Film

Kurt Weill im Kino

a3redaktion
29. März 2015

1930 uraufgeführt und erstmals am Royal Opera House London zu sehen, ist die satirische Hymne auf den Kapitalismus aus der Feder Kurt Weills und seines Librettisten Bertolt Brecht aktuell wie nie. Das Schicksal einer Stadt, die von einem Hurricane und damit der völligen Zerstörung bedroht die Gesetze ändert, um in der vermeintlich letzten Nacht noch einmal in vollen Zügen zu lebem und schließlich an ihrer eigenen Maßlosigkeit zugrunde geht, birgt auch fast 100 Jahre nach ihrer Erstaufführung immer noch hohe politische Brisanz.

Unter der musikalischen Leitung von Mark Wigglesworth gibt Anne Sofie von Otter die gerissene Betrügerin Leokadja Begbick. Ihr zur Seite stehen u. a. Peter Hore als unsympathischer Fatty, Kurt Streit als Jimmy MacIntyre und Willard White als korrupter Trinity Moses. Abgerundet wird das Ensemble durch die Mitwirkung von Christine Rice als Hure Jenny. Das imposante Bühnenbild von Es Devlin, dem Publikum von der umjubelten Don Giovanni Produktion des Royal Opera Houses noch in bester Erinnerung, und die Kostüme von Christina Cunningham tun das Ihrige, um das Bühnengeschehen lebendig werden zu lassen.

In Direktübertragung aus dem Royal Opera House London wird diese Geschichte um Korruption, Geld und Gesetzlosigkeit im Kinosaal zu einem besonderen Operngenuss in HD-Qualität und 5.1 Surround-Sound. Weitere Informationen sowie Karten-VVK unter: www.cineplex.de/aichach/filmreihe/klassik-co/697/

Weitere Nachrichten

23.10.2021 - 07:07 | Martin Schmidt

Die Stadthalle Gersthofen wechselt ab November 2021 zu 3G PLUS.

22.10.2021 - 09:37 | Anna Hahn

Das erste inklusive Theater in Bayern spielt am Sonntag, 24. November um 18 Uhr auf der Brechtbühne »Peer Gynt«.

22.10.2021 - 07:09 | Martin Schmidt

Am Sonntag, 24. Oktober treffen im Wittelsbacher Schloss Musik- und Bildwelten aufeinander. Das Hornensemble von »Carnaval du Cor« lässt in zwei Konzerten die fulminante »Alpensinfonie« von Richard Strauss erklingen, dazu werden auf Großleinwand Bilder aus Friedberg und dem Wittelsbacher Land gezeigt.

21.10.2021 - 07:36 | Martin Schmidt

Die Auszeichnung wird einmalig zum Roystart 2021 – mit fünf z.T. neuen Kategorien. Kulturschaffende können sich bis 14. November bewerben.

20.10.2021 - 19:37 | Manuel Schedl

Ausgezeichnet wurden Sanierungen, die sich durch die fachliche Qualität der Maßnahme, das finanzielle Engagement der Eigentümer*innen, die Kreativität bei der Durchführung und die Bedeutung des Denkmals hervorheben.

20.10.2021 - 15:15 | Manuel Schedl

Die Augsburger Innenstadt ist mit ihrer geschichtsträchtigen Architektur an sich schon ein Gesamtkunstwerk. Diese Kulisse setzt Augsburg Marketing mit den »Light Nights« spektakulär in Szene und macht die Innenstadt drei Abende lang zu einem begehbaren Freiluftkunstwerk.

20.10.2021 - 13:56 | Martin Schmidt

Das Festival der Kulturen wird 2022 zum Weltmusikfestival »WATER&SOUND«. Das neue Format wird Spielorte entlang der Augsburger Wasserwege bekommen und thematisch das Thema Wasser als globale Ressource angehen.

20.10.2021 - 12:49 | a3redaktion

Die Kunstsammlungen und Museen Augsburg beteiligen sich am 22., 23. und 24. Oktober mit Bildwelten aus der Deutschen Barockgalerie erstmals an den diesjährigen Light Nights Augsburg.

19.10.2021 - 16:34 | Manuel Schedl

In der Nacht zu Dienstag haben die Täter die grüne Neon-Skulptur »Burn« vom Designwalk.Art am Holbeinplatz in Augsburg entwendet.

19.10.2021 - 07:12 | Manuel Schedl

Zum 20. Jubiläum wartet das Medienkunstfestival lab30 mit einer Doppelausgabe auf. Im Stammhaus abraxas und an anderen Augsburger Orten lädt die junge europäische Avantgarde zwei Wochen lang zum interaktiven Spiel mit der Ästhetik der neuen Technologien. Manuel Schedl informiert über das Angebot an Medienkunst, Martin Schmidt zum Livemusik-Programm.