Comedy & Kabarett

Kabarett fastet nicht

Marion Buk-Kluger
5. März 2020

Gelegenheit, sich eben anderweitig zu erfreuen, indem man etwa die Lachmuskeln strapaziert, sofern die auftretenden Künstler*innen dazu animieren, gibt es genug. Für die Kresslesmühle könnte man sich beispielsweise ein Abo besorgen. Augsburgs einstiger unangefochtener Hotspot der Kleinkunst, der Kabarettisten wie Michael Mittermeier zum Austesten ihrer neuen Programme lockte, hat einiges zu bieten. Gegen Ende des Monats, am 28.3., kommt zum Beispiel Daniel Helfrich (Foto) mit seinem Programm »Trennkost ist kein Abschiedsessen« – wie passend. Und liefert sein Trennungslied sicher gleich mit, in dem er aufzeigt wie Mann sich trennt: ganz so wie im jeweiligen Beruf eben, wenn der Elektriker nämlich einfach die Beziehungsleitung kappt oder, etwas süffisanter, der Klempner sein Rohr dann doch lieber … ach, Sie ahnen es schon. Bereits am 13.3. ist Franziska Wanninger »Furchtlos glücklich« und nimmt die Helden ihrer/unserer Kindheit kritisch unter die Lupe. So Pippi Langstrumpf, die durchaus auch als verwahrlostes Mädchen, das in einem baufälligen Haus mit allzu viel Getier lebt, gesehen werden könnte. Aber keine Sorge, keine*r der Kindheits-Heroes wird vom Thron gestoßen, es gibt von ihr nur Anregungen, das Ganze aus einer anderen Perspektive zu sehen.

Das sollte man als leidgeprüfter Steuerzahler übrigens auch tun. Wie das geht, zeigen die drei Kabarettistinnen Melanie Haupt, Judith Jakob und Fabienne Hollwege. Am 18.3. schlagen sie sich ihren Weg durch die unendlichen Weiten des Steuerdschungels. In »Frauen an der Steuer – Wenn Frauen auf dem Umsatz abdrehen« bringen die Damen das Theater mit der Steuer auf die Bühne. Vor allem, weil unter anderem genau dieses unser Steuersystem für die drei dafür verantwortlich ist, dass man jetzt auch hierzulande Arm und Reich immer besser unterscheiden kann. David Werkers Programm »Plötzlich seriös?!« am 21.3. klärt dann noch die Frage, wie lange wir alle noch mit unserer täuschend echten »Erwachsenentarnung« durchkommen werden. Nun, solange wir uns den kindlichen Humor bewahren und keineswegs anfangen, Fastenlachen zu betreiben, ist doch eh alles in Butter.

 

Weitere Positionen

16. September 2021 - 10:00 | Marion Buk-Kluger

Für den September können wir Kabarett- und Comedy-Fans (fast) aus dem Vollen schöpfen, denn es ist angerichtet. Quergelacht – die a3kultur-Kolumne von Marion Buk-Kluger im September.

15. September 2021 - 10:47 | Bettina Kohlen

Die erste Premiere der neuen Spielzeit des Staatstheaters setzt digitale Zeichen mit einer VR-Brillen-Produktion, dem Ballett »kinesphere«.

15. September 2021 - 10:34 | Sarvara Urunova

Das Festival »Mozart @ Augsburg« ging am Wochenende zu Ende. a3kultur-Autorin Sarvara Urunova besuchte das Konzert von Sebastian Knauer und Daniel Hope.

14. September 2021 - 13:38 | Sophia Colnago

»Lisa & me« ist die neue Podcastreihe von a3kultur: zwei Personen, ein Mikrofon und jedes Mal ein anderes Thema. Jürgen Kannler und Lisa McQueen im Talk. Hier anhören!

13. September 2021 - 16:06 | Anna Hahn

Ein Hotelzimmer, drei Frauen, ein gemeinsamer Plan – Das Staatstheater feierte Premiere und widmet sich dem Rape and Revenge-Genre.

12. September 2021 - 0:00 | Iacov Grinberg

Iacov Grinberg besucht ungern Wahlveranstaltungen. Für die von Ulrike Bahr (SPD) ausgerichtete Podiumsdiskussion zum Thema »Gut aufwachsen und zusammenleben in der Stadt« machte er eine Ausnahme. Eine Zusammenfassung.

10. September 2021 - 15:00 | Bettina Kohlen

Anlässlich des 500jährigen Bestehens der Augsburger Fuggerei richtet eine Ausstellung des Diözesanmuseums St. Afra den Blick auf das Weltgeschehen der Zeit um 1521.

10. September 2021 - 10:00 | Juliana Hazoth

Die Lyrik, so Dichter Knut Schaflinger, hat es nirgendwo einfach, doch in Augsburg noch weniger. Ein Gespräch mit dem Mitorganisator der Langen Nacht der Poesie.

9. September 2021 - 15:10 | Bettina Kohlen

Hinter dem Augsburger Rathaus kann noch bis Mitte Oktober eine hölzerne Rauminstallation des Saarbrücker Bildhauers Martin Steinert erlebt werden.

8. September 2021 - 13:55 | Jürgen Kannler

Ein Gespräch im Rahmen der a3kultur-Serie »Theater.Macht.Zukunft.« mit Philipp Miller, Kontrabassist und Personalrat am Staatstheater Augsburg.