Politik & Gesellschaft

Der Kultur deine Stimme

Gastautor

Nach Abschluss der ersten Amtsperiode wird der Kulturbeirat am 30. September um 19 Uhr im Oberen Rathausfletz neu besetzt. Erstmals können sich auch alle Bürgerinnen und Bürger zur Wahl stellen, denen eine gute Vernetzung der politisch Handelnden mit der Kulturszene der Stadt Augsburg am Herzen liegt. Sie alle sind zur Neubesetzung des Kulturbeirats herzlich eingeladen.

Das neu besetzte Gremium, das einen möglichst breiten Querschnitt der kulturinteressierten Stadtgesellschaft abbilden soll, besteht aus fünf gesetzten Vertretern kulturrelevanter Einrichtungen: der Universität/Hochschule, des Theaters, des Stadtjugendrings, des Runden Tisches der Religionen und dem Stadtheimatpfleger. Diese fünf Vertreter werden ergänzt durch fünf frei gewählte Mitglieder.

»Die offenere Beteiligung kulturinteressierter Bürgerinnen und Bürger soll einen ganzheitlichen Blick auf das Augsburger Kulturgeschehen gewährleisten und die breit gefächerten Interessen, Wünsche und Erfahrungen der Kulturszene repräsentieren. Durch die gute Vernetzung dieser Vertreter können Meinungen der Stadtgesellschaft auch Eingang in grundsätzliche Entscheidungen des Stadtrates finden«, so Kulturreferent Thomas Weitzel. Moderiert wird das neue Wahlverfahren von Dr. Norbert Stamm, Leiter des Büros für Nachhaltigkeit mit der Geschäftsstelle Lokale Agenda 21.

Zur besseren Einschätzung, wie viele Interessierte am Wahlverfahren teilnehmen möchten, bittet das Kulturamt um Rückmeldung per E-Mail (kulturamt@augsburg.de), telefonisch (0821–3243251) oder unter: www.augsburg.de/kulturbeirat.