Politik & Gesellschaft

Eine großartige Investition

a3redaktion
6. Juni 2018

Die Resolution im Volltext:

Der Kulturbeirat übermittelt dem Kulturausschuss gem. § 1 Abs. 2 Nr. 2 GeschOKulturbeirat folgende empfehlende Meinungsbildung:

1. Der Kulturbeirat begrüßt die Umwandlung des Theater Augsburg in ein Staatstheater ausdrücklich! Es handelt sich um eine großartige Investition in die Kunst und ein starkes Bekenntnis zum Kulturstandort Augsburg!

2. Dem Staatstheater kommt als größter Kulturinstitution Augsburgs auch in Zukunft eine besondere Rolle bei der Verwirklichung einer vitalen und vernetzten Kulturlandschaft zu (u. a. Beteiligung an den städtischen Festivals, Kooperationen mit anderen Akteuren der Stadt); auch dabei möge die erhöhte künstlerische Leistungsfähigkeit des Staatstheaters zur Geltung kommen.

3. Soweit das Staatstheater dank erhöhter Leistungsfähigkeit seine künstlerischen Aktivitäten ausbaut, ist wie bisher eine Abstimmung mit der Augsburger Theaterlandschaft geboten, dies gilt etwa für den Bereich Kinder- und Jugendtheater.

4. Die Umsetzung der Ergebnisse der Bürgerbeteiligung 2016 (u. a. „Öffnung“, Kooperationen im Sinne von „Plan A“, „Ressourcenzentrum“, Ausbau der theaterpädagogischen Arbeit) ist fortzusetzen.

5. Im Kuratorium, welches die Staatstheaterstiftung „in künstlerischen & wirtschaftlichen Fragen, sowie in stadtgesellschaftlicher Hinsicht“ berät (Ziffer 8 Eckpunktepapier), ist der Kulturbeirat zu beteiligen. Das Kuratorium soll zudem öffentlich tagen, soweit nicht Rücksichten auf das Wohl der Allgemeinheit oder auf berechtigte Ansprüche Einzelner entgegenstehen.

6. Gelder, die in der Übergangszeit den Zuschussbedarf der Stadt für das Theater reduzieren, sind im Kulturhaushalt zu belassen!

Weitere Nachrichten

26.01.2022 - 07:00 | a3redaktion

Die Stadt Augsburg veranstaltet am Donnerstag, 27. Januar eine Online-Gedenkveranstaltung für die Opfer des Nationalsozialismus.

25.01.2022 - 08:00 | Martin Schmidt

Neuer Videoclip zur neuen Single »Dämonen zum Hochzeitstag« stellt Raphael Kestlers kommendes neues Album vor. »Innen und außen« erscheint im März beim neuen Augsburger Label Selma Records.

24.01.2022 - 20:00 | Anna Hahn

Eins der ganz großen Werke der Operngeschichte feiert am Samstag, 29. Januar seine Premiere im Staatstheater Augsburg: »Faust – Margarethe«.

24.01.2022 - 12:37 | Anna Hahn

Am Sonntag, 6. Februar lädt das Stadtmuseum Kaufbeuren zu einem »Date mit der Schürze« ein.

24.01.2022 - 12:28 | a3redaktion

Noch immer sind Menschen in Deutschland unsicher, wie sie zu Krediten im Internet stehen sollen. Dabei unterscheidet sich das Verfahren im Vergleich zu einer herkömmlichen Bank mit lokaler Filiale kaum. Die Zahl der Kreditnehmer auch unter Kulturschaffenden wächst, aber gleichzeitig haben Interessierte immer noch viele Fragen.

21.01.2022 - 09:26 | a3redaktion

Bayerische Museen fordern eine 2G-Regelung.

21.01.2022 - 09:11 | Martin Schmidt

Ausnahmegitarrist Dimitri Lavrentiev präsentiert im Parktheater einen Mix aus Folk, Pop, Ragtime, Klassik und iberischen Einflüssen.

21.01.2022 - 07:00 | Manuel Schedl

Warum dürfen jüdische Gräber nicht aufgelöst werden? Wann sind Produkte des täglichen Bedarfs »koscher«? Zwei Führungen im Januar 2022 wollen Einblicke in die jüdische Lebensweise in Augsburg vermitteln und Wissen an die Stelle von Klischees setzen.

20.01.2022 - 18:00 | Martin Schmidt

»Ich wollt' ich wär ein Huhn«: Das Duo Kaktus & Co spielt am Samstag, 22. Januar, im Wittelbacher Schloss in Friedberg.

20.01.2022 - 07:00 | Anna Hahn

Das Duo »Text will Töne« bringt am Freitag, 21. Januar und Samstag 12. Februar weitere Vorstellungen seines neuen Stücks auf die Bühne des Abraxas Theaters.