Ausstellungen & Kunstprojekte

At(ho)me!

Manuel Schedl
26. November 2021
3x Vokalkunst aus Augsburg: Neuerscheinungen auf CD von EMERGE, YIELD und Gerald Fiebig;© 2021 by atemwerft

Mit einem Triple-Release von drei Augsburger Künstlern schließt das Augsburger Sprachkunst-Label »atemwerft« das Jahr 2021 ab, bevor es 2022 ein Label-Relaunch mit neuer Ausrichtung und neuem Konzept geben wird.

Im eisernen Griff des Lockdowns befindet sich die Kultur dieser Tage zum wiederholten Male. Die Kunst aufzusuchen oder gar gemeinsam mit anderen live zu erleben, ist damit wieder erheblich erschwert oder ganz unmöglich geworden.

Gerade rechtzeitig kommt da das 2013 gegründete Augsburger Label »atemwerft« mit gleich drei Veröffentlichungen von Größen der hiesigen Klangkunstszene ums Eck. Aktuelle Klangkunst kann damit auch in den eigenen vier Wänden nachgehört oder neu entdeckt werden. Museum fürs Ohr also.

Zu den Releases: Gerald Fiebig verfasst seit 30 Jahren Lyrik. In den letzten fünfzehn Jahren hat er sich auch als Klangkünstler einen Namen gemacht. Mit »voiceworks« führt er nun diese beiden Stränge seiner künstlerischen Praxis in einer einzigen Veröffentlichung zusammen: »voiceworks« präsentiert Lautgedichte, Spoken Word und stimmbasierte Perfomances. (Ein Interview mit Gerald Fiebig dazu findet man auf www.soundpoetry.de)

Seit 2013 widmet sich EMERGE aka Sascha Stadlmeier immer wieder der Live-Vokalimprovisation. Seine ersten beiden Werke »I« und »II« wurden auf Labels in Bulgarien und den USA veröffentlicht. Mit dem neuen Release »III + IV« erscheinen nun zwei Live-Mitschnitte von Vocal Drones und Stimmennoise, aufgenommen bei Gigs in der Ganzen Bäckerei, Augsburg.

»Voice of Newroses« von YIELD ist ein Impro-Set aus Stimme, Multieffekt-Live-Soundprocessing und Loopstation. »Voice of Newroses« beschäftigt sich mit der Arbeit des amerikanischen Psychoanalytikers Paul J. Moses (1897 – 1965). Er bereitete in den 50er-Jahren einer psychophonetischen Stimmanalyse den Weg in Medizin und Psychiatrie. Hinter YIELD verbirgt sich Labelbetreiber Martyn Schmidt selbst. »Voice of Newroses« ist der Mitschnitt eines von ihm einmalig auf dem Hörkunstfestival 2011 in Nürnberg aufgeführten Beitrags.

Alle Veröffentlichungen erscheinen in limitierten CD-R-Auflagen, zum Teil handsigniert, und als Digital Albums im Download auf www.atemwerft.de. Die Tonträger kommen im Origami-Cover, handgestempelt und mit schwarzer CD im Vinyl-Look mit tastbaren »Schallplatten-Rillen«.
Kontakt: martynschmidt@posteo.de

www.atemwerft.de

Weitere Nachrichten

21.01.2022 - 09:26 | a3redaktion

Bayerische Museen fordern eine 2G-Regelung.

21.01.2022 - 09:11 | Martin Schmidt

Ausnahmegitarrist Dimitri Lavrentiev präsentiert im Parktheater einen Mix aus Folk, Pop, Ragtime, Klassik und iberischen Einflüssen.

21.01.2022 - 07:00 | Manuel Schedl

Warum dürfen jüdische Gräber nicht aufgelöst werden? Wann sind Produkte des täglichen Bedarfs »koscher«? Zwei Führungen im Januar 2022 wollen Einblicke in die jüdische Lebensweise in Augsburg vermitteln und Wissen an die Stelle von Klischees setzen.

20.01.2022 - 18:00 | Martin Schmidt

»Ich wollt' ich wär ein Huhn«: Das Duo Kaktus & Co spielt am Samstag, 22. Januar, im Wittelbacher Schloss in Friedberg.

20.01.2022 - 07:00 | Anna Hahn

Das Duo »Text will Töne« bringt am Freitag, 21. Januar und Samstag 12. Februar weitere Vorstellungen seines neuen Stücks auf die Bühne des Abraxas Theaters.

19.01.2022 - 22:28 | Manuel Schedl

Gegenständlich bis abstrakt, neoexpressionistisch bis hyperrealistisch, informell bis monochrom – »BANG! Die Rückkehr der Malerei« huldigt ab 21. Januar der bemalten Leinwand.

18.01.2022 - 21:35 | Manuel Schedl

Nur noch wenige Tage lang lenkt eine Sonderausstellung der Künstlervereinigung »Die Ecke« den Blick auf ihr namensgebendes Element: die Ecke.

17.01.2022 - 12:00 | a3redaktion

Der Frauenbund Aichach feiert dieses Jahr sein 100-jähriges Bestehen. Zum Jubiläum hat die Vorstandschaft mehrere Veranstaltungen geplant. Den Auftakt macht eine Ausstellung über die überörtliche Gründerin Ellen Ammann.

14.01.2022 - 13:32 | a3redaktion

Mit analogen und digitalen Veranstaltungen aus den Sparten Theater, Literatur, Film, Musik und Bildende Kunst soll das Brechtfestival 2022 on- und offline erlebbar gemacht werden. Ab sofort sind Tickets erhältlich.

14.01.2022 - 09:56 | a3redaktion

Aufgrund des großen Interesses wird die Sonderausstellung um zwei Wochen bis Sonntag, 30. Januar verlängert. Zu sehen ist im Römerlager im Zeughaus eine Auswahl der spektakulären römischen Funde, die bei Ausgrabungen im Stadtteil Oberhausen entdeckt wurden.