Theater & Bühne

Geld Macht Tod

a3redaktion
4. Januar 2017

Nach Braschs »Liebe Macht Tod«, eine Übersetzung von Shakespeares »Romeo und Julia«, wagt sich Bluespots Productions nun daran, einen der größten Klassiker der Weltliteratur begehbar zu machen: »Buddenbrooks« von Thomas Mann. Bei »Geld Macht Tod«, so der Titel der Mann-Inszenierung, ist das Publikum eingeladen, zusammen mit den Buddenbrooks an einer großen Festtafel Platz zu nehmen und ein Teil der Familiengeschichte zu werden.

Im Zentrum stehen die drei ungleichen Geschwister: Thomas der Vernünftige, Christian der Lebemensch und die so schön verlorene Antonie. Alle drei kämpfen zwischen Tradition und Moderne um ein sinnvolles Leben im Angesicht der Familie. Viele Szenen spielen in dem stattlichen Lübecker Haus, das Bluespots Productions nach Augsburg, in das Fugger und Welser Erlebnismuseum verlegt. So treten die beiden Handelsfamilien, die realen Fugger und die fiktiven Buddenbrooks, in eine stille Dramaturgie.

Premiere feierte »Geld Macht Tod« am 17. Dezember. Weitere Termine 2017: 6., 7. und 8. Januar. Jeweils um 18:30 und 21 Uhr. Zudem gibt es am 15. Januar einen Zusatztermin. Gespielt wird um 17:30 bzw. 20 Uhr.

www.bluespotsproductions.com

Weitere Nachrichten

06.12.2021 - 09:44 | Martin Schmidt

Die Gewinner*innen des Roystart Pop stehen fest: David Kochs, Matze Semmler, Wide Horizon Films, Mollo und Plan B. Für die Kategorien Club und Urban Art gab es es keine Bewerbungen.

06.12.2021 - 00:15 | Manuel Schedl

Unter der Federführung von Fotografin Frauke Wichmann entstand spontan ein »Online-Spenden-Schaufenster«, in dem Werke von Augsburger Künstler*innen für einen guten Zweck eingestellt und gegen Spenden erstanden werden können.

05.12.2021 - 09:00 | Anna Hahn

Doctor Döblingers geschmackvolles Kasperltheater präsentiert seine neue Hörspiel-CD »Kasperl und der Kornkreis«. Für die Musik verantwortlich Wolfgang Lackerschmid.

04.12.2021 - 09:00 | Juliana Hazoth

Am Mittwoch, 8. Dezember lesen Lisa Bühler (Bluespots Productions) und Susanne Reng (Junges Theater Augsburg) um 19 Uhr im Kulturhaus Abraxas Texte von Überlebenden des KZ-Außenlagers Augsburg-Kriegshaber.

03.12.2021 - 09:42 | a3redaktion

Der Intendant des Staatstheaters Augsburg verlängert seinen Vertrag um sieben Jahre bis 2028.

03.12.2021 - 09:00 | Juliana Hazoth

Am Donnerstag, 9. Dezember ist der spanische Lyriker Janero Tarens im Augsburger Brechthaus zu Gast und liest aus seinen Werken.

02.12.2021 - 21:03 | Manuel Schedl

Die diesjährigen Preisträger*innen der Ausstellung »das kleine format« der Künstlervereinigung Die Ecke stehen fest.

02.12.2021 - 18:00 | Anna Hahn

Am Freitag, 10. und Samstag, 11. Dezember ist eine interaktive Livestream-Performance über die Cancel-Culture-Debatten online zu sehen.

02.12.2021 - 09:00 | Marion Buk-Kluger

Matthias Matuschik ist mit seinem Programm »Gerne wider« am Samstag, 4. Dezember in der Kresslesmühle zu Besuch.

30.11.2021 - 13:07 | Manuel Schedl

Der Kunstverein Aichach präsentiert große Kunst in kleinem Format – pandemiebedingt als Gastausstellung im geräumigen Aichacher Stadtmuseum.