Politik & Gesellschaft

Neuwahl des Kulturbeirates

a3redaktion
31. Oktober 2017

Seit Januar 2016 besteht der Kulturbeirat in seiner neuen Form als Gremium aus Mitgliedern der freien Kulturszene und Vertreter*innen von fünf Institutionen. In zehn Sitzungen hat er aktuelle Themen aus der Kulturpolitik aufgegriffen, ausdiskutiert und die Ergebnisse als Empfehlung an den Kulturausschuss weitergegeben. Er hat sich zu anstehenden Entscheidungen wie zum Beispiel zum Brechtfestival oder zur Theatersanierung im Kulturausschuss positioniert und so die Expertise der Kulturszene in die politische Meinungsbildung einfließen lassen.

Im Januar 2018 endet die erste Amtsperiode des Kulturbeirats in seiner jetzigen Besetzung und erneut kann die Kulturszene ihre Vertreter*innen selbst aufstellen. Ähnlich wie bei der letzten Wahl wird es dazu einen Abend mit einem leicht modifizierten partizipatorischen Wahlverfahren geben, an dem alle kulturinteressierten Bürger*innen und Kulturschaffenden aktiv teilnehmen können.

Die Wahl findet am 5. Dezember ab 19 Uhr im Oberen Fletz des Rathauses statt. Nach einem Rückblick auf die letzte Amtsperiode durch die derzeitigen Kulturbeiräte wird das Wahlverfahren erklärt. Erfahrungsgemäß wird das von Norbert Stamm (Büro für Nachhaltigkeit) und Elke Seidel (Geschäftsstelle Kulturbeirat) moderierte Verfahren mit Diskussionsrunden aller Anwesenden rund drei Stunden in Anspruch nehmen.

Eingeladen sind nicht nur diejenigen Bürgerinnen und Bürger, die sich gerne zur Wahl stellen möchten, sondern auch diejenigen, denen grundsätzlich eine gute Vernetzung der politisch Handelnden mit der Kulturszene der Stadt Augsburg am Herzen liegt. Politische Mandatsträger und Vertreter städtischer Institutionen können laut Satzung nicht gewählt werden, da deren Anliegen im Kulturausschuss bereits direkt vertreten sind. Die aktuelle Geschäftsordnung des Kulturbeirates finden Sie unter www.augsburg.de/kulturbeirat. Eine überarbeitete Version wird am 7. November im Kulturausschuss behandelt und im Anschluss veröffentlicht.

Wer am Wahlverfahren teilnehmen möchte, meldet sich bis zum 30. November beim Kulturamt/Geschäftsstelle des Kulturbeirates: per Email an kulturbeirat@augsburg.de, telefonisch unter 0821–324 3251 oder über: www.augsburg.de/kulturbeirat

Foto: Ruth Plössel/Stadt Augsburg

Weitere Nachrichten

26.01.2022 - 07:00 | a3redaktion

Die Stadt Augsburg veranstaltet am Donnerstag, 27. Januar eine Online-Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus.

25.01.2022 - 08:00 | Martin Schmidt

Neuer Videoclip zur neuen Single »Dämonen zum Hochzeitstag« stellt Raphael Kestlers kommendes neues Album vor. »Innen und außen« erscheint im März beim neuen Augsburger Label Selma Records.

24.01.2022 - 20:00 | Anna Hahn

Eins der ganz großen Werke der Operngeschichte feiert am Samstag, 29. Januar seine Premiere im Staatstheater Augsburg: »Faust – Margarethe«.

24.01.2022 - 12:37 | Anna Hahn

Am Sonntag, 6. Februar lädt das Stadtmuseum Kaufbeuren zu einem »Date mit der Schürze« ein.

24.01.2022 - 12:28 | a3redaktion

Noch immer sind Menschen in Deutschland unsicher, wie sie zu Krediten im Internet stehen sollen. Dabei unterscheidet sich das Verfahren im Vergleich zu einer herkömmlichen Bank mit lokaler Filiale kaum. Die Zahl der Kreditnehmer auch unter Kulturschaffenden wächst, aber gleichzeitig haben Interessierte immer noch viele Fragen.

21.01.2022 - 09:26 | a3redaktion

Bayerische Museen fordern eine 2G-Regelung.

21.01.2022 - 09:11 | Martin Schmidt

Ausnahmegitarrist Dimitri Lavrentiev präsentiert im Parktheater einen Mix aus Folk, Pop, Ragtime, Klassik und iberischen Einflüssen.

21.01.2022 - 07:00 | Manuel Schedl

Warum dürfen jüdische Gräber nicht aufgelöst werden? Wann sind Produkte des täglichen Bedarfs »koscher«? Zwei Führungen im Januar 2022 wollen Einblicke in die jüdische Lebensweise in Augsburg vermitteln und Wissen an die Stelle von Klischees setzen.

20.01.2022 - 18:00 | Martin Schmidt

»Ich wollt' ich wär ein Huhn«: Das Duo Kaktus & Co spielt am Samstag, 22. Januar, im Wittelbacher Schloss in Friedberg.

20.01.2022 - 07:00 | Anna Hahn

Das Duo »Text will Töne« bringt am Freitag, 21. Januar und Samstag 12. Februar weitere Vorstellungen seines neuen Stücks auf die Bühne des Abraxas Theaters.