Projekts »Puppet On A String«, ein ausverkaufter Kongress am Park, zwei Tage beste Festivalstimmung, abwechslungsreiche Workshops und starke Auftritte.

Während das Wetter 2013 nicht mitspielte, konnte sich das Publikum in diesem Jahr fast durchgehend über strahlenden Sonnenschein und Temperaturen um die 30 Grad freuen. Der einzige Wermutstropfen: Aufgrund einer Unwetterwarnung musste das letzte Open-Air-Konzert am Samstagabend (AnnenMayKantereit) abgebrochen werden. Zwar wurde die Augsburger Stadtmitte vom Gewitter letztendlich weitestgehend verschont, die aktuellen Ereignisse bei Rock im Park zeigen jedoch, dass die Sicherheit der Besucher immer an erster Stelle stehen sollte. Von daher: Vernünftig und richtig entschieden!

Insgesamt gebührt jedoch nicht nur dem Modular-Team um den neuen Festivalleiter Christoph Elwert ein großes Kompliment – über 200 Volunteers wirkten heuer bei der Durchführung mit, die kreative Truppe von Bring Your Own Elephant verwandelte in Zusammenarbeit mit vielen weiteren Initiativen einen Teil des Wittelsbacher Parks in einen wunderbar bunten Bazar, In Your Face machte mit mehreren Kunstwerken auf sich aufmerksam und der Skateboard- und BMX-Verein RAZED bot mit einer eigens aufgebauten Rampe sehenswerte Rollsportaction. Weitere Akteure der Augsburger Kulturszene halfen beim Booking, veranstalteten Workshops oder sorgten für die Aftershowpartys – Modular vernetzt.

Musikalisch hatte das Line-up je nach Vorliebe ohnehin diverse Highlights zu bieten. Besonders angetan haben es dem Autor dieser Zeilen die Auftritte von Benni Benson, The Whiskey Foundation, Okta Logue und Friska Viljor. Die wohl beste Stimmung herrschte wie zu erwarten bei den österreichischen Überfliegern von Wanda – »Amore« wohin man blickte. Und auch »Babo« Haftbefehl scheint es in Augsburg gefallen zu haben.

»Modular jedes Jahr«, wie es Benni Benson offensiv fordert, wäre nur zu begrüßen. Eine mehr als überzeugende Empfehlung haben die Festivalmacher mit ihrer diesjährigen Ausgabe jedenfalls abgegeben. Die Augsburger Jugend hat mitgespielt und ein deutliches Zeichen gesetzt. So bleibt es abzuwarten, wie lange das Biennale-Konzept diesem Druck standhalten kann.

www.modular-festival.de


Foto: Modular Festival

Weitere Positionen

17. Mai 2022 - 13:23 | Manuel Schedl

Helmut Kohl, Udo Lindenberg oder namenlose Bürger*in – die Fotografien eines Daniel Biskup erzählen Geschichte und Geschichten, immer ganz nah am Menschen.

17. Mai 2022 - 12:45 | Juliana Hazoth

Am 15. Mai wurde erstmalig der Popliteraturpreis vergeben. Die Jury zeichnete den Autoren Alard von Kittlitz mit seinem Roman »Sonder« aus.

Stasikomödie
17. Mai 2022 - 7:00 | Thomas Ferstl

In »Stasikomödie« begibt sich der erfolgreiche Romanautor Ludger Fuchs durch seine Stasi-Akte auf die Spuren seiner Vergangenheit. Ein Brief in den Akten wird dabei zum Wendepunkt.

Volker auf der Bühne
16. Mai 2022 - 8:00 | Sophia Colnago

Was die Digitalisierung und neue Technologien mit Kulturbetrieben macht gibt es jetzt zum Nachhören: Volker Bogatski bei der »Lagebesprechungen – für alle!«

16. Mai 2022 - 8:00 | Jürgen Kannler

Nach fast genau 21 Jahren steht in Augsburg endlich wieder eine Schau mit Arbeiten von Martin Eder auf dem Programm. Er ist der mit Abstand bekannteste zeitgenössische Künstler mit Wurzeln in unserer Region. Seit dem 3. April präsentiert die Künstlervereinigung »Die Ecke e.V.« seine Ausstellung »Moloch« in der Halle 1 im Glaspalast. Ein guter Anlass für unser Interview.

13. Mai 2022 - 18:00 | Juliana Hazoth

Ein wenig ratlos sitzt man nach den ersten Seiten von »Sonder« vor dem Roman, entzieht er sich anfangs doch jeglicher klaren Einordnung.

13. Mai 2022 - 10:22 | Anna Hahn

Das Junge Theater Augsburg feierte mit seiner Jungen Bürger*innenbühne Premiere. Im Mittelpunkt stand Europa, die EU und zehn junge Darsteller*innen, die mit viel Spielfreude und ihren eigenen Geschichten diesen Abend zu etwas ganz Besonderem machten.

Susanne auf der Bühne
13. Mai 2022 - 8:00 | Sophia Colnago

Den Vortrag von Susanne Reng zur Lage der 13 freien Theater in Augsburg bei den »Lagebesprechungen – für alle!« und die Diskussion gibt es jetzt auch digital zum Nachhören

12. Mai 2022 - 20:00 | Juliana Hazoth

Mithu M. Sanyals Debütroman ist eine Wucht. »Identitti« strotzt vor intellektueller und emotionaler Sprengkraft, fängt dabei den Zeitgeist ein wie kein zweiter Roman.

12. Mai 2022 - 10:59 | Renate Baumiller-Guggenberger

Der in Neuburg lebende, bei Augsburg und in München aufgewachsene Komponist Tobias PM Schneid (*1963) ist gespannt auf die Uraufführung seiner »Symphony No.4«, die am 16./17. Mai unter der musikalischen Leitung von Augsburgs GMD Domonkos Héja im Rahmen der Sinfoniekonzerte der Augsburger Philharmoniker im Kongress am Park mitzuerleben ist. a3kultur traf ihn zum Interview.