Film

Das Sandmädchen

a3redaktion
17. April 2015

Der Königsbrunnerin – eine körperbehinderte und nicht-sprechende Autistin – wurde in ihrer Kindheit ein Intelligenzquotient von Null attestiert. Doch mithilfe ihrer Eltern hat sie sich ihren Weg erkämpft: Heute studiert »Vroni« an der Universität Augsburg Neuere Deutsche Literaturwissenschaft und Theologie. Gestützte Kommunikation (Facilitated Communication) ist für sie der einzige Weg, mit der Außenwelt in Kontakt zu treten. Computertastaturen kann Veronika Raila ausschließlich mit Hilfe von Handstützung bedienen. So schreibt sie auch ihre Buchtexte.

Für ihre Werke wurde »Vroni« mehrfach mit Preisen ausgezeichnet. Unter anderem errang sie mit ihrem Text »Das Sandmädchen« den 1. Platz der on3-Lesereihe des Bayerischen Rundfunks.

»Das Sandmädchen« ist auch der Titel des Films, an dem das Team um Regisseur Mark Michel derzeit arbeitet. An Stoff mangelt es nicht – aber am Budget. »Um diesen Film umzusetzen, brauchen wir knapp 18.000 Euro«, sagt Michel, »aber die aufzutreiben, ist nicht leicht.« Deshalb setzt er nun auf das Finanzierungskonzept Crowdfunding: Über die Internetplattform www.visionbakery.com sammelt der Dokumentarfilmer Spenden für das Projekt. Angestrebt werden 17.904 Euro. Wir der Betrag bis zum 5. Mai erreicht, kann die Arbeit am Film beginnen.

»Ich hoffe, dass wir unser Ziel mit der Unterstützung vieler Menschen erreichen können. Mit dem Film wollen wir nämlich nicht nur Veronikas Geschichte erzählen, sondern auch vielen anderen Mut machen, die sich vielleicht in einer ähnlichen Situation befinden wie wir«, sagt Dr. Petronilla Raila, Veronikas Mutter.

Nähere Informationen zum Film finden Sie unter 
www.visionbakery.com/sandmaedchen-film. Dort ist es auch möglich, direkt für den Film zu spenden.

Weitere Nachrichten

15.10.2021 - 13:44 | a3redaktion

Stadt Augsburg richtet Beratungstelefon zur Radikalisierungsprävention ein. Angehörige, Befreundete und Lehrkräfte von Betroffenen erhalten kostenlos und anonym Hilfe.

15.10.2021 - 09:00 | Martin Schmidt

Der Spectrum-Club öffnet wieder: Beim Einstand mit dabei ist »Geisterfahrer« Silvano Tuiach.

14.10.2021 - 14:22 | Martin Schmidt

Bezirk Schwaben vergibt Kunstpreis an Jonas Maria Ried: Der im Allgäu ansässige Aktionskünstler überzeugte die Jury mit seinen außergewöhnlichen Video-Performances in Ställen.

14.10.2021 - 12:13 | Manuel Schedl

Vier Künstler*innen sind bis Sonntag, 31. Oktober zu Gast bei Augsburg Contemporary - ihre Arbeitsprozesse und Werke könnten nicht unterschiedlicher sein.

13.10.2021 - 11:05 | Juliana Hazoth

Am Freitag, den 29. Oktober um 19:00 Uhr liest Christina Walker in der Schlosser’schen Buchhandlung aus ihrem Roman »Auto« und nimmt dabei die beschleunigte Erfolgsgesellschaft aufs Korn.

12.10.2021 - 09:00 | Anna Hahn

Das Junge Theater Augsburg begibt sich mit seinem neuen Bürgerbühnenstück »Unter einem Dach?« auf eine autobiographische Spurensuche zum Thema Wohnen.

11.10.2021 - 09:18 | Sarvara Urunova

Während der 1. Jüdischen Kulturwoche Schwaben, die vom Sonntag, 10. bis Sonntag, 17. Oktober stattfindet, spielt das Ensemble der Bayerischen Kammerphilharmonie ein großes Festkonzert in der Augsburger Synagoge.

09.10.2021 - 10:00 | Martin Schmidt

Uraufführung in Schwabmünchen: Das Joachim Rocky Knauer Septett & The Contemporary Music Orchestra spielen »Menkingen Highlights«.

07.10.2021 - 11:34 | Manuel Schedl

Der Holzbildhauer Olli Marschall lädt wieder zum traditionellen Gar­tenatelier »MarsArt« in Vogelsang ein und präsentiert seine neuesten Holz­skulpturen, die dieses Jahr ganz im Zeichen eines Gestaltungselements stehen: des Lochs.

06.10.2021 - 07:21 | Sarvara Urunova

Das 3. Festival für Alte Musik Augsburg (FAMA) findet dieses Jahr im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Fuggerschen Stiftungen statt. Vom 8. bis 10. Oktober präsentieren international renommierte Akteure des Genres Alten Musik fünf Konzerte, Workshops und Vorträge rund um das Thema »Musik für das Haus Fugger.«