Ausstellungen & Kunstprojekte

Kultur Bezirk 2018

a3redaktion
31. Januar 2018

Schwäbisches Volkskundemuseum Oberschönenfeld
Leitung: Dr. Beate Spiegel
Im Sommer 2018 wird die neue Dauerausstellung des dann frisch renovierten Hauses eröffnet. Bis dahin bietet das Museum für die Besucher Angebote zur Baustellenzeit im unteren Bereich der Schwäbischen Galerie. Die beliebten Themenführungen und die museumspädagogischen Programme der Einrichtung laufen weitgehend weiter.

Schwäbische Galerie
Das Programm der Kunstausstellungen präsentiert 2018 drei Künstler*innen, die ebenso unterschiedlich wie eigenständig ans Werk gehen. Den Anfang machen die farbstarken, abstrakten Arbeiten von Hannes Goullon, der bis zum 4. März auf Einladung des Landkreises Augsburg in der Schwäbischen Galerie zu Gast ist (Foto). »Auf den Punkt gebracht«: Unter diesem Titel sind ab dem 18. März Gemälde von Thomas Weil zu sehen. Der international agierende Künstler ist ein Pionier der Ornamentik in der Gegenwartskunst. Seine fantastischen Kompositionen sind bis zum 17. Juni zu bewundern. Daniela Kammerer gehört zu den renommiertesten Künstlerinnen aus unserer Region. Ihre Bildwelten sind voller Energie und Dynamik. Ihre unkonventionellen Herangehensweisen zeigt die Galerie zwischen dem 29. Juni und 23. September in der Ausstellung »Blütenknall«. Ab dem 7. Oktober sind in Oberschönenfeld Arbeiten unterschiedlichster Künstler*innen des 20. Jahrhunderts zu sehen, die sich von dem mythologischen Thema »Ikarus und Ödipus – Medusa und Aphrodite« inspirieren ließen.

Hammerschmiede und Stockerhof Naichen
Die Sonderausstellung »Angebandelt. Ein Date mit der Schürze« in diesem einmaligen, musealen Gebäudeensemble ist 2018 einem fast in Vergessenheit geratenen, multifunktionalen Kleidungsstück gewidmet. Die Saison geht vom 6. Mai bis zum 4. November. Das Konzept zur Schau stammt vom Stadtmuseum Deggendorf. 

Bezirksheimatpflege
Leitung: Dr. Peter Fassl, Bezirksheimatpfleger
Neben einem umfangreichen Tagungsprogramm, vorwiegend in der Schwabenakademie Irsee, steht vor allem die Themen 200 Jahre bayerische Verfassung und 100 Jahre Freistaat Bayern im Zentrum der Forschungsarbeiten der Bezirksheimatpflege. Darüber hinaus wird der Denkmalpreis verliehen und wie in den vergangenen Jahren ein Foto- und Literaturpreis ausgelobt, 2018 zum Thema Heimat. Am 27. und 28. Oktober finden die Schwäbischen Theatertage in Irsee statt, ergänzt durch Amateurtheater- und Spielleiterseminare.

Museum KulturLand Ries
Leitung: Dr. Ruth Kilian
Neben der Dauerausstellung »300 Jahre Alltagskultur im Ries« bietet die Museumsanlage in Maihingen in diesem Jahr mit dem Thema »Brot. Nahrung mit Kultur« zwischen dem 23. März und 28. Oktober einen tiefen Einblick in die Welt dieses unverzichtbaren Grundnahrungsmittels. Unter dem Titel »Menschen im Ries. Bilder aus der Sammlung Gerda Schupp-Schied« zeigt das Museum vom 4. Mai bis zum 11. November eine faszinierende Auswahl aus der einmaligen Sammlung der Heimatforscherin. Das Konzept der Schau »Schöne Bescherung!? Schenken zu Weihnachten« hinterfragt vom 29. November bis 3. Februar die Kultur des Gebens und Nehmens.

Schloss Höchstädt
Leitung: Stefanie Kautz
Hinter historischen Mauern in dem Städtchen an der Donau geht man in dieser Saison dem »LieblingsDings« auf den Grund. Hier macht man Kultur für Kinder jeden Alters. Die Ausstellung ist eine Art begehbares Poesiealbum, verspricht die Kuratorin. Sie startet am 1. April (kein Scherz) und läuft bis zum 14. Oktober.   

Schwäbisches Bauernhofmuseum Illerbeuren
Leitung: Wolfgang Ott (kommissarisch)
Das Allgäuer Freilichtmuseum ist flächenmäßig der größte Kulturort des Bezirks Schwaben. Mehr als 30 Gebäude geben Auskunft über das einstige, ländliche Leben in Bayerisch-Schwaben. Die Sonderausstellung des Jahres stellt vom 1. März bis 30. November das »Leben in den Bergen« in den Alpen und am Himalaya in Form von intensiven Porträtfotos gegenüber. Verblüffend, wie sich die Menschen der Berge in ihrem Gegenüber wiederfinden.

Forschungs- & Beratungsstelle für Volksmusik
Leitung: Christoph Lambertz
Trachtenberatung
Leitung: Monika Hoede
Diese beiden Einrichtungen zur Pflege, aber auch zur Weiterentwicklung des gelebten Brauchtums arbeiten mit großem Erfolg von Krumbach aus. Wo die Musikanten auf fundierter, traditioneller Basis auch das Zusammenspiel mit anderen Kulturen fördern und ganz nebenbei die Tanzleidenschaft in Schwaben pflegen, fokussiert sich das Streben der Trachtenfachfrauen und Männer im Wesentlichen auf den Erhalt und die Weitergabe von vom Vergessen bedrohter Handwerkstechniken und textilem Fachwissen. Die Ergebnisse sind in beiden Fällen großartig.

Schwäbisches Jugendsinfonieorchester
Johannes Brahms und Béla Bartók stehen auf dem Programm, wenn Allan Bergius bei den Frühjahrskonzerten vom 6. bis 8. April seine Schützlinge vom SJSO zum letzten Mal durch die Abende führen wird. Der verdiente Künstler wird sich aus privaten Gründen zukünftig anderweitig engagieren. Für ihn kommt Carolin Nordmeyer, für Musikkenner*innen unserer Region keine Unbekannte. Zwischen 2009 und 2016 war die gefragte Dirigentin zweite Kapellmeisterin am Theater Augsburg.


Zu den Kulturorten und Projekten des Bezirks Schwaben liegen umfangreiche Programmpublikationen vor. Alle Einrichtungen bieten vielseitige museumspädagogische Angebote und ein weitreichendes Rahmenprogramm.

www.bezirk-schwaben.de

Weitere Nachrichten

26.01.2022 - 07:00 | a3redaktion

Die Stadt Augsburg veranstaltet am Donnerstag, 27. Januar eine Online-Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus.

25.01.2022 - 08:00 | Martin Schmidt

Neuer Videoclip zur neuen Single »Dämonen zum Hochzeitstag« stellt Raphael Kestlers kommendes neues Album vor. »Innen und außen« erscheint im März beim neuen Augsburger Label Selma Records.

24.01.2022 - 20:00 | Anna Hahn

Eins der ganz großen Werke der Operngeschichte feiert am Samstag, 29. Januar seine Premiere im Staatstheater Augsburg: »Faust – Margarethe«.

24.01.2022 - 12:37 | Anna Hahn

Am Sonntag, 6. Februar lädt das Stadtmuseum Kaufbeuren zu einem »Date mit der Schürze« ein.

24.01.2022 - 12:28 | a3redaktion

Noch immer sind Menschen in Deutschland unsicher, wie sie zu Krediten im Internet stehen sollen. Dabei unterscheidet sich das Verfahren im Vergleich zu einer herkömmlichen Bank mit lokaler Filiale kaum. Die Zahl der Kreditnehmer auch unter Kulturschaffenden wächst, aber gleichzeitig haben Interessierte immer noch viele Fragen.

21.01.2022 - 09:26 | a3redaktion

Bayerische Museen fordern eine 2G-Regelung.

21.01.2022 - 09:11 | Martin Schmidt

Ausnahmegitarrist Dimitri Lavrentiev präsentiert im Parktheater einen Mix aus Folk, Pop, Ragtime, Klassik und iberischen Einflüssen.

21.01.2022 - 07:00 | Manuel Schedl

Warum dürfen jüdische Gräber nicht aufgelöst werden? Wann sind Produkte des täglichen Bedarfs »koscher«? Zwei Führungen im Januar 2022 wollen Einblicke in die jüdische Lebensweise in Augsburg vermitteln und Wissen an die Stelle von Klischees setzen.

20.01.2022 - 18:00 | Martin Schmidt

»Ich wollt' ich wär ein Huhn«: Das Duo Kaktus & Co spielt am Samstag, 22. Januar, im Wittelbacher Schloss in Friedberg.

20.01.2022 - 07:00 | Anna Hahn

Das Duo »Text will Töne« bringt am Freitag, 21. Januar und Samstag 12. Februar weitere Vorstellungen seines neuen Stücks auf die Bühne des Abraxas Theaters.