Politik & Gesellschaft

Kulturpark expandiert nach Friedberg

Patrick Bellgardt
13. Oktober 2016

Interessante Neuigkeiten für unsere Region gab es bei der gestrigen Kulturausschusssitzung in Friedberg zu vermelden: Nach einstimmigem Beschluss wird die Stadtverwaltung damit beauftragt, die Kulturpark West gGmbH bei der Suche nach möglichen Standorten zu unterstützen. Der zeitnahen Entwicklung eines »Kreativzentrums Friedberg« mit der Expertise der beiden Kupa-Geschäftsführer Thomas Lindner und Peter Bommas steht folglich nichts mehr im Wege.

Nach zehn Jahren Laufzeit endet am 31. Juli nächsten Jahres der Pachtvertrag zwischen der Kulturpark West gGmbH und der AGS als Treuhänderin der Stadt Augsburg für drei Häuser mit Ateliers, Übungsräumen, Büros und Werkstätten, die Clubs Musikkantine und Bombig sowie die Kulturorte Reese-Theater und Kradhalle auf dem Gelände der ehemaligen Reesekaserne. Aufgrund der erfolgreichen Kampagne »lebt. nützt. bleibt«, bei der über 11.000 Unterschriften für den Erhalt des Kreativquartiers gesammelt werden konnten, wurde im vergangenen März eine Kommission unter Federführung des Augsburger OB-Referats ins Leben gerufen. Auf Basis der Verhandlungsergebnisse soll am 27. Oktober der Stadtrat über die Zukunft des Kulturparks entscheiden. Eine Übergangslösung mit neuen Mietverträgen bis Ende 2019 gilt als wahrscheinlich. 

Unabhängig von dieser Entwicklung reicht das Gesamtangebot an Kreativflächen auch in Zukunft nicht aus, der Bedarf in unserer Region ist immens. Die gGmbH verhandelt deshalb nicht nur mit den Stadtwerken über ein eigenes Kontingent im kommenden »KreativWerk« Gaswerk – gleichzeitig treiben die Kupa-Verantwortlichen ihre Bemühungen um Räume in Friedberg, Königsbrunn und Gersthofen voran.

Dass sich Friedberg nun als erste Gemeinde für eine Expansion des Augsburger Kreativzentrums öffnet, ist zu begrüßen. Zwischen der altbayerischen Herzogstadt und dem Bottom-up-Projekt Kulturpark West könnte sich eine fruchtbare Partnerschaft entwickeln. Nicht zuletzt zählt die Frage nach Kulturräumen zu den dominierenden Themen des aktuell laufenden Beteiligungsprozesses zum Friedberger Kulturentwicklungskonzept. Viele Bürgerinnen und Bürger äußerten die Sorge, dass der Mangel an Aufführungs-, Ausstellungs- und kreativen Probe- und Arbeitsräumen die ansonsten umtriebige Szene nachhaltig schwächen könnte.

www.kulturparkwest.de
www.friedberg.de

Weitere Infos zu den Verhandungen zwischen dem Kulturpark West und der Stadt Augsburg lesen Sie hier: Wird der Kulturpark verstaatlicht?

Weitere Positionen

17. Mai 2022 - 13:23 | Manuel Schedl

Helmut Kohl, Udo Lindenberg oder namenlose Bürger*in – die Fotografien eines Daniel Biskup erzählen Geschichte und Geschichten, immer ganz nah am Menschen.

17. Mai 2022 - 12:45 | Juliana Hazoth

Am 15. Mai wurde erstmalig der Popliteraturpreis vergeben. Die Jury zeichnete den Autoren Alard von Kittlitz mit seinem Roman »Sonder« aus.

Stasikomödie
17. Mai 2022 - 7:00 | Thomas Ferstl

In »Stasikomödie« begibt sich der erfolgreiche Romanautor Ludger Fuchs durch seine Stasi-Akte auf die Spuren seiner Vergangenheit. Ein Brief in den Akten wird dabei zum Wendepunkt.

Volker auf der Bühne
16. Mai 2022 - 8:00 | Sophia Colnago

Was die Digitalisierung und neue Technologien mit Kulturbetrieben macht gibt es jetzt zum Nachhören: Volker Bogatski bei der »Lagebesprechungen – für alle!«

16. Mai 2022 - 8:00 | Jürgen Kannler

Nach fast genau 21 Jahren steht in Augsburg endlich wieder eine Schau mit Arbeiten von Martin Eder auf dem Programm. Er ist der mit Abstand bekannteste zeitgenössische Künstler mit Wurzeln in unserer Region. Seit dem 3. April präsentiert die Künstlervereinigung »Die Ecke e.V.« seine Ausstellung »Moloch« in der Halle 1 im Glaspalast. Ein guter Anlass für unser Interview.

13. Mai 2022 - 18:00 | Juliana Hazoth

Ein wenig ratlos sitzt man nach den ersten Seiten von »Sonder« vor dem Roman, entzieht er sich anfangs doch jeglicher klaren Einordnung.

13. Mai 2022 - 10:22 | Anna Hahn

Das Junge Theater Augsburg feierte mit seiner Jungen Bürger*innenbühne Premiere. Im Mittelpunkt stand Europa, die EU und zehn junge Darsteller*innen, die mit viel Spielfreude und ihren eigenen Geschichten diesen Abend zu etwas ganz Besonderem machten.

Susanne auf der Bühne
13. Mai 2022 - 8:00 | Sophia Colnago

Den Vortrag von Susanne Reng zur Lage der 13 freien Theater in Augsburg bei den »Lagebesprechungen – für alle!« und die Diskussion gibt es jetzt auch digital zum Nachhören

12. Mai 2022 - 20:00 | Juliana Hazoth

Mithu M. Sanyals Debütroman ist eine Wucht. »Identitti« strotzt vor intellektueller und emotionaler Sprengkraft, fängt dabei den Zeitgeist ein wie kein zweiter Roman.

12. Mai 2022 - 10:59 | Renate Baumiller-Guggenberger

Der in Neuburg lebende, bei Augsburg und in München aufgewachsene Komponist Tobias PM Schneid (*1963) ist gespannt auf die Uraufführung seiner »Symphony No.4«, die am 16./17. Mai unter der musikalischen Leitung von Augsburgs GMD Domonkos Héja im Rahmen der Sinfoniekonzerte der Augsburger Philharmoniker im Kongress am Park mitzuerleben ist. a3kultur traf ihn zum Interview.