Führung

Mit der Localbahn zum Trinkwasser

Dieter Ferdinand
6. Mai 2022

Unter dem Motto »Wassergeschichte und Welterbe« fand am 1. Mai die traditionelle Localbahnfahrt statt. Der Reisebericht von Dieter Ferdinand

Mit einem voll besetzten Zug der Bayerischen Regiobahn ging es auf Localbahngleisen zu Stätten der industriellen Energiegewinnung. Kurt Idrizovic von der Buchhandlung am Obstmarkt hatte eingeladen und führte kenntnisreich und humorvoll.

Die Aktiengesellschaft Augsburger Localbahn wurde 1889 gegründet. Die erste Fahrt startete im November 1890 vom Localbahnhof an der Friedberger Straße zur MAN. Die Zerstörung des Hochablasswehrs 1910 durch Hochwasser führte zum Bau eines großen Trinkwasserspeichers. Im Juni 1911 konnte das Wasserkraftwerk II am Lochbach in Betrieb gehen.

Heute nutzen weniger Firmen die Localbahn. Die 40 km lange Strecke führt an Bächen sowie an Lech und Wertach entlang. Neben der Bahn waren schöne Grünstreifen und Schrebergärten zu bewundern. Dabei wurden etliche von Firmen erbaute Arbeiterquartiere gesehen. Auch erwähnte Idrizovic, dass die Nazis viele Menschen als Zwangsarbeiter*innen eingesetzt hatten. 

Augsburg ist Weltkulturerbe zum Thema Wasser. Dabei spielen die Wasserkraftwerke an der Localbahntrasse eine wesentliche Rolle. Unterwegs waren einige zu sehen, etwa am Proviantbach, in Oberhausen, Pfersee, Göggingen sowie entlang des Lechs und der Wertach.

Normalerweise ist das Lochbach-Wasserwerk abgesperrt. Nun standen die Tore offen. Hier führten Mitarbeiter*innen der Stadtwerke. Wir sahen in den beeindruckenden Wasserspeicher. Aus 66 Brunnen wird ausschließlich naturbelassenes Grundwasser geschöpft und unbehandelt in das Sammelbecken geleitet. Das ergibt eine Brunnenkette von 8.000 Kubikmetern.

Auf dem Gelände befindet sich eine Grundwasser-Messstation. Es geht darum zu ermitteln, ob ausreichend Grundwasser vorhanden ist und wie sich die Menge jeweils verändert. Etwas abseits in einem Waldstück gibt es etliche tolle Bienenstöcke. Auch Flachbrunnen für Brauchwasser sind vorhanden.

Es besteht ein Angebot an Schulen zum Besuch des Wasserkraftwerks. Näheres ist bei den Stadtwerken zu erfahren.

 

Am Sonntag, 5. Juni findet die nächste Fahrt statt. Anmeldung ab sofort in der Buchhandlung möglich!

 

www.buchhandlung-am-obstmarkt.de

Bilder zum Vergrößern anklicken!

Weitere Positionen

27. Juni 2022 - 10:40 | Anna Hahn

Carl Orffs »Carmina Burana« bringt die Freilichtbühne zum Beben.

22. Juni 2022 - 11:00 | Jürgen Kannler

Bert Schindlmayr, Kulturmacher, Beobachter und Kommentator unserer Zeit, wird fehlen. Von Jürgen Kannler

22. Juni 2022 - 9:58 | Anna Hahn

»Kiss me, Kate« ist dieses Jahr die neue Produktion des Staatstheaters auf der Freilichtbühne. Die Premiere fand an einem traumhaft schönen Sommerabend statt. Dennoch kam die Frage auf, wo ist der Wumms?

17. Juni 2022 - 7:00 | Gast

Erster Augsburger Digitaltag 2022. Ein Gastbeitrag von Horst Thieme

15. Juni 2022 - 9:56 | Juliana Hazoth

Am 11. Juni feierte das hybride Schauspiel »Ugly Lies the Bone« der US-amerikanischen Autorin Lindsey Ferrentino auf der brechtbühne im Gaswerk Premiere.

13. Juni 2022 - 7:00 | Gast

Fast Fashion im Zeichen der Eskalationslogik globalisierter Ökonomie. Ein Gastbeitrag von Dr. Karl Borromäus Murr

10. Juni 2022 - 12:00 | Gast

In die Region: Eine Lebensreise auf dem neuen Lechradweg. Ein Gastbeitrag von Ingrid Yasha Rösner.

9. Juni 2022 - 11:22 | Iacov Grinberg

Am 10. Mai fand im Rokoko-Garten im Schaezlerpalais die Vernissage »Kunst im Garten« statt. Die neueröffnete Ausstellung zeigt Arbeiten von international bekannten Künstlern, die in dem Garten installiert wurden. Das Ausstellen von Kunstwerken im Freien ist für die Kunstsammlungen und Museen Augsburg ein neues Terrain. Iacov Grinberg besuchte die Ausstellung.

8. Juni 2022 - 10:00 | Dieter Ferdinand

Rafael Seligmann legt den Abschluss seiner »Familiensaga« vor. Eine Buchempfehlung von Dieter Ferdinand.

7. Juni 2022 - 12:16 | Sebastian Kraus

Im Textilmuseum präsentierte das Künstlerduo AYKU ihre Compilation »Songs of Gastarbeiter Vol.2« mit einer höchst unterhaltsamen Reise durch 70 Jahre Bundesrepublik.