Film

Mehr Leichtigkeit in schwierigen Zeiten

Gast
4. Januar 2021

2020 ist vorbei – und das ist auch gut so! Die Kultur hat gezeigt, dass sie mehr ist als unterhaltsam. Sie ist solidarisch, einsichtig, leidensfähig, sie bringt Spaß und Abwechslung. Und sie ist vor allem eines: flexibel! Keine andere Branche hat sich so schnell dazu bereit erklärt, die Tore zu schließen, um unserer freiheitlichen Gesellschaft einen Dienst zu erweisen. Und unsere Branche hat mit neuen Ideen den Menschen in der schweren Zeit dennoch Abwechslung geboten. Auch die Kinoindustrie ist neue Wege gegangen. Manche davon sind sicherlich herausfordernd. Aber sie haben gezeigt, dass Kino mehr können muss. 2021 wird das Jahr des (film)kulturellen Wandels und wir haben es in der Hand, in welche Richtung die Reise geht.

Wir wünschen und brauchen vor allem weiterhin große Solidarität aus der Politik und vonseiten der Gäste. Zusammenarbeit zwischen den einzelnen Kulturzweigen, noch mehr Flexibilität und Innovation innerhalb der Film- und Kinoindustrie und insbesondere: mehr Leichtigkeit in diesen schwierigen Zeiten. Macht das Jahr 2021 gemeinsam zum Jahr der Kultur. Oder noch besser: Gestalten wir gemeinsam das Jahrzehnt der Kultur!

Daniela Bergauer und Michael Hehl sind Geschäftsführer*innen des Liliom-Kinos mit Restaurant und Bar. Im Sommer veranstalteten sie erstmals das Autokino Gersthofen.
www.liliom.de

Foto: Daniela Bergauer (rechts) und Michael Hehl (links) mit Regisseurin Doris Dörrie und Hauptdarstellerin Aya Irizuki bei der Premiere von »Kirschblüten & Dämonen« im Liliom.

Weitere Positionen

28. September 2021 - 12:21 | Anna Hahn

Vom Klimastreik direkt in die Premiere auf der Brechtbühne: Der Freitag vor der Zukunft, vor der Bundestagswahl, stand ganz im Zeichen des Klimawandels.

27. September 2021 - 13:15 | Bettina Kohlen

Thomas Manns legendärer Roman »Der Zauberberg« wurde für das Staatstheater Augsburg in Bühnenform gebracht.

27. September 2021 - 10:08 | Bettina Kohlen

Mit »Stiften gehen! Wie man aus Not eine Tugend macht« zeigt das Maximilianmuseum, wie sich das Leben der Menschen im Augsburg des 16. Jahrhunderts gestaltete.

27. September 2021 - 0:00 | Juliana Hazoth

Am Freitag, den 17. September lud Knut Schaflinger zur Langen Nacht der Poesie im Brunnenhof. Die Augsburger Autor* innen Carmen Jaud, Sarah Kiyanrad, Max Sessner und Siegfried Völlger trugen unter dem Motto »Im Wort zuhaus« ausgewählte Texte vor. Sabine Lutzenberger begleitete den Abend musikalisch.

21. September 2021 - 11:38 | Fabian Linder

Stadtkultur (mit)gestalten – aber wie? Im Textil- und Industriemuseum lud das Netzwerk »Degraux!« zur Diskussion. Ein erstes Talkexperiment zu den Ankerthemen wie Konsum & Partizipation, Leerstände und Zwischennutzung.

20. September 2021 - 12:14 | Sophia Colnago

Passend zur anstehenden Bundestagswahl sprechen Lisa McQueen und Jürgen Kannler in der aktuellen Folge von »Lisa & me« über Lokalpolitik und Sitzungen im Augsburger Rathaus.

16. September 2021 - 10:00 | Marion Buk-Kluger

Für den September können wir Kabarett- und Comedy-Fans (fast) aus dem Vollen schöpfen, denn es ist angerichtet. Quergelacht – die a3kultur-Kolumne von Marion Buk-Kluger im September.

15. September 2021 - 10:47 | Bettina Kohlen

Die erste Premiere der neuen Spielzeit des Staatstheaters setzt digitale Zeichen mit einer VR-Brillen-Produktion, dem Ballett »kinesphere«.

15. September 2021 - 10:34 | Sarvara Urunova

Das Festival »Mozart @ Augsburg« ging am Wochenende zu Ende. a3kultur-Autorin Sarvara Urunova besuchte das Konzert von Sebastian Knauer und Daniel Hope.

14. September 2021 - 13:38 | Sophia Colnago

»Lisa & me« ist die neue Podcastreihe von a3kultur: zwei Personen, ein Mikrofon und jedes Mal ein anderes Thema. Jürgen Kannler und Lisa McQueen im Talk. Hier anhören!