Politik & Gesellschaft

Kultur braucht Stimme

a3redaktion
14. April 2021

Der Kulturbeirat der Stadt Augsburg berät den Kulturausschuss seit 2014 mit Expertise und Engagement. Er soll die Zusammenarbeit zwischen Politik und kulturellen Organisationen, Einrichtungen sowie Kulturschaffenden fördern. Kulturreferent Jürgen K. Enninger erklärt: »Der Kulturbeirat ist ein ganz besonderes Gremium. Es ermöglicht die Begleitung kulturpolitischer Entscheidungen durch die engagierte Teilhabe von Kulturschaffenden in der Stadt. Der Austausch und die Empfehlungen des Kulturbeirats sind für mich zentrale Bausteine gelebter kultureller Partizipation. Daher freue ich mich auf engagierte Teilhabe an den Wahlen.«

Gremium wird nach Verlängerung neu besetzt

Pandemiebedingt war Mitte Dezember 2020 auf die turnusmäßige Neuwahl verzichtet worden. Stattdessen wurde die dreijährige Amtszeit des Gremiums in der bestehenden Konstellation um sechs Monate verlängert, die jetzt ablaufen. Die Nominierung der Kandidatinnen und Kandidaten zur Neuwahl des Kulturbeirats findet digital statt: Bei einer Online-Veranstaltung am Montag, 3. Mai, um 19 Uhr, können kulturinteressierte Bürgerinnen und Bürger miteinander ins Gespräch kommen und über die Zusammensetzung des Gremiums für die nächsten drei Jahre beraten. Die Anmeldung hierfür ist von Montag, 12. April, bis Montag, 26. April, auf www.augsburg.de/kulturbeirat oder per E-Mail unter Angabe von Name, Adresse und Geburtsdatum an kulturbeiratswahl@augsburg.de möglich.

Voraussetzungen für Teilnahme

Die Vorauswahl findet über die Online-Plattform Microsoft Teams statt und Teilnehmende können sich mithilfe eines Zugangslinks einloggen. Dieser Zugangslink geht den Angemeldeten nach der Registrierung per E-Mail zu. Aus Gründen des Abgleichs mit der Registrierung ist die Anmeldung zur Videokonferenz dann nur mit dem tatsächlichen Namen möglich. Auch Interessierte ohne eigenen Internetzugang können teilnehmen und sich hierfür telefonisch an das Kulturamt wenden (Tel. 0821 324 3251).

Durch den Austausch in virtuellen Gruppenräumen (»Breakout Rooms«) ermitteln die Beteiligten in zufällig zusammengesetzten Gesprächskreisen während der Onlineveranstaltung Kandidatinnen und Kandidaten. Diese stellen sich im Anschluss digital dem Plenum vor. Die anonyme Abstimmung über die Kandidierenden findet dann jedoch per Post statt. Die vorfrankierten Wahlunterlagen gehen allen Wahlberechtigten zu, die sich für die Teilnahme an der Wahl registriert hatten. Wahlberechtigt sind alle kulturinteressierten, volljährigen Bürgerinnen und Bürger mit Wohnsitz in Augsburg.

Auch Vorsitzende eines Augsburger Vereins mit kulturellem Vereinszweck oder einer Kulturinstitution mit Sitz in Augsburg können sich beteiligen. Fünf Mitglieder des Beirats werden direkt aus den Reihen fester Institutionen entsandt. Kulturinteressierte Bürgerinnen und Bürger nominieren die fünf Vertreterinnen und Vertreter der freien Szene. Politische Mandatsträgerinnen oder Mandatsträger dürfen nicht gewählt werden. Der Kulturausschuss bestätigt den neuen Kulturbeirat am 10. Mai 2021.
 

Weitere Nachrichten

27.09.2021 - 10:00 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 30. September, um 19:30 Uhr liest Journalist und Schriftsteller Axel Hacke im Parktheater eine Auswahl seiner Texte.

27.09.2021 - 07:00 | Sarvara Urunova

Die Augsburger Philharmoniker beginnen die neue Saison nach der Zwangspause ausdrucksstark.

24.09.2021 - 11:05 | Jürgen Kannler

Julian Warner wird die Jubiläumsausgabe zu Brechts 125. Geburtstag 2023 und die beiden darauffolgenden Festivalausgaben als Kurator gestalten.

22.09.2021 - 14:19 | Anna Hahn

Klimawandel weltweit und die Konsequenzen für jeden – dieses dringliche und herausfordernde Thema vertieft das Staatstheater Augsburg künstlerisch und wissenschaftlich an seinem Themenwochenende »Global Denken, lokal Handeln!« vom Freitag, 24. bis Sonntag, 26. September.

22.09.2021 - 13:19 | Martin Schmidt

Interview mit Nina Petri: Am Freitag, 24. September, um 20:00 Uhr liest die Autorin im Wittelsbacher Schloss aus ihrem Buch »Nimm das Glück, wo es Dir lacht!«.

22.09.2021 - 10:00 | Sarvara Urunova

Die Bayerische Kammerphilharmonie präsentiert in der neuen Saison 2021/2022 ein Programm voller Sanftheit und Leidenschaft.

21.09.2021 - 15:56 | Juliana Hazoth

Das Projekt Faces of Moms* bietet eine Plattform, auf der Mütter* über ihre Erfahrungen sprechen und sich austauschen können.

21.09.2021 - 10:00 | Juliana Hazoth

Am Freitag, 24. September, um 20:00 Uhr liest Nina Petri im Wittelsbacher Schloss in Friedberg unter dem Motto »Nimm das Glück, wo es Dir lacht!«

20.09.2021 - 13:05 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 23. September, um 19:30 Uhr, liest Sharon Dodua Otoo aus ihrem Roman »Adas Raum« und spricht mit Simone Bwalya.

18.09.2021 - 07:58 | Manuel Schedl

Eine ganze Nacht lang gibt es am 18. September Kunst, Musik und Literatur in der Doppel-Donaustadt.