Theater & Bühne

Wie wohnst du?

Anna Hahn
12. Oktober 2021

Das Junge Theater Augsburg begibt sich mit seinem neuen Bürgerbühnenstück »Unter einem Dach?« auf eine autobiographische Spurensuche zum Thema Wohnen.

Die Bürgerbühne ist auf Basis von 42 Interviews mit Interessierten und Engagierten aus der Stadtgesellschaft und in einem sechsmonatigen Probenprozess mit 17 Mitspielenden zwischen 12 und 75 Jahren entstanden. Die Beteiligten setzten sich mit Fragen auseinander wie »Wo und wie wohnst du? Mit wem wohnst du zusammen? Warum wohnst du so, wie du wohnst? Welche Vorurteile haben wir und begegnen uns beim Wohnen Tür an Tür? Leben wir alle gleichberechtigt in Augsburg und fühlen wir uns alle willkommen?«. Die Bürgerbühne ist zu Gast im Staatlichen Industrie- und Textilmuseum: Das Publikum wird zu verschiedenen Stationen im tim geführt, an denen die Expert*innen des Alltags von ihren vielfältigen Wohnerfahrungen erzählen. In der letzten Szene dreht sich alles um die Frage, wie wir zukünftig gleichberechtigt miteinander und »Unter einem Dach?« leben können. 

Persönliche und gesellschaftliche Utopien

Die Pandemie war bei der Entwicklung der Bürgerbühne allgegenwärtig: Sie hat einerseits verdeutlicht, wie bedeutsam das Recht auf menschenwürdiges Wohnen ist. Andererseits, wie existenziell das Bedürfnis nach Verbindung und Dialog zwischen Bürger*innen ist, gerade auch in kontaktarmen Zeiten. Das Teilhabeformat des JTA beschäftigt sich damit erneut mit persönlichen und gesellschaftlichen Fragen, mit Augsburg, mit Heimat und dem friedlichen und demokratischen Zusammenleben in unserer vielfältigen Stadt. Das Stück »Unter einem Dach?« wurde auch zum Anlass zur Reflexion eines größeren Zukunftsentwurfs zur Frage: Wie wollen wir in Augsburg künftig das Zusammenleben »unter einem Dach« gestalten?

Expert*innen des Alltags aus der Stadtgesellschaft

Seit 2014 gibt es das Teilhabeformat Bürgerbühne am Jungen Theater Augsburg. In diesem Format entstehen die Texte aus den Biografien der Mitspieler*innen. Die mitspielenden Expert*innen des Alltags kommen jeweils für das Thema des Stücks aus der gesamten Stadtgesellschaft und bearbeiten gesellschaftspolitische und alltagsrelevante Themen. Die Bürgerbühne »Unter einem Dach?« wird gefördert durch das Bundesministerium des Inneren, für Bau und Heimat und das Bundesamt für Migration. Sie ist entstanden in Kooperation mit dem Friedensbüro der Stadt Augsburg und dem Staatlichen Textil- und Industriemuseum.

Aufführungstermine

Premiere der Bürgerbühne ist am 17.10.2021, 20 Uhr im Staatlichen Textil- und Industriemuseum, weitere Aufführungen gibt es am 21.10., 24.10., 26.10., 28.10., 31.10. und 5.11., jeweils um 20 Uhr. Karten sind online unter jt-augsburg.de erhältlich.

Weitere Nachrichten

23.10.2021 - 07:07 | Martin Schmidt

Die Stadthalle Gersthofen wechselt ab November 2021 zu 3G PLUS.

22.10.2021 - 09:37 | Anna Hahn

Das erste inklusive Theater in Bayern spielt am Sonntag, 24. November um 18 Uhr auf der Brechtbühne »Peer Gynt«.

22.10.2021 - 07:09 | Martin Schmidt

Am Sonntag, 24. Oktober treffen im Wittelsbacher Schloss Musik- und Bildwelten aufeinander. Das Hornensemble von »Carnaval du Cor« lässt in zwei Konzerten die fulminante »Alpensinfonie« von Richard Strauss erklingen, dazu werden auf Großleinwand Bilder aus Friedberg und dem Wittelsbacher Land gezeigt.

21.10.2021 - 07:36 | Martin Schmidt

Die Auszeichnung wird einmalig zum Roystart 2021 – mit fünf z.T. neuen Kategorien. Kulturschaffende können sich bis 14. November bewerben.

20.10.2021 - 19:37 | Manuel Schedl

Ausgezeichnet wurden Sanierungen, die sich durch die fachliche Qualität der Maßnahme, das finanzielle Engagement der Eigentümer*innen, die Kreativität bei der Durchführung und die Bedeutung des Denkmals hervorheben.

20.10.2021 - 15:15 | Manuel Schedl

Die Augsburger Innenstadt ist mit ihrer geschichtsträchtigen Architektur an sich schon ein Gesamtkunstwerk. Diese Kulisse setzt Augsburg Marketing mit den »Light Nights« spektakulär in Szene und macht die Innenstadt drei Abende lang zu einem begehbaren Freiluftkunstwerk.

20.10.2021 - 13:56 | Martin Schmidt

Das Festival der Kulturen wird 2022 zum Weltmusikfestival »WATER&SOUND«. Das neue Format wird Spielorte entlang der Augsburger Wasserwege bekommen und thematisch das Thema Wasser als globale Ressource angehen.

20.10.2021 - 12:49 | a3redaktion

Die Kunstsammlungen und Museen Augsburg beteiligen sich am 22., 23. und 24. Oktober mit Bildwelten aus der Deutschen Barockgalerie erstmals an den diesjährigen Light Nights Augsburg.

19.10.2021 - 16:34 | Manuel Schedl

In der Nacht zu Dienstag haben die Täter die grüne Neon-Skulptur »Burn« vom Designwalk.Art am Holbeinplatz in Augsburg entwendet.

19.10.2021 - 07:12 | Manuel Schedl

Zum 20. Jubiläum wartet das Medienkunstfestival lab30 mit einer Doppelausgabe auf. Im Stammhaus abraxas und an anderen Augsburger Orten lädt die junge europäische Avantgarde zwei Wochen lang zum interaktiven Spiel mit der Ästhetik der neuen Technologien. Manuel Schedl informiert über das Angebot an Medienkunst, Martin Schmidt zum Livemusik-Programm.