Politik & Gesellschaft

Von der App zur Musik

a3redaktion
1. Oktober 2018

Der in Berlin ansässige Verein app2music e.V. entwickelt und realisiert mit dem Projekt app2music.de im Rahmen von »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung« eine Reihe von bundesweiten musikalischen Bildungsangeboten mit Tablets und Smartphones. Damit will app2music e.V. insbesondere bildungsbenachteiligte Kinder und Jugendliche fördern und ihnen die Teilhabe am kulturellen Leben ermöglichen.

Der in Berlin ansässige Verein app2music e.V. entwickelt und realisiert mit dem Projekt app2music.de Musikmachen mit Apps. Nun weitet MEHR MUSIK!, das Musikvermittlungsprogramm des Kulturamtes der Stadt Augsburg dieses Angebot aus, möglich macht dies die Partnerschaft mit app2music e.V.

In vielen Kindern und Jugendlichen schlummern musikalische Talente. Ohne kulturelle Angebote, den Zugang zu einer Musikschule, oder Eltern, die eine musikalische Bildung ermöglichen können, bleiben diese Talente unentdeckt und nicht genutzt. Oft fehlt es nicht nur an Menschen, die den Kindern und Jugendlichen einen Zugang zur Musik eröffnen können, sondern auch am Material, insbesondere an Instrumenten. Mit Smartphones und Tablets hingegen kennen sich die meisten Kinder und Jugendlichen gut aus, sie gehören zu ihrem Alltag. Dass man diese Mobilgeräte aber nicht allein zur Kommunikation mit Freunden oder zum Spielen verwenden, sondern mit einem breiten Angebot an zum Teil kostenlosen Musikapps auch musikalisch kreativ werden kann, das wissen nur wenige von ihnen.

Im Programm app2music.de erfahren die Kinder und Jugendlichen ihre Tablets und Smartphones als Instrumente, mit denen sie Klänge erforschen, Beats produzieren, eigene Stücke komponieren. Angeleitet werden sie dabei durch professionelle Musikerinnen und Musiker. In verschiedenen Projektformaten können sie die unterschiedlichsten Apps erkunden - denn es existiert ein vielfältiges Instrumentarium an Musikapps sowohl für Android als auch iOS: BeatMaker, Synthesizer, DJ-Mixer, experimentelle Instrumente bis hin zu mobilen Studios. Kinder und Jugendlichen entdecken, wie sie mit der Technik, mit der sie täglich umgehen, auf spielerische Weise schöpferisch tätig werden und wie sie im musikalischen Austausch miteinander kreativ werden können.

Anfang Oktober starten in Augsburg die ersten app2music-Projekte: An der Grund- und Mittelschule Centerville-Süd, der Drei-Auen-Grundschule und der Werner-Egk-Grundschule startet je eine AG für Schülerinnen und Schüler, in Augsburgs Jugendhäusern findet künftig 1 x monatlich ein Link Jam für alle Interessierten statt, und während des LAB 30 können Kinder und Jugendliche in zwei Workshops das Musikmachen mit Apps ausprobieren. Das Musiker*innen-Team besteht dabei aus Tom Simonetti, Sophie Te, Johanna Walleser, Manuel Branz, Roy Perez und Lilijan Waworka. Die Projektkoordination übernimmt Ute Legner von MEHR MUSIK!

Dritter im Bunde neben app2music e.V. und MEHR MUSIK! ist der Stadtjugendring Augsburg. Finanziert werden die Projekte mit Mitteln aus dem Programm »Kultur macht stark. Bündnisse für Bildung«, einer Initiative des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF).

Die nächsten Termine finden an folgenden Tagen statt:

LINK JAM #2 (Leitung: Tom Simonetti)
Do, 11. Oktober, 14 - 16 Uhr, linie3

LINK JAM #3 (Leitung: Tom Simonetti)
Fr, 12. Oktober, 16 - 18 Uhr, kosmos, Univiertel

LAB 30 – Workshop / 6 – 12jährige (Leitung: Tom Simonetti)
Sa, 27. Oktober, 15 - 17 Uhr, Kulturhaus abraxas (Leitung: Tom Simonetti)

LAB 30 – Workshop / 13 – 18jährige (Leitung: Lilijan Waworka)
So, 28. Oktober, 15 - 17 Uhr, Kulturhaus abraxas

LINK JAM #4 (Leitung: Tom Simonetti)
Do, 8. November, 16 - 18 Uhr, fabrik, Lechhausen

Link Jam #5 (Leitung: Tom Simonetti)
Do, 13. Dezember, 16 - 18 Uhr, h2o, Oberhausen

www.mehrmusik-augsburg.de.

www.app2music.de

Weitere Nachrichten

17.05.2022 - 07:00 | Gast

In Augsburg soll die Zukunft des Geldes neu gedacht werden. Ein Gastbeitrag von Sylvia Schaab

16.05.2022 - 09:00 | Martin Schmidt

Der Herr Polaris und die Tänzerin Chrissy Kuck machen gemeinsame Sache: Das Video zum Song »Ablenkungen« führt durch das nächtliche Augsburg.

Klimafestival
16.05.2022 - 07:00 | a3redaktion

Unter Beteiligung deutschlandweit renommierter Akteur*innen beginnt am Donnerstag 19. Mai am Staatstheater Augsburg das Klimafestival »endlich«

15.05.2022 - 07:00 | Martin Schmidt

Der Theologe und Publizist Uwe Birnstein gibt am Dienstag, 17. Mai Einblicke in den jüdisch-mystischen Glauben von Leonard Cohen. Live dazu: Birnsteins Acoustic Cohen Project »Stine & Stone«.

14.05.2022 - 07:00 | Martin Schmidt

Rund um den Aichacher Musiker Andreas Matthes setzen 25 Musiker*innen weltweit mit einem internationalen Friedenssong ein Zeichen: Eine 12-minütige Version des Songs gibt es auf Youtube.

13.05.2022 - 09:14 | Martin Schmidt

Ein Abend musikalischen Experimental-Undergrounds am Samstag, 14. Mai, in der villa.

13.05.2022 - 09:00 | Martin Schmidt

Zum 10. Mal organisiert die Association des Familles Francophones (AFF) vom 13. bis 15. Mai ihre deutsch-französischen Kulturtage – mit viel Livemusik.

12.05.2022 - 10:58 | Martin Schmidt

Der »Augsburger LIVE Förderer« startet mit 50 Konzerten. Ab dem 20. Mai 2022 können Anträge eingereicht werden. Eine Aktion der Club und Kulturkommission Augsburg e.V. (CUKK).

12.05.2022 - 09:03 | Martin Schmidt

Am Samstag, 14. Mai, steigt im Annahof und Augustanasaal das Karman Festival: Klänge aus Mexiko, Tschechien, Finnland und mehr.

11.05.2022 - 13:37 | Anna Hahn

Das Staatstheater Augsburg stellte sein Programm für die Spielzeit 2022/23 vor, das unter dem Motto »Aufbruch« stehen wird.