Politik & Gesellschaft

Kulturbeirat im Mai

Susanne Thoma
11. Mai 2018

Alexander Ratschinskij berichtete über die Halle 116. Die Stadt Augsburg erwägt nun einen Ankauf bzw. eine Übernahme von der AGS, dem Tochterunternehmen der Wohnungsbaugesellschaft der Stadt Augsburg GmbH (WBG), die das Gebäude treuhänderisch verwaltet. Laut Kulturreferent Thomas Weitzel wird nun ein Nutzungskonzept für das ehemalige KZ-Außenlager und die spätere Fahrzeughalle des US-Militärs im Gesamten erarbeitet. Gespräche mit der Konversionsbeauftragen für das Sheridan-Gelände sind anberaumt, um die Halle 116 endgültig vom Bundeseigentum in städtisches Eigentum zu überführen. Man rückt also von dem Vorhaben ab, die Halle nur zu einem Teil für die Erinnung an die Nazigreuel und die Geschichte der amerikanischen Streikräfte nutzen zu wollen. Stadträtin Verena von Mutius machte darauf aufmerksam, dass der aktuelle Bebauungsplan, der noch eine teilweise gewerbliche Nutzung vorsieht, entsprechend geändert werden muss.

Ein weiterer Diskussionspunkt war die Entwicklung der Augsburger Museumslandschaft und der Bürgerbeteiligungsprozess, der derzeit läuft. Aus dem Beirat sind Susi Weber vom Grandhotel Cosmopolis und Karl Borromäus Murr vom Textilmuseum entsandt, den Prozess mit zu lenken. Während die Vorträge am 25. April über die Rolle der Museen in einer sich stark verändernden Welt als guter kontroverser Auftakt eingeschätzt werden, gibt es harsche Kritik an der Durchführung der Ideenwerkstatt der Agenturen «Embassy of Culture» und «frankonzept» am folgenden Tag. Ein «eher unpassendes, scheinbar wenig durchdachtes Konzept», heißt es in einem Papier von Susi Weber. Die Steuerungsgruppe wird sich damit befassen.

Die nächste Kulturbeiratssitzung wird am 9. Juli 2018 um 17:30 Uhr im Zeughaus statt finden. Die Sitzungen sind öffentlich. Interessierte Bürger*innen sind willkommen.

Weitere Nachrichten

26.01.2022 - 07:00 | a3redaktion

Die Stadt Augsburg veranstaltet am Donnerstag, 27. Januar eine Online-Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus.

25.01.2022 - 08:00 | Martin Schmidt

Neuer Videoclip zur neuen Single »Dämonen zum Hochzeitstag« stellt Raphael Kestlers kommendes neues Album vor. »Innen und außen« erscheint im März beim neuen Augsburger Label Selma Records.

24.01.2022 - 20:00 | Anna Hahn

Eins der ganz großen Werke der Operngeschichte feiert am Samstag, 29. Januar seine Premiere im Staatstheater Augsburg: »Faust – Margarethe«.

24.01.2022 - 12:37 | Anna Hahn

Am Sonntag, 6. Februar lädt das Stadtmuseum Kaufbeuren zu einem »Date mit der Schürze« ein.

24.01.2022 - 12:28 | a3redaktion

Noch immer sind Menschen in Deutschland unsicher, wie sie zu Krediten im Internet stehen sollen. Dabei unterscheidet sich das Verfahren im Vergleich zu einer herkömmlichen Bank mit lokaler Filiale kaum. Die Zahl der Kreditnehmer auch unter Kulturschaffenden wächst, aber gleichzeitig haben Interessierte immer noch viele Fragen.

21.01.2022 - 09:26 | a3redaktion

Bayerische Museen fordern eine 2G-Regelung.

21.01.2022 - 09:11 | Martin Schmidt

Ausnahmegitarrist Dimitri Lavrentiev präsentiert im Parktheater einen Mix aus Folk, Pop, Ragtime, Klassik und iberischen Einflüssen.

21.01.2022 - 07:00 | Manuel Schedl

Warum dürfen jüdische Gräber nicht aufgelöst werden? Wann sind Produkte des täglichen Bedarfs »koscher«? Zwei Führungen im Januar 2022 wollen Einblicke in die jüdische Lebensweise in Augsburg vermitteln und Wissen an die Stelle von Klischees setzen.

20.01.2022 - 18:00 | Martin Schmidt

»Ich wollt' ich wär ein Huhn«: Das Duo Kaktus & Co spielt am Samstag, 22. Januar, im Wittelbacher Schloss in Friedberg.

20.01.2022 - 07:00 | Anna Hahn

Das Duo »Text will Töne« bringt am Freitag, 21. Januar und Samstag 12. Februar weitere Vorstellungen seines neuen Stücks auf die Bühne des Abraxas Theaters.