Literatur

Ein Juli mit Brecht

Martin Schmidt
4. Juli 2021

Wissenschaftler*innen und Literaturexpert*innen werden sich – vorbehaltlich einer stabilen Corona-Virus-Lage – in unterschiedlichen Formaten mit verschiedenen Facetten Brechts auseinandersetzen. An jedem Abend der Brechtwoche wird in Brechts Geburtshaus eine Veranstaltung stattfinden: Vorträge, Lesungen, Buchpräsentationen. Thematisch passend wird dabei jeden Tag ein anderes Originalstück aus der Augsburger Brechtsammlung ausgestellt, die die zweitbedeutendste der Welt ist. Die Referenten sind Prof. Dr. Prof. h.c. Jürgen Hillesheim (Bild, Foto: Karoline Hillesheim), Leiter der Brecht-Forschungsstätte (»Bertolt Brecht und die ›Lügenpresse‹« – 5. Juli), Prof. Dr. Helmuth Kiesel, (Universität Heidelberg, »Glücksgott –Träume in finsteren Zeiten« – 6. Juli), die Schriftstellerin und Literaturwissenschaftlerin Dr. Tanja Kinkel, (»›Diese scheußliche Karikatur‹ – Brecht als erfundene Figur in Roman und Theater« – 7. Juli) und Dr. Uwe Wittstock, Literaturkritiker und ehemaliger Mitarbeiter von Marcel Reich-Ranicki (Präsentation einer Reich-Ranicki-Biografie zu dessen 100. Geburtstag – 8. Juli). Auch Brechts Gesundheit wird Thema eines Vortrags sein. Der Internist und Rheumatologe Prof. Dr. Henning Zeidler wird am 9. Juli unter dem Titel »Bertolt Brecht. Hatte er wirklich ein rheumatisches Fieber?« referieren. Zum Abschluss findet am 10. Juli ein Brechtabend mit dem Titel »Brecht und das Boxen« mit Dr. Uwe Wittstock statt.

Beginn aller Veranstaltungen ist jeweils 19 Uhr, der Eintritt ist frei. Es gibt nur wenige Plätze, Anmeldung unbedingt erforderlich unter: 0821 – 5020735 oder sales@regio-augsburg.de
www.brechthaus-augsburg.de

Foto: Das Brechthaus, illuminiert von Wolfgang F. Lightmaster | Foto: Norbert Liesz

Weitere Nachrichten

27.09.2021 - 07:00 | Sarvara Urunova

Die Augsburger Philharmoniker beginnen die neue Saison nach der Zwangspause ausdrucksstark.

24.09.2021 - 11:05 | Jürgen Kannler

Julian Warner wird die Jubiläumsausgabe zu Brechts 125. Geburtstag 2023 und die beiden darauffolgenden Festivalausgaben als Kurator gestalten.

22.09.2021 - 14:19 | Anna Hahn

Klimawandel weltweit und die Konsequenzen für jeden – dieses dringliche und herausfordernde Thema vertieft das Staatstheater Augsburg künstlerisch und wissenschaftlich an seinem Themenwochenende »Global Denken, lokal Handeln!« vom Freitag, 24. bis Sonntag, 26. September.

22.09.2021 - 13:19 | Martin Schmidt

Interview mit Nina Petri: Am Freitag, 24. September, um 20:00 Uhr liest die Autorin im Wittelsbacher Schloss aus ihrem Buch »Nimm das Glück, wo es Dir lacht!«.

22.09.2021 - 10:00 | Sarvara Urunova

Die Bayerische Kammerphilharmonie präsentiert in der neuen Saison 2021/2022 ein Programm voller Sanftheit und Leidenschaft.

21.09.2021 - 15:56 | Juliana Hazoth

Das Projekt Faces of Moms* bietet eine Plattform, auf der Mütter* über ihre Erfahrungen sprechen und sich austauschen können.

21.09.2021 - 10:00 | Juliana Hazoth

Am Freitag, 24. September, um 20:00 Uhr liest Nina Petri im Wittelsbacher Schloss in Friedberg unter dem Motto »Nimm das Glück, wo es Dir lacht!«

20.09.2021 - 13:05 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 23. September, um 19:30 Uhr, liest Sharon Dodua Otoo aus ihrem Roman »Adas Raum« und spricht mit Simone Bwalya.

18.09.2021 - 07:58 | Manuel Schedl

Eine ganze Nacht lang gibt es am 18. September Kunst, Musik und Literatur in der Doppel-Donaustadt.

18.09.2021 - 07:00 | Anna Hahn

Mit dem Schauspiel »Der Zauberberg« nach dem Roman von Thomas Mann wird die Saison 2021/22 auf der Großen Bühne der Spielstätte martini-Park des Staatstheater Augsburg eröffnet. Regisseur und Staatsintendant André Bücker entdeckt das Opus Magnum der deutschen Klassiker-Literatur vor dem Hintergrund des aktuellen Welt-Geschehens neu.