Ausstellungen & Kunstprojekte

Gimme Hope Jo’anna

Patrick Bellgardt
12. März 2014

Nach einer dreijährigen Umbauphase wurde die Moritzkirche am 21. April letzten Jahres wieder für Besucher und Gläubige geöffnet. Für die Neugestaltung zeigte sich der englische Architekt und Künstler John Pawson verantwortlich. Die Meinung über das Ergebnis war geteilt. Während die Befürworter die schlichte Eleganz lobten, sprachen Kritiker von einem kalten und leblosen Raum. Eines ist klar: Die Moritzkirche polarisiert. Die a3kultur-Redaktion war sich jedoch einig: Einen solchen Fingerzeig zeitgemäßer Architektur und zeitgemäßen Designs wünscht man sich an viel mehr Stellen in der Stadt – und gewiss nicht nur in geschlossenen Räumen.

Seit 2002 ist das Gotteshaus auch regelmäßig ein Ort der Auseinandersetzung zwischen moderner Kunst und sakralem Raum. Seit dem 5. März ist nun – pünktlich zur Fastenzeit – die Installation »Johanna« zu sehen. Eigens für dieses Projekt hat die Bildhauerin Sara Opic drei lebensgroße Frauenfiguren erschaffen. Auf Basis eines Stahlgerüstes gestaltet die Künstlerin ihre Arbeiten aus Lehm und Stroh. Seit 2012 betreibt sie – nur wenige Türen von den Redaktionsräumen dieser Zeitung entfernt – ihr eigenes Atelier in der Augsburger Ballonfabrik.

In einem Dreieck im Hauptschiff der Kirche angeordnet, stehen die drei Figuren für »Sehnsucht/ Hoffnung«, »Wahrheit/Wirklichkeit« und »Vertrauen/Hingabe«. Für den Besucher wirken sie zunächst irritierend, ziehen den Betrachter daraufhin jedoch unausweichlich in ihren Bann. Beinahe wie eine moderne Version von Heiligenfiguren bilden die drei Frauen ein faszinierendes Gegenstück zum gewohnten Kircheninventar.

Noch bis zum 15. April begleitet »Johanna« die Besucher der Moritzkirche. Außerhalb der Gottesdienstzeiten ist die Installation täglich von 8.30 bis 19 Uhr zu bestaunen. Am 30. März findet um 15 Uhr zudem ein Kunstgespräch statt.

www.saraopic.com

Weitere Positionen

16. Oktober 2021 - 9:00 | Bettina Kohlen

Gerold Sauter arbeitet ausschließlich mit Metall. Als Künstler, Handwerker und Unternehmer gelingen ihm immer wieder überzeugende Lösungen für das ganz Spezielle … Ein Portrait

15. Oktober 2021 - 10:00 | Gast

Seit Juni läuft im tim die Schau »Who cares? Solidarität neu entdecken«. Jürgen Kerner, geschäftsführendes Vorstandsmitglied der IG Metall, nahm zum Ausstellungsstart in einer Rede Stellung zum Thema Solidarität. Hier seine Rede in Auszügen.

15. Oktober 2021 - 9:00 | Anna Hahn

Das Volkstheater München eröffnet die Spielzeit im Theaterneubau im Schlachthofviertel. Beim Bau blieb man in der veranschlagten Bauzeit und im vorgegebenen Budget von 131 Millionen Euro.

14. Oktober 2021 - 11:18 | Jürgen Kannler

Noch vor den Sommerferien traf a3kultur-Chefredakteur Jürgen Kannler den Augsburger Kulturreferenten Jürgen Enninger und den Kulturpark-West-Geschäftsführer Peter Bommas zum gemeinsamen Interview. Das ist ein Novum.

14. Oktober 2021 - 10:32 | Renate Baumiller-Guggenberger

Am Samstag startete die dreiteilig konzipierte Reihe »Zukunft(s)musik« des Staatstheaters im MAN-Museum. Unter der Leitung von GMD Domonkos Héja vermittelten die vier ausgewählten Werke eindrucksvoll die kompositorische Bandbreite, die hörbaren Gegensätze und das visionäre Vermögen des 2006 in Wien gestorbenen György Ligeti.

12. Oktober 2021 - 13:05 | Iacov Grinberg

Im Kulturhaus Abraxas tanzen derzeit die Puppen: Im Rahmen der Klapps PuppenSpielTage 2021 besuchte Iacov Grinberg für a3kultur eine Vorstellung des »Theaters con cuore«.

11. Oktober 2021 - 12:15 | Juliana Hazoth

Die erste Premiere der Saison erfreut das Publikum des Sensemble Theaters mit einer amüsanten Komödie und unerwarteten Wendungen.

8. Oktober 2021 - 7:26 | Jürgen Kannler

Alfred Müllner ist Geschäftsführer der Stadtwerke Augsburg. Er »brennt« für das Projekt Gaswerk und macht zahlreiche Themen und Termine zur Chefsache. Demnächst erweitert sich sein Gaswerkteam um eine entscheidende Position.

7. Oktober 2021 - 16:05 | Tanja Blum

Am vergangenen Samstag, dem Vorabend des Tages der Deutschen Einheit, veranstaltete der Bezirksjugendring Schwaben zum dritten Mal die Lange Nacht der Demokratie in der Augsburger Stadtbücherei – diesmal unter dem Motto: »Und jetzt?«

7. Oktober 2021 - 11:20 | Dieter Ferdinand

Auf der Brechtbühne spielt das Staatstheater Augsburg die Märchenkomödie »Der Drache« von Jewgeni Schwarz.