Essen & Trinken

Ayurveda für die Schilddrüse

Gudrun Glock
9. Januar 2022

Natürlich, sanft und effektiv Hashimoto, Hyperthyreose und Hypothyreose heilen.

Für Dr. Marianne Teitelbaum ist Ayurveda die Medizin der Zukunft. Ihre bahnbrechenden Erkenntnisse gewann sie in jahrelanger Zusammenarbeit mit einem hochrangigen indischen Ayurveda Arzt. Und das Ergebnis ist nach ihrer Aussage hochwirksames aktualisiertes Ayurveda. Sie verknüpft die Erkenntnisse der traditionellen Schulmedizin mit dem alten Wissen des Ayurveda, welches die individuelle Balance des Menschen als ursächlich für seine intakte Immunität erachtet. Somit ist jede Krankheit Ausdruck einer langanhaltenden Dysbalance. »Die Ursache liegt gewöhnlich weit vom Symptom entfernt«, meint Teitelbaum und ihr erklärtes Ziel ist es, Menschen zu helfen die Ursachen für Ihre Erkrankungen zu finden.

Das Buch beschreibt die Grundlagen des Ayurveda sehr kompakt und professionell und bedient sich dabei des Sanskrits, der Sprache der alten Ayurvedischen Schriften. Teitelbaum erklärt die komplexe Arbeit des Hormonsystems und die Aufgaben und Arbeitsweisen der Leber, Galle und Nieren ebenso, wie die Bedeutung von Nährstoffen. Es wird anschaulich erklärt, was es trotz Überangebot von Lebensmitteln mit Mangelernährung auf sich hat und es wird aufgeräumt mit dem Mythos vom gesunden Fischöl. Dabei wird klar, welche Bedeutung der Schilddrüse zukommt und welche Umstände ihre fein justierte Arbeit durcheinanderbringen.

Teitelbaum liefert ein breites Spektrum an Heilrezepturen zu den unterschiedlichsten Krankheitsbildern. Spätestens bei der Empfehlung von Nirgundi und Shringa Bhasma frage ich mich allerdings, für wen dieses Buch genau gedacht ist. Für den absoluten Medizin- und Ayurveda-Laien halte ich es für ungeeignet. Für Ayurveda-Therapeuten und Schulmediziner kann es sehr inspirierend sein.

Ayurveda für die Schilddrüse

von Dr. Marianne Teitelbaum
304 Seiten, 2021
Erschienen im Narayana Verlag
www.narayana-verlag.de

Weitere Positionen

25. Mai 2022 - 13:00 | Gudrun Glock

Brot und Kuchen mit Zucchini, Grünkohl und Co. Gudrun Glock hat für a3kultur aus dem Buch von von Lina Wallentinson gebacken.

25. Mai 2022 - 7:00 | Iacov Grinberg

Am 3. Mai wurde dem breiten Publikum Amigra vorgestellt – eine neue Smartphone-App, die es erlaubt, Orte der Migration in Augsburg zu erleben. Sie wurde vom Staatlichen Textil- und Industriemuseum Augsburg (tim) gemeinsam mit dem Jüdischen Museum Augsburg Schwaben entwickelt.

24. Mai 2022 - 8:00 | Marion Buk-Kluger

Ein Gebäude, mit dem viele Augsburger*innen Erinnerungen verbinden.

24. Mai 2022 - 0:00 | Jürgen Kannler

Seit Monaten nichts Neues von der Problembaustelle Staatstheater Augsburg. Ein Kommentar von Jürgen Kannler

23. Mai 2022 - 12:37 | Marion Buk-Kluger

Der wohl ungewöhnlichste Programmpunkt beim Mozartfest war nicht nur angekündigt, sondern in der Tat auf der Brechtbühne: Der Hidalgo »Box-Salon«. Das innovative Musiktheater-Gastspiel wurde in einem richtigen Boxring aufgeführt.

Alles in bester Ordnung
23. Mai 2022 - 7:00 | Thomas Ferstl

»Alles in bester Ordnung« erzählt von zwei Nachbarn die durch einen Wasserrohrbruch zwangsweise zu Mitbewohnern werden. Gegensätzlicher könnten beide dabei nicht sein.

Bommas auf der Bühne
21. Mai 2022 - 8:00 | Sophia Colnago

Den Vortrag von Peter Bommas zum aktuellen Stand und den Entwicklungen im Gaswekquartier als Gastgeber und die Diskussion bei den »Lagebesprechungen – für alle!« gibt es jetzt auch digital zum Nachhören.

20. Mai 2022 - 22:09 | Renate Baumiller-Guggenberger

Der Verbleib in der Super-Champions-Liga steht fest! Die vier ersten Konzerte, vielfältigen Programme und einzigartigen Virtuos*innen berührten und begeisterten das Klassikpublikum. Um noch mehr »State of the Art« mitzuerleben, sei der Besuch der finalen und noch nicht ausverkauften Klassikevents dringend empfohlen!

Zhadan Lesung Grandhotel
19. Mai 2022 - 7:00 | Gast

Vielfältig präsentiert die ukrainische Literatur Land und Leute, sowie historische Erfahrungen. Ein Gastbeitrag von Dr. Katharina Haberkorn

18. Mai 2022 - 11:37 | Jürgen Kannler

Bei der Verleihung des Augsburger Zukunftspreises 2021 nahm sich OB Weber die Gewinner*innen vom Augsburger Klimacamp zur Brust. Ein Kommentar von Jürgen Kannler