Literatur

Es war einmal ... Revolution!

a3redaktion
2. Januar 2019

Dr. Helmut Gier hält am 9. Januar einen Vortrag zum Thema: Die Augsburger Spartakus-Unruhen und Brechts Drama »Trommeln in der Nacht«. Beginn: 19:30 Uhr in der Neuen Stadtbücherei. Durch Brechts Briefe und die Aufzeichnungen seiner Jugendfreunde ist das Wissen über den Entstehungsprozess seines ersten, zunächst »Spartakus« genannten Erfolgsstücks »Trommeln in der Nacht« groß. Dennoch gelang es der Forschung aufgrund mangelnder Vertrautheit mit den politischen und gesellschaftlichen Ereignissen und Vorgängen in Augsburg im Winter 1918/19 bislang nicht, den zeitgeschichtlichen Hintergrund des Dramas exakt zu bestimmen – und damit seine literarische Verwertung richtig zu interpretieren. Entschieden mehr Beachtung verdienen dabei die persönlichen Lebensumstände Brechts und seine Rolle als Soldat und Soldatenrat.

Die Anfangsjahre des Freistaats Bayern waren ein einziges Fiasko. Besonders deutlich wird das an den Plänen und Zeugnissen derjenigen Literaten, die direkt oder indirekt am Umsturz beteiligt waren. Dr. Dirk Heißerer präsentiert am 16. Januar, 19:30 Uhr, in der Neuen Stadtbücherei Texte von Kurt Eisner, Heinrich und Thomas Mann, Rainer Maria Rilke und Oskar Maria Graf zur Revolution 1918 sowie von Gustav Landauer, Ernst Toller und Erich Mühsam zur Räterepublik 1919. Am Ende steht der gescheiterte Hitler-Putsch vom November 1923: Er ist Thema in Lion Feuchtwangers Roman »Erfolg. Drei Jahre Geschichte einer Provinz«.

Vorverkauf bei der Buchhandlung am Obstmarkt:
www.buchhandlung-am-obstmarkt.de

Weitere Nachrichten

15.10.2021 - 13:44 | a3redaktion

Stadt Augsburg richtet Beratungstelefon zur Radikalisierungsprävention ein. Angehörige, Befreundete und Lehrkräfte von Betroffenen erhalten kostenlos und anonym Hilfe.

15.10.2021 - 09:00 | Martin Schmidt

Der Spectrum-Club öffnet wieder: Beim Einstand mit dabei ist »Geisterfahrer« Silvano Tuiach.

14.10.2021 - 14:22 | Martin Schmidt

Bezirk Schwaben vergibt Kunstpreis an Jonas Maria Ried: Der im Allgäu ansässige Aktionskünstler überzeugte die Jury mit seinen außergewöhnlichen Video-Performances in Ställen.

14.10.2021 - 12:13 | Manuel Schedl

Vier Künstler*innen sind bis Sonntag, 31. Oktober zu Gast bei Augsburg Contemporary - ihre Arbeitsprozesse und Werke könnten nicht unterschiedlicher sein.

13.10.2021 - 11:05 | Juliana Hazoth

Am Freitag, den 29. Oktober um 19:00 Uhr liest Christina Walker in der Schlosser’schen Buchhandlung aus ihrem Roman »Auto« und nimmt dabei die beschleunigte Erfolgsgesellschaft aufs Korn.

12.10.2021 - 09:00 | Anna Hahn

Das Junge Theater Augsburg begibt sich mit seinem neuen Bürgerbühnenstück »Unter einem Dach?« auf eine autobiographische Spurensuche zum Thema Wohnen.

11.10.2021 - 09:18 | Sarvara Urunova

Während der 1. Jüdischen Kulturwoche Schwaben, die vom Sonntag, 10. bis Sonntag, 17. Oktober stattfindet, spielt das Ensemble der Bayerischen Kammerphilharmonie ein großes Festkonzert in der Augsburger Synagoge.

09.10.2021 - 10:00 | Martin Schmidt

Uraufführung in Schwabmünchen: Das Joachim Rocky Knauer Septett & The Contemporary Music Orchestra spielen »Menkingen Highlights«.

07.10.2021 - 11:34 | Manuel Schedl

Der Holzbildhauer Olli Marschall lädt wieder zum traditionellen Gar­tenatelier »MarsArt« in Vogelsang ein und präsentiert seine neuesten Holz­skulpturen, die dieses Jahr ganz im Zeichen eines Gestaltungselements stehen: des Lochs.

06.10.2021 - 07:21 | Sarvara Urunova

Das 3. Festival für Alte Musik Augsburg (FAMA) findet dieses Jahr im Rahmen der Feierlichkeiten anlässlich des 500-jährigen Jubiläums der Fuggerschen Stiftungen statt. Vom 8. bis 10. Oktober präsentieren international renommierte Akteure des Genres Alten Musik fünf Konzerte, Workshops und Vorträge rund um das Thema »Musik für das Haus Fugger.«