Vortrag/Workshop

Maximilian und Augsburg

a3redaktion
15. Januar 2019

Bekanntlich stand Maximilian I. in engsten Beziehungen zu Augsburg. Denn die Reichsstadt bot ideale Grundlagen für ein vielfältiges Netzwerk. Sie war nicht nur die Stadt der Reichstage, der Diplomatie und der Feste, sie war nicht minder die Stadt der Drucker, der Künste, der Humanisten und nicht zuletzt der Finanziers.

Der Augsburger Mittelaltergermanist Prof. Dr. Freimut Löser führt am 17. Januar mit einem Vortrag über »Maximilian und Augsburg« in die gleichnamige Reihe ein. Nach diesem allgemein einführenden nehmen die vier weiteren Vorträge einzelne Aspekte in den Blick.

Die »Stadtgeschichte(n): Maximilian I. und Augsburg« sind eingebettet in weitere Veranstaltungen anlässlich des Maximilianjubiläums: Vom 11. bis zum 13. Juli findet in Augsburg eine vom Jakob-Fugger-Zentrum unterstützte internationale Tagung zum Thema »Maximilian I. und die Buchkultur – Text und Bild« statt. Weiterhin bietet die Regio Augsburg Tourismus GmbH Themenführungen an. Auch zahlreiche Konzerte widmen sich dem Kaiser und seiner Zeit.

Programm der Vortragsreihe »Stadtgeschichte(n): Maximilian I. und Augsburg«

17. Januar: Maximilian und Augsburg, Prof. Dr. Freimut Löser (Lehrstuhl für Deutsche Sprache und Literatur des Mittelalters, Universität Augsburg)

16. Mai: Maximilian I. und die Musik in Augsburg, Prof. Dr. Franz Körndle (Professur für Musikwissenschaft, Universität Augsburg)

23. Mai: Maximilian I. und Jakob Fugger, Prof. Dr. Dietmar Schiersner (Fürstlich und Gräflich Fuggersches Familien- und Stiftungsarchiv, Dillingen, und Professur für (Spät-)Mittelalter und Frühe Neuzeit, PH Weingarten)

6. Juni: In Augsburg und überall. Kulturpolitik im Reich Maximilians I, Prof. Dr. Martin Schubert (Professur für Germanistische Mediävistik, Universität Duisburg-Essen)

27. Juni: Kaiser Maximilian als europäischer Dynast, Prof. Dr. Lothar Schilling (Lehrstuhl für die Geschichte der Frühen Neuzeit, Universität Augsburg)

Die Vorträge beginnen jeweils um 18:30 Uhr im Fugger und Welser Erlebnismuseum. Der Eintritt ist frei, um Anmeldung unter www.jfz.uni-augsburg.de oder Tel. 0821/45097821 wird gebeten, da der Platz begrenzt ist und am Abend nur noch Restplätze vergeben werden können.

Abbildung: Porträt Maximilians I. von Albrecht Dürer

Weitere Nachrichten

22.10.2021 - 09:37 | Anna Hahn

Das erste inklusive Theater in Bayern spielt am Sonntag, 24. November um 18 Uhr auf der Brechtbühne »Peer Gynt«.

22.10.2021 - 07:09 | Martin Schmidt

Am Sonntag, 24. Oktober treffen im Wittelsbacher Schloss Musik- und Bildwelten aufeinander. Das Hornensemble von »Carnaval du Cor« lässt in zwei Konzerten die fulminante »Alpensinfonie« von Richard Strauss erklingen, dazu werden auf Großleinwand Bilder aus Friedberg und dem Wittelsbacher Land gezeigt.

21.10.2021 - 07:36 | Martin Schmidt

Die Auszeichnung wird einmalig zum Roystart 2021 – mit fünf z.T. neuen Kategorien. Kulturschaffende können sich bis 14. November bewerben.

20.10.2021 - 19:37 | Manuel Schedl

Ausgezeichnet wurden Sanierungen, die sich durch die fachliche Qualität der Maßnahme, das finanzielle Engagement der Eigentümer*innen, die Kreativität bei der Durchführung und die Bedeutung des Denkmals hervorheben.

20.10.2021 - 15:15 | Manuel Schedl

Die Augsburger Innenstadt ist mit ihrer geschichtsträchtigen Architektur an sich schon ein Gesamtkunstwerk. Diese Kulisse setzt Augsburg Marketing mit den »Light Nights« spektakulär in Szene und macht die Innenstadt drei Abende lang zu einem begehbaren Freiluftkunstwerk.

20.10.2021 - 13:56 | Martin Schmidt

Das Festival der Kulturen wird 2022 zum Weltmusikfestival »WATER&SOUND«. Das neue Format wird Spielorte entlang der Augsburger Wasserwege bekommen und thematisch das Thema Wasser als globale Ressource angehen.

20.10.2021 - 12:49 | a3redaktion

Die Kunstsammlungen und Museen Augsburg beteiligen sich am 22., 23. und 24. Oktober mit Bildwelten aus der Deutschen Barockgalerie erstmals an den diesjährigen Light Nights Augsburg.

19.10.2021 - 16:34 | Manuel Schedl

In der Nacht zu Dienstag haben die Täter die grüne Neon-Skulptur »Burn« vom Designwalk.Art am Holbeinplatz in Augsburg entwendet.

19.10.2021 - 07:12 | Manuel Schedl

Zum 20. Jubiläum wartet das Medienkunstfestival lab30 mit einer Doppelausgabe auf. Im Stammhaus abraxas und an anderen Augsburger Orten lädt die junge europäische Avantgarde zwei Wochen lang zum interaktiven Spiel mit der Ästhetik der neuen Technologien. Manuel Schedl informiert über das Angebot an Medienkunst, Martin Schmidt zum Livemusik-Programm.

18.10.2021 - 09:00 | Juliana Hazoth

Am Mittwoch, den 10. November um 19:30 Uhr liest Thomas Meyer in der Stadtbücherei aus seinem neuesten Werk. Gemeinsam mit Schriftstellerin Elisa Diallo sprechen die beiden über ihre persönlichen Erfahrungen mit Antisemitismus und Rassismus.