Architektur

Lebensthema Kirchenbau

Martin Schmidt
16. Juli 2020

Zum 50. Todestag des Architekten Thomas Wechs lädt das Akademische Forum der Diözese Augsburg für Freitag, 17. Juli, 17 Uhr, zu einem Vortragsabend im Haus St. Ulrich unter dem Titel »Lebensthema Kirchenbau« ein. Der gebürtige Allgäuer Thomas Wechs (1893 – 1970) war einer der wenigen Vertreter moderner Architektur in Bayern. Der Vorkämpfer für den Kirchenbau der Gegenwart prägte die Entwicklung des Sakralbaus in der Diözese Augsburg maßgeblich. Don Dosco (siehe Bild) gilt als einer der schönsten Sakralbauten der Nachkriegszeit in Süddeutschland. Während seiner 50jährigen Berufstätigkeit entwarf er über 40 Kirchen als Neu- oder Erweiterungsbauten Auch ist Wechs Schöpfer der Augsburger Wohnhöfe Schuberthof und Lessinghof – Architektur, die zum Besten gehört, was das Neue Bauen in den zwanziger Jahren hervorbrachte.

 

Referenten sind Dr. Sabine Klotz, wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Stabstelle „Kirchliches Bauwesen und Kunst“ in der Diözese Augsbug, und Dr. Michael A. Schmid, Diözesankonservator im Bistum Augsburg und Leiter der Stabstelle Kirchliches Bauwesen und Kunst. Es moderiert Dr. Robert Schmucke.

 

Sabine Klotz refereriert zum Thema »Bauen für die Kirche – Thomas Wechs und der Kirchenbau der Gegenwart«, Michael A. Schmid spricht rt zum Thema »Kunst für die Kirche – Thomas Wechs und seine Künstler«.

 

Eine Anmeldung zur Veranstaltung ist erforderlich, um die vorgegebenen Corona-Schutzmaßnahmen einhalten zu können, die Teilnehmerzahl ist beschränkt. Anmeldung per Telefon (0821) 31 66 88 11 oder per E-Mail: akademisches-forum@bistum-augsburg.de. Weitere Infos auf www.bistum-augsburg.de/forum

 

 

Bild: Don Bosco Augsburg, Kruzifix vor Lichtfenster. Foto: Martin Schmidt

 

Weitere Nachrichten

18.09.2021 - 07:58 | Manuel Schedl

Eine ganze Nacht lang gibt es am 18. September Kunst, Musik und Literatur in der Doppel-Donaustadt.

18.09.2021 - 07:00 | Anna Hahn

Mit dem Schauspiel »Der Zauberberg« nach dem Roman von Thomas Mann wird die Saison 2021/22 auf der Großen Bühne der Spielstätte martini-Park des Staatstheater Augsburg eröffnet. Regisseur und Staatsintendant André Bücker entdeckt das Opus Magnum der deutschen Klassiker-Literatur vor dem Hintergrund des aktuellen Welt-Geschehens neu.

17.09.2021 - 15:04 | Anna Hahn

Ab Freitag, den 17. September, spielt das Theaterteam wieder das Stück der Stunde: Wahlschlacht!

17.09.2021 - 10:00 | Martin Schmidt

Virtuoses Verschmelzen der Genres mit traditionell heimischer Volksmusik im Kloster Thierhaupten.

15.09.2021 - 19:05 | Manuel Schedl

Er war einer der Pioniere der Street Art, der, lange bevor Banksy und andere Street Artists die Auktionshäuser eroberten, die Hinterhöfe New Yorks mit seinen schattenhaften Silhouetten menschlicher Körper verzierte, die zuweilen an die Werke eines William Kentridge erinnern.

15.09.2021 - 11:06 | a3redaktion

Das Forstmuseum Waldpavillon bietet drei Termine zum Waldbaden an.

15.09.2021 - 10:00 | a3redaktion

Filme für eine neue Stadtgesellschaft.

13.09.2021 - 10:00 | Sarvara Urunova

Das Schwäbische Jugendsinfonieorchester startet nach einer nahezu zweijährigen Corona-Auszeit kraftvoll in die Herbstsaison.

13.09.2021 - 07:33 | Martin Schmidt

Verlegt ins Kulturhaus Abraxas: Bu.d.d.A., Hellmut Neidhardt (Dortmund) und Theo Nugraha präsentieren am Montag, 13. September, experimentelle Musik.

10.09.2021 - 14:03 | Anna Hahn

Der Barockcellist Michail Uryvaev spielt die Sonaten und Partiten für Violine solo von Johann Sebastian Bach.