Theater & Bühne

I am now, I am wow

Patrick Bellgardt
2. Oktober 2014

Wer die Fachliteraturecke seines örtlichen Buchhändlers durchstöbert, wird schnell feststellen: Man wird förmlich erschlagen von Ratgebern in Sachen Selbstmanagement. Verschiedenste Ansätze wollen uns organisierter, flexibler, effektiver, erfolgreicher, schlicht »besser« machen. In Zeiten prekärer Beschäftigungsverhältnisse und unsicherer Renten scheint jeder aufgerufen, sich selbst zu vermarkten. Die Logik der Märkte hat uns alle befallen.

Das Sensemble Theater greift diese Thematik mit »Love, Peace and Happiness« nun erneut auf. Bereits 2004 inszenierte Sebastian Seidel ein Seminar zur Selbstverwirklichung – der Titel damals: »Selbstmanagement 1 – 3«. Im Laufe des Abends formt die Erfolgstrainerin (Daniela Nering) einen eigentlich gar nicht so unzufriedenen Arbeitnehmer (Birgit Linner) vom zurückhaltenden 08/15-Angestellten zum gefragten Global Player. Der Weg dorthin ist hart und führt den Selbstmanagement-Neuling nicht selten an seine Belastungsgrenzen. Doch wer möchte nicht auch ein »Wow-Projekt« werden?

Zwischen Komik und kritischer Satire angesiedelt, besticht »Love, Peace and Happiness« durch zwei glänzend aufgelegte Schauspielerinnen: Während Nering wortgewandt und eindringlich die goldenen Regeln der Selbstverwirklichung predigt, lebt Linners Spiel von ihrer unnachahmlichen Körpersprache. Besonders hervorzuheben ist auch der musikalische Part des Stücks, für den sich Serge Davidov verantwortlich zeigt. Der Titelsong ist übrigens absolut ohrwurmverdächtig und das dazugehörige Musikvideo (www.youtu.be/AaLvLsDk_Kw) sollte man sich – ebenso wie ein Theaterbesuch – auf keinen Fall entgehen lassen. (pab)

Weitere Termine: 3., 10., 11., 18. und 24. Oktober sowie 1. November, jeweils um 20:30 Uhr. Die Vorstellungen am 22. und 25. Oktober sind bereits ausverkauft.

www.sensemble.de

Weitere Positionen

14. August 2022 - 7:00 | Gast

Nach »Die Synchronisierung der Welt« hier nun der zweite Teil des Gastbeitrags von Dr. Karl Borromäus Murr anlässlich der Sonderausstellung »design goals«.

12. August 2022 - 7:00 | Fabian Linder

Menschen in Schwaben und ihre Geschichten über Grenzen, eine Sonderausstellung über Engel oder traditioneller Anbau von Spalierobst und die letzten Kathreintänze des Jahres – hier finden Sie eine Auswahl aus dem neuen Kulturprogramm des Bezirks Schwaben.

7. August 2022 - 7:00 | Gast

In »Der doppelte (T)Raum« zeigt das tim Ausstellungsarchitektur. Ein Gastbeitrag von Katinka Temme

5. August 2022 - 13:35 | Marion Buk-Kluger

Wo, wenn nicht beim gemeinsamen Essen erzählt man sich die besten, spannendsten, tiefgehendsten Geschichten. a3kultur hat mit dem Projekt »Süper Cantina« ein Format geschaffen, in dem genau das passiert.

5. August 2022 - 7:00 | Bettina Kohlen

Die österreichische Künstlerin Sabine Groschup macht die Ausstellungshalle im Obergeschoss des tim zur Bühne ihrer groß angelegten Intervention.

4. August 2022 - 7:00 | Fabian Linder

Beim Friedensfest*22 widmet sich eine Vielzahl an Veranstaltungen von Mitte Juli bis zum 8. August dem Thema #Zusammenhalt. a3kultur blickt auf das Programm aus Ausstellungen, Vorträgen und gemeinsamen Friedenstafeln.

3. August 2022 - 18:00 | Annika Berger

Im Rahmen des Water & Sound-Festivals fanden am Donnerstag (28. Juli) und Sonntag (31. August) im Handwerkerhof an den Wassertürmen zwei Panel-Talks statt. Die Journalistin Nabila Abdel Aziz moderierte die Gespräche zu den Themen Wasser, Musik, Ökologie und Politik der Sahararegion und Sahelzone, auf welche in diesem Jahr der Schwerpunkt des Water & Sound-Festivals gelegt worden ist.

3. August 2022 - 12:00 | Gast

Museen dürfen zu keiner reinen Verfügungsmasse bei möglichen Schließungsszenarien werden! Ein offener Brief der Arbeitsgemeinschaft der Museen in Bayern.

3. August 2022 - 7:00 | Fabian Linder

Zusammenhalt, Solidarität, Rücksichtnahme waren wahrscheinlich die Wörter, die wir am häufigsten im letzten Jahr gehört hatten und von denen sehr viele Menschen sehr schnell sehr müde wurden. Leider ist es so, dass das Wort »Zusammenhalt« seit dem 24. Februar 2022 eine neue Dringlichkeit bekommen hat. Ein Gastbeitrag von Olga Grjasnowa

Die Parade des Wasservogels zog vom Siebentischpark zum Annahof. Fotos: Manuel Schedl
2. August 2022 - 9:00 | Manuel Schedl

Mit der »Parade des Wasservogels« wurde die zweite Nacht des »Water and Sound«-Festivals eingeleitet. Unbefangene Kunst- und Spaßaktion oder mehr?